13. Februar 2014

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt Tipp (15.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:43



Folgt der nächste Nackenschlag für die Eintracht gegen den BVB?

Bundesliga Tipps

Dortmund Frankfurt Tipp – 15.02.2014 um 15:30 Uhr

Für den BVB scheint es nach einer Krise langsam aber sicher wieder bergauf zu gehen. In der Bundesliga stimmten zuletzt die Ergebnisse und auch im DFB-Pokal konnte man unterhalb der Woche in die nächste Runde einziehen. Gegen den Konkurrenten aus Frankfurt setzte man sich in einem spannenden Spiel nach 90 Minuten mit 1:0 durch. Am Wochenende treffen nun Dortmund und Frankfurt erneut aufeinander. Diesmal wird die Begegnung aber im Signal Iduna Park ausgetragen. Die Dortmunder haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite. Das Spiel zwischen beiden Teams wird am Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen. Die Eintracht aus Frankfurt kann jeden Punkt im Abstiegskampf gebrauchen. Es ist mit einem spannenden Spiel zu rechnen. Wer wird sich am Ende durchsetzen?

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt gegen Frankfurt – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Dortmund

Wettbewerbsübergreifend blicken die Dortmunder auf eine Serie von drei Siegen. In der Bundesliga konnte man am letzten Spieltag einen satten 5:1 Erfolg über Bremen verbuchen. Auch im DFB-Pokal zeigte man gegen die Eintracht aus Frankfurt über lange Strecken eine gute Leistung und setzte sich am Ende verdient mit 1:0 durch. Der Einzug ins Halbfinale ist somit perfekt. Als Matchwinner ging Aubameyang aus diesem Spiel hervor. Er erzielte den einzigen Treffer des Abends. Doch nun gilt es sich wieder auf die Bundesliga zu konzentrieren. Dort rangiert die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp zurzeit auf dem dritten Platz und zeigt eine Bilanz von 12 Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen auf. 39 Punkte wanderten also auf das Konto der Klopp-Elf. Auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen zeigt man lediglich vier Punkte Rückstand auf. Der zweite Platz ist somit noch in greifbarer Nähe. Auf den Tabellenführer aus München zeigt man eine Differenz von 17 Punkten auf. Die Meisterschaft kann man also abschreiben. Dennoch darf man den Blick auf die Konkurrenz nicht vergessen. Der Erzrivale aus Schalke sitzt dem BVB im Nacken und hat nur zwei Zähler weniger auf dem Konto. Neben Bayern München hat Dortmund mit 47 Toren die meisten Treffer in dieser Saison erzielt. Die Abwehr musste 24 Gegentore zulassen.

Am kommenden Wochenende muss Trainer Jürgen Klopp auf den verletzten Marco Reus verzichten. Darüber hinaus fallen Mats Hummels und Neven Subotic verletzungsbedingt aus. Kuba wird natürlich auch nicht auflaufen können. Der Einsatz von Sven Bender ist mehr als fraglich.

Aus den letzten sechs Bundesliga Begegnungen konnte der BVB insgesamt acht Punkte holen. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegt man in der Formtabelle den zehnten Platz. 12 Tore wurden in den letzten sechs Spielen erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore auf ihre Kappe nehmen.  Die Siege wurden gegen Braunschweig (2:1) und Bremen (5:1) errungen. Mit Augsburg und Hoffenheim wurden die Punkte jeweils nach einem 2:2 geteilt. Zuhause musste man sich gegen Leverkusen mit 0:1 geschlagen geben. Eine weitere Niederlage kassierte man im Signal Iduna Park gegen den Aufsteiger aus Berlin. Nach 90 Minuten ging man nach einem 1:2 ebenfalls leer aus.

Seit vier Heimspielen wartet der BVB auf einen Sieg. Mit einer Bilanz von sechs Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Heimtabelle den 7. Platz. Im Signal Iduna  Park wurden 24 Tore erzielt und die Abwehr musste 12 Gegentore hinnehmen. Dortmund zählt momentan nicht wirklich zu den heimstarken Teams. Wird man gegen Frankfurt die negative Heimserie endlich beenden können?

Am Samstag trifft Dortmund im Signal Iduna Park auf Frankfurt. Im Anschluss gastiert man beim HSV. Danach muss man in der Königsklasse nach Zenit St. Petersburg reisen. Am 23. Bundesliga Spieltag darf man sich mit Nürnberg messen. Robert Lewandowski ist mit 13 Toren der erfolgreichste Torjäger der Dortmunder.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Die Eintracht musste zuletzt im DFB-Pokal eine Niederlage gegen Dortmund in Kauf nehmen. Am letzten Dienstag unterlag man nach 90 Minuten mit 0:1. Vor allem machten Lewandowski und Zambrano auf sich aufmerksam. Die Beiden provozierten sich wo sie nur konnten. Gegen Dortmund wird Zambrano am Wochenende mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht auflaufen. Trainer Veh stellt ihn wahrscheinlich nicht auf, da er bereits vier gelbe Karten hat. Bei einer fünften droht ihm eine Sperre für den kommenden Spieltag. Dort muss man sich mit Werder Bremen messen. Weiterhin wird Pirmin Schwegler verletzungsbedingt ausfallen. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, sechs Unentschieden und neun Niederlagen rangiert Eintracht Frankfurt in der Bundesliga Tabelle auf dem 12. Platz. 21 Punkte fanden den Weg auf das Konto der Eintracht. Somit hat man nur vier Punkte auf den Relegationsplatz bzw. fünf Punkte auf den direkten Abstiegsplatz Vorsprung. Bei einer Niederlage gegen Dortmund würde man der Abstiegszone eventuell gefährlich nahe kommen. Gegen dieses Szenario werden sich die Frankfurter mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln stemmen. 24 Tore konnte die Mannschaft von Trainer Armin Veh bisher erzielen. Die Abwehr musste 34 Gegentore in Kauf nehmen.

In den letzten sechs Bundesliga Begegnungen konnte man drei Siege feiern. Diese holte man gegen den Tabellenletzten aus Braunschweig (3:0), den Aufsteiger aus Berlin (1:0) und den Tabellenzweiten aus Leverkusen (1:0). Man hat somit gegen Leverkusen gezeigt, dass man auch große Mannschaften auswärts schlagen kann. Mit Augsburg wurden die Punkte nach einem 1:1 Unentschieden geteilt. Gegen Hoffenheim unterlag man vor heimischer Kulisse mit 1:2 und gegen Bayern München musste man sich mit 0:5 geschlagen geben. Mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen belegt Frankfurt in der Formtabelle den 7. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr musste acht Gegentore auf ihre Kappe nehmen.

Nur drei Siege konnte Frankfurt auswärts zelebrieren. Diesen Erfolgen stehen zwei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. Mit dieser Bilanz rangiert die Eintracht in der Auswärtstabelle auf dem zehnten Platz und ist somit im Mittelfeld angesiedelt. In den Stadien der Gegner wurden zehn Tore erzielt und die Abwehr musste doppelt so viele Gegentore hinnehmen.

Am Wochenende muss die Eintracht in den Signal Iduna Park nach Dortmund reisen. Im Anschluss muss man sich in der Europa League in Porto behaupten. Danach trifft man in der Bundesliga auf Werder Bremen. Dann kommt es zum Rückspiel gegen Porto und anschließend wartet der VFB Stuttgart darauf bezwungen zu werden. Die Frankfurter haben somit einen straffen Terminplan in den nächsten Wochen. Alexander Meier ist mit fünf erzielten Toren der erfolgreichste Frankfurter.

DFB-Pokal Viertelfinale 2014 – Frankfurt vs. Dortmund

Beide Mannschaften trafen zuletzt am Dienstagabend im DFB-Pokal Viertelfinale aufeinander. Die Begegnung zwischen Frankfurt und Dortmund wurde in der Commerzbank Arena ausgetragen. Die Hausherren legten in der Anfangsphase ein hohes Laufpensum an den Tag und erarbeiteten sich mit vielen Ballgewinnen leichte Vorteile. Wirkliche Torgefahr strahlte man aber nicht aus. Die Abwehr der Gäste aus Dortmund stand sicher. Mit steigender Spieldauer wurden die Gäste besser und kamen auch zur Torchancen. Dennoch sollte es im ersten Durchgang nichts Zählbares geben. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren die bessere Mannschaft und spielten sich Möglichkeiten zur Führung heraus. Diese wurden aber nicht verwertet. In der Schlussphase der Begegnung erspielte sich der BVB Feldvorteile. Diese sollten aber nicht zu Torchancen führen. Nach einem Eckball sorgte Aubameyang für den Führungstreffer vom BVB. Dieser fiel erst nach 83 Minuten. Weitere Tore gingen nicht mehr aus diesem Spiel hervor.

Direktvergleich zwischen Dortmund vs. Frankfurt

Dortmund und Frankfurt sind in 31 direkten Duellen aufeinander getroffen. 16 Spiele gingen an den BVB. Nur sechs Duelle konnte die Eintracht für sich entscheiden und weitere neun Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Sowohl in der Hinrunde als auch im DFB-Pokal konnte die Klopp-Elf in dieser Saison die Frankfurter besiegen. Der Direktvergleich zeigt somit deutliche Vorteile für Dortmund auf.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, M. Friedrich, Sokratis, Schmelzer – Kehl, Sahin – Aubameyang, H. Mkhitaryan, Großkreutz – Lewandowski
Trainer: Klopp

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Madlung, Russ, Djakpa – Rode, Flum – Aigner, Meier, Barnetta – Rosenthal
Trainer: Veh

Formcheck:

Dortmund

11/02/14 DFB- Pokal E. Frankfurt – Dortmund S – 0:1
08/02/14 Bundesliga Bremen – Dortmund S – 1:5
31/01/14 Bundesliga Braunschweig – Dortmund S – 1:2
25/01/14 Bundesliga Dortmund – Augsburg U – 2:2
21/01/14 Testspiele Duisburg – Dortmund S – 1:6

Frankfurt

11/02/14 DFB- Pokal E. Frankfurt – Dortmund N – 0:1
08/02/14 Bundesliga E. Frankfurt – Braunschweig S – 3:0
02/02/14 Bundesliga B. München – E. Frankfurt N – 5:0
25/01/14 Bundesliga E. Frankfurt – Hertha S – 1:0
19/01/14 Testspiele E. Frankfurt – Wisla Krakau S – 2:0

Dortmund: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Frankfurt: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 13. Februar 2014)

Statistik: Dortmund gegen Frankfurt 

16.02.2013 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  3:0 (2:0)
14.05.2011 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  3:1 (0:0)
07.02.2010 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  2:3 (1:1)
15.11.2008 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  4:0 (3:0)
10.11.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  1:1 (0:0)
31.10.2007 DFB- Pokal Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  2:1 (0:1)
28.04.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  2:0 (1:0)
06.05.2006 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  1:1 (0:0)
20.03.2004 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  2:0 (1:0)
02.03.2001 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  6:1 (1:0)
25.09.1999 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  1:0 (1:0)
27.11.1998 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  3:1 (1:0)
23.03.1996 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt  6:0 (2:0)

10 Siege Dortmund – 2 Unentschieden – 1 Sieg Frankfurt

Wett-Quoten Dortmund gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.25

Unentschieden: 6.50

Sieg Frankfurt: 9.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.30

Unentschieden: 5.50

Sieg Frankfurt: 10.00

(Stand: 13. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Dortmunder zeigten zuletzt starke Leistungen und wussten zu überzeugen. Bei den zahlreichen online Wettanbietern wird die Klopp-Elf in diesem Spiel als Favorit gehandelt. Nach vier sieglosen Spielen im Signal Iduna Park wird es langsam aber sicher mal wieder Zeit einen Dreier einzufahren. Wir gehen davon aus, dass dieses Unterfangen gegen die Eintracht aus Frankfurt klappen wird und tendieren somit zu einem Heimsieg von Borussia Dortmund.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,