14. Februar 2013

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt Tipp (16.02.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:07



Top-Spiel im Signal-Iduna Park: BVB empfängt die Eintracht

Bundesliga Tipp Dortmund vs Frankfurt

Dortmund Frankfurt Tipp – 16.02.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 16.02.2013 um 18:30 Uhr, findet im Signal-Iduna Park, das Topspiel des 22. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt statt. Im zweiten Heimspiel in Folge braucht der BVB unbedingt die drei Punkte, um nicht wieder auf den dritten Platz abzurutschen oder wenn es ganz schlecht läuft, bei einer Niederlage, im Falle eines Sieges von Leverkusen, auf Platz vier zu fallen. Außerdem will die Klopp-Elf die schmerzhafte Heimniederlage gegen Hamburg vergessen machen. Aufsteiger Frankfurt enttäuschte zuhause gegen Nürnberg und will die verlorenen zwei Punkte beim angeschlagenen Double-Sieger zurück holen. Nach 21 Spielen steht die Borussia auf Platz zwei, mit 39 Punkten und einem Torverhältnis von 47:26. Die Hessen belegen Rang vier und haben 37 Punkte auf der Habenseite bei einem Torverhältnis von 38:31.

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt gegen Frankfurt – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Meisterschaft kann der BVB abhaken. Nach der Heimniederlage gegen Hamburg beträgt der Abstand zum FC Bayern München mittlerweile 15 Punkte. Nachdem die Klopp-Elf zweimal hintereinander deutscher Meister wurde, heißt das Ziel jetzt Pokalverteidigung und in der Champions-League hat man immer noch alle Chancen um weit zu kommen. Das Ziel in der Bundesliga ist jetzt ganz klar der zweite Tabellenplatz und damit der direkte Einzug in die Königsklasse.

Nachdem die Schwarz-Gelben jedes Spiel in der Rückrunde vor dem Hamburg-Spiel gewonnen haben, fällt nach der ersten Pleite in der Rückrunde auf, dass die Defensive beim Noch-Meister wackelig ist. Sechs Gegentore aus den letzten beiden Partien taugen als Beleg. Außerdem fehlt es an der Breite im Kader, im Gegensatz zu den mittlerweile uneinholbaren FC Bayern. Schmelzer fehlte gegen Hamburg und Bender musste als Linksverteidiger ran. Dazu wurde Chris Löwe, der auf der Position zuhause ist, in der Winterpause an den Zweitligisten Kaiserslautern abgegeben. Im Mittelfeld fiel Gündogan aus, der von Rückkehrer Sahin ersetzt wurde. Doch dem Türken fehlt es noch an Bindung. Jetzt tut sich auch noch ein weiteres Problem auf. Stürmer Robert Lewandowski ist für drei Spiele gesperrt worden. Julian Schieber wird wohl seinen Part übernehmen, doch überzeugen konnte der Neuzugang aus Stuttgart bisher auch noch nicht. Nach der Roten Karten für den Polen deutete sich schon an, wie schwerfällig das Offensivspiel der Dortmunder ist. Gündogan ist weiterhin fraglich für die Partie gegen die Eintracht. Schmelzer kann gegen die Hessen auflaufen. Der Linksverteidiger stand bei der Champions-League Partie in Donezk bereits wieder auf dem Platz.

In der Champions League holte die Borussia ein gutes 2:2 Unentschieden bei Schachtjor Donezk. Das erste Tor für den BVB erzielte Lewandowski zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Torwart Weidenfeller sah beim 1:0 für Donezk nicht gut aus und beim zweiten Gegentor präsentierte sich die Defensive mal wieder sehr holprig. Wie schon gegen Hamburg ließ sich die Abwehr übertölpeln und konnte einen Ball nicht sichern, der 5 Sekunden in der Luft war. Hummels, der schon zwei Fehler gegen den HSV machte, sah auch hier nicht wirklich gut aus. Seinen Fehler machte der deutsche Nationalspieler aber kurz vor Schluss wieder wett. Nach einer Ecke von Schmelzer köpfte er den Ball völlig freistehend zum 2:2 ins Tor. Ein gutes Ergebnis für den deutschen Meister, der aufgrund der beiden Auswärtstore im Rückspiel im Vorteil ist. Außerdem war die Klopp-Elf über weite Strecken das bessere Team und hätte das Spiel gewinnen können.

Gegen den Bundesliga-Dino kassierte die Klopp-Elf die dritte Heimniederlage. Fünfmal siegte der BVB und zweimal spielte man Remis. Dem gegenüber stehen 3 Heimpleiten. Damit rangiert man nur auf den 10. Platz der Heimtabelle nach zehn Heimpartien.

Stürmer Robert Lewandowski ist bester Torschütze der Bundesliga mit 14 Toren (Zusammen mit Bayerns Mario Mandzukic und Leverkusens Stefan Kießling). Jakub Blaszczykowski schoss neun Tore, seine Mittelfeldkollegen Mario Götze (7 Tore) und Marco Reus (8 Tore) netzten zusammen 15mal ein. Abwehrspieler Neven Subotic konnte sich schon zweimal über seine Buden freuen.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Trotz der Nullnummer gegen Nürnberg war die Mannschaft von Trainer Armin Veh nicht unzufrieden mit dem Ergebnis. Der Aufsteiger ist voll im Rennen um die Champions-League Plätze. Auch wenn Trainer Armin Veh davon nichts hören will. Mittlerweile haben sie das Ziel Klassenerhalt auch erneuert. Eine Qualifikation für die Europa League soll es denn jetzt doch sein. Alles andere wäre nach der starken Saison bisher irgendwie enttäuschend. Wenn man so lange oben mit dabei ist und am Ende der Saison noch aus den Europapokalplätzen rutscht, wäre das schon bitter. Coach Veh witzelt aber weiter und meinte nach der Partie, dass er froh ist, einen weiteren Punkt auf Hoffenheim gut gemacht zu haben. Wenn die 40 Punkte erreicht sind, werden auch ganz offiziell neue Ziele ausgeben. Das hörte sich nach dem 2:0 Sieg in Hamburg aber noch euphorischer an und wird intern sicherlich auch so behandelt.

Überzeugen gegen den Club konnte Torhüter Kevin Trapp. Der Schlussmann war der Garant für den Punkt. Ohne ihren Torhüter wäre das Spiel schon verloren gegangen. Ansprüche an die Nationalmannschaft stellt der junge Keeper aber noch nicht. Direkt nach dem Spiel sagte er den wartenden Journalisten, dass er weiß, was sie hören wollen. Dass die Mannschaft nach dem Spiel gegen Nürnberg froh war nicht verloren zu haben, spricht dafür, dass sie auf den Teppich geblieben ist und weiß wo sie herkommt. Das Spiel war nicht gut und dann muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Auch wenn ein Sieg vor dem schweren Auswärtsspiel beim BVB sicher angenehmer gewesen wäre. Wenn man aber eines der schlechtesten Spiele der Saison nicht verliert, kann und sollte man auch glücklich sein.

In der Fremde holte die SGE vier Siege, ein Unentschieden und verlor fünf Spiele. Eine befriedigende Bilanz für einen Europacup-Anwärter, aber dafür eine sehr gute für einen Aufsteiger. 13 Punkte aus 10 Auswärtsspielen bedeuten Platz sieben für die Veh-Elf.

Der offensive Mittelfeldspieler Alexander Meier freute sich schon ganze 12mal über seine Tore und ist damit natürlich treffsicherster Spieler der Hessen. Die Mittelfeldkollegen Stefan Aigner (7) und Takashi Inuai (5) schossen zusammen 12 Tore. Dreimal trug sich Martin Laning, und zweimal Pirmin Schwegler in die Torschützenliste ein. Stürmer Srdjan Lakic traf in zwei Spielen zweimal und schoss seine ersten beiden Tore für seinen neuen Arbeitgeber in Hamburg.

Wie spielte Borussia Dortmund am letzten Spieltag?

Der BVB empfing den HSV und ging als klarer Favorit in die Partie. Sons ersten Versuch fing Weidenfeller ohne Probleme. Der HSV spielte gut und war besser in der Partie als der Meister. Doch das Tor machten die Schwarz-Gelben. Nach einem Missverständnis zwischen Adler und Kapitän Westermann enteilte Lewandwoski und schob zum 1:0 in der 17. Minute ein. Das schockte den Liga-Dino aber nicht. Nur eine Minute später schoss Rudnevs nach schöner Kombination zwischen Jansen und Aogo zum 1:1 Ausgleich ein. Die Fink-Elf spielte stark und hatte wieder alles im Griff im Signal-Iduna Park. Son ließ auf der rechten Borussen-Abwehr Seite Hummels und Bender alt aussehen und schoss ein Traumtor aus 18 Metern zum 2:1 in der 26. Minute. Lewandowskis Foul an Skjelbred brachte die Klopp-Elf erneut ins Hintertreffen. Der polnische Nationalspieler sah die Rote Karte nach einen bösen Foul an den Norweger (31.). Nach der Halbzeitpause spielten die Hanseaten weiter stark und hielten den Double-Sieger in Schach. In der 59. Minute foulte Bruma den enteilten Reus und sah ebenfalls die Rote Karte. Anstatt dass der BVB jetzt besser ins Spiel kommt, schlugen die Gäste wieder zu. Rudnevs köpfte den Ball aus kurzer Distanz zwischen zwei Verteidigern in die Maschen zum 3:1 in der 62. Minute. Der Schock für Dortmund und eine kleine Vorentscheidung. Hummels und Santana hatten noch gute Chancen, scheiterten aber knapp am Tor. In der 89. Minute stellte Son, nach schöner Jansen-Vorarbeit, den verdienten 4:1 Endstand her.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Die Frankfurter hatten Nürnberg zu Gast und wollten den Sieg in Hamburg vergolden. Doch es kam anders als gedacht. Nach kurzer Abtastphase übernahmen die Franken das Spielgeschehen am Main. Frankfurts Torwart Trapp rettete mehrmals in höchster Not und hielt seine Mannschaft im Spiel. In der 22. Minute parierte er stark gegen Frantz und wenig später hielt er glänzend gegen den freistehenden Pekhart. Nach der Pause kam der Aufsteiger besser in die Partie, ohne dabei aber zwingende Torchancen zu erspielen. Wieder war es der Club, der den Siegtreffer hätte markieren müssen. Doch kurz vor Schluss scheiterte Polter nach einem Patzer von Trapp. Am Ende eine glückliche Nullnummer für die SGE. Der FCN muss sich fragen, wie man dieses Spiel nicht gewinnen kann.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Schieber
Trainer: Klopp

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Lakic
Trainer: Veh

Formcheck:

Dortmund

13/02/13 Champions League Shakhtar Donetsk – Dortmund U – 2:2
09/02/13 Bundesliga Dortmund – Hamburg N – 1:4
03/02/13 Bundesliga Leverkusen – Dortmund S – 2:3
28/01/13 Freundschaftsspiel Köln – Dortmund N – 1:0
25/01/13 Bundesliga Dortmund – Nürnberg S – 3:0

Frankfurt

09/02/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 0:0
02/02/13 Bundesliga Hamburg – E. Frankfurt S – 0:2
26/01/13 Bundesliga E. Frankfurt – Hoffenheim S – 2:1
19/01/13 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt N – 3:1
11/01/13 Freundschaftsspiel M’gladbach – E. Frankfurt N – 3:2

Dortmund: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Frankfurt: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Frankfurt

14.05.2011 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)
07.02.2010 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:3 (1:1)
15.11.2008 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 4:0 (3:0)
10.11.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
31.10.2007 DFB-Pokal Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:1 (0:1)
28.04.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
06.05.2006 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
20.03.2004 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
02.03.2001 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 6:1 (1:0)
25.09.1999 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)
27.11.1998 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 3:1 (1:0)
23.03.1996 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 6:0 (2:0)
11.03.1995 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:1 (1:1)

9 Siege Dortmund – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Frankfurt

Wett-Quoten Dortmund gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.40

Unentschieden: 4.75

Sieg Frankfurt: 7.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.38

Unentschieden: 5.00

Sieg Frankfurt: 8.50

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Das 1:4 Heimdebakel gegen Hamburg wird noch in den Köpfen der Spieler sein. Die Borussia ist aber stark genug, um sich aus der Lage zu befreien. Steckt die Mannschaft das schwere Champions-League Spiel in Donezk gut weg, wird es schwer für den Aufsteiger aus Frankfurt werden. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Double-Gewinner vor den heimischen Fans nochmal so vorgeführt wird. Eine zweite Heimpleite innerhalb einer Woche wäre ein Desaster für die Ansprüche des Noch-Meisters. Die Hessen sind aber keineswegs zu unterschätzen, nur weil sie letzte Woche ein schlechtes Spiel gegen Nürnberg ablieferten. Die Veh-Elf schlug den HSV zweimal, während die Klopp-Elf zweimal gegen den HSV verlor. Man kann das zwar nicht miteinander vergleichen, doch erwähnenswert ist diese Statistik schon. Ein standesgemäßer Sieg für die Borussia, mit Toren auf beiden Seiten, ist sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Bet365: 1.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,