13. Juli 2014

Deutschland gegen Argentinien WM 2014 Tipp & Quoten WM Finale

Kategorie: WM 2014 Tipps — bundesliga @ 00:09



Deutschland ist reif für den vierten Stern

WM 2014 Wetten Tipps

Deutschland gegen Argentinien WM 2014 Tipp

1:0 Sieg für Deutschland nach Verlängerung! Unsere Wette verliert.

Sonntagabend, den 13.07.2014 um 21 Uhr, spielen die Fußballnationalteams Deutschland und Argentinien im Finale um den Weltmeistertitel 2014 im Estadio do Maracana in Rio de Janeiro. Die DFB-Elf setzte sich in Gruppe G als Sieger durch, feierte Siege gegen Portugal (4:0) und die USA (1:0). Gegen Ghana reichte es nur zu einem 2:2. Im Achtelfinale tat sich das DFB Team erneut gegen eine afrikanische Mannschaft schwer und konnte gegen Algerien erst nach Verlängerung mit 2:1 das Ticket für das WM Viertelfinale lösen. Dort wartete mit Frankreich ein schwerer Brocken, der aber knapp mit 1:0 geknackt wurde. Im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien folgte dann eine 7:1 Gala und damit der Einzug ins WM Finale am Zuckerhut. Noch nie wurde in der Geschichte der Fifa-WM ein Halbfinale in dieser Höhe gewonnen. Nebenbei knackte Miroslav Klose den Torrekord und ist jetzt mit 16 Treffern bester WM-Torschütze aller Zeiten.

Die Südamerikaner holten die volle Punktzahl in Gruppe F und schlugen Bosnien-Herzegowina (2:1), den Iran (1:0) sowie Nigeria (3:2). Im Achtelfinale brauchte die „Albiceleste“ die Verlängerung gegen die Schweiz und traf spät zum 1:0 Sieg. Gegen den Top-Geheimfavorit aus Belgien konnte die Sabella-Elf ebenfalls mit 1:0 gewinnen, schaffte es diesmal aber in neunzig Minuten. Die Minimalisten trafen dann in der Runde der letzten vier Teams auf Holland. In einem grottenschlechten und langweiligen Spiel fielen nach 120 Minuten keine Tore. Im Elfmeterschießen setzte sich der zweimalige Weltmeister dank Torhüter Romero durch und qualifizierte sich für das WM Finale gegen Deutschland. Damit kommt es zur Neuauflage der WM-Finalspiele von 1986 und 1990.

wm wett-tipp Deutschland gewinnt in der reg. Spielzeit – Jetzt tippen bei tipico-icon-artikel  

Teamcheck Deutschland

Bundestrainer Joachim Löw stellte seine Mannschaft nach dem Sieg gegen Frankreich im Viertelfinale nicht um. Kapitän Philipp Lahm blieb Rechtsverteidiger und die Doppel-Sechs bildeten Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira. In der Offensive rückte Thomas Müller nach rechts und Miroslav Klose spielte in der Spitze. In den ersten fünf Minuten versuchte Brasilien mit bekannten und überfallartigen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Die Defensive hielt aber stand und bereits nach elf Minuten stand Müller nach einem Eckball völlig frei und schoss aus wenigen Metern das 1:0. Die Löw-Elf attackierte die „Selecao“ schon beim Spielaufbau, was der Schlüssel für den Erfolg war. In der 23. Minute schoss Klose im zweiten Versuch das 2:0, ab jetzt brachen alle Dämme der Südamerikaner. Die Scolari-Elf stand jetzt komplett neben sich und war mit der Verarbeitung des frühen Rückstands zu sehr beschäftigt. Eine Top-Elf wie das deutsche Team nutzte diese Phase gnadenlos aus und erzielte innerhalb von sechs Minuten durch Klose, Kroos (24./26) und Khedira (29.) vier Tore und erhöhte auf 5:0. Teilweise heraus gespielt auf spanische Art, als die „Furia Roja“ zweimal Europameister und 2010 Weltmeister wurde. In der zweiten Hälfte kam Brasilien nochmal mit Feuer aus der Kabine, erspielte sich drei gute Möglichkeiten, die Manuel Neuer aber gewohnt stark parieren konnte. Danach nahmen sich die Adlerträger etwas zurück und schonten sich schon für das Finale. Trotzdem reichte es noch zum Doppelpack für den eingewechselten Andre Schürrle (69./79.). Als guter Gast gönnten die Deutschen dem Gastgeber den Ehrentreffer durch Oscar in der Nachspielzeit – ärgerlich für Neuer und Jerome Boateng, die trotz historischem Sieg sichtbar unzufrieden mit dem Gegentreffer waren.

Löw wird seine Startelf fast sicher nicht mehr ändern, es sei denn, Mats Hummels kann aufgrund seiner Sehnenreizung in der rechten Kniekehle doch nicht spielen. Löws Eigengeständnisse bereits vor dem Frankreich-Spiel mit der Versetzung Lahms auf die Rechtsverteidiger-Position und mit echtem Mittelstürmer Klose zu spielen, waren wohl die entscheidenden Schritte ins Finale. Zudem spielte Real Madrid Star Khedira bärenstark (ein Tor und eine Torvorlage), während „Schweini“ bei Khediras Offensivvorstößen seinen Rücken freihielt. Überragend war noch Bayern-Star Toni Kroos, der kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid stehen soll. Der Mittelfeldspieler erzielte selbst zwei Tore und bereitete das wichtige 1:0 vor (vier seiner Standardsituationen führten bereits zum Tor). Die 17 Treffer an der Copacabana machen sich natürlich auch in der Torschützenliste bemerkbar. Thomas Müller ist mit 5 Treffern an der Spitze der Torjägerliste. Super-Joker Schürrle traf schon drei Mal. Zwei Mal trugen sich auch Klose und Kroos als Torschützen ein. Selbst Abwehrspieler Mats Hummels ist torgefährlich, traf per Kopf schon zwei Mal und räumt hinten fast alles ab – absolute Weltklasse WM des Dortmunders.

Teamcheck Argentinien

Die „Albiceleste“ und Holland spielen das wohl langweiligste WM-Halbfinale aller Zeiten. Die Mannschaft von Alejandro Sabella verstand es, die Offensivvorstöße der Elftal im Keim zu ersticken und die Doppelspitze mit van Persie und Robben auszuschalten. Auf der anderen Seite kam Superstar Lionel Messi auch nicht ins Spiel, da der viermalige Weltfußballer von den Holländern ebenfalls aus dem Spiel genommen werden konnte. So entwickelte sich ein reines Mittelfeldgeplänkel ohne richtige Höhepunkte. Das Chancenplus hatten dennoch die Südamerikaner, denn in der 24. Minute verfehlte Garays Flugkopfball sein Ziel knapp. Argentiniens Schlussmann Sergio Romero war fast beschäftigungslos bis auf zwei Flanken, die er abfangen musste. Selbst nach dem Seitenwechsel gähnende Langeweile, die mit Pfiffen der Fans quittiert wurden. Nach einer guten Stunde köpfte Gonzalo Higuain nach Messi-Vorlage ans Außennetz. Der Nichtangriffspakt beider Mannschaften blieb trotzdem bestehen. Auf der Gegenseite hätte Arjen Robben in der 91. Minute fast noch den Siegtreffer erzielt, Mascherano konnte aber im letzten Moment mit einer Grätsche schlimmeres verhindern. In der Verlängerung gab es nur noch eine wirklich nennenswerte Tormöglichkeit: der eingewechselte Rodrigo Palacio scheiterte aber völlig freistehend per Kopf (115.). Im Elfmeterschießen trafen dann alle vier Schützen (Messi, Garay, Aguero,Maxi Rodriguez) und sicherten den Einzug ins WM-Finale, da auf der holländischen Seite Vlaar und Sneijder am parierenden Romero scheiterten.

24 Jahre lang mussten die „Gauchos“ auf diesen Moment warten. Seit 1990 konnte sich Argentinien nie mehr für ein Finale bei einer Weltmeisterschaft qualifizieren. Vor Turnierbeginn war die „Albiceleste“ einer der Favoriten auf den Titel in Brasilien. Mittlerweile hat man nicht mehr das Gefühl, dass nur Einzelkönner im Kader stehen, sondern auch eine einheitliche Elf auf dem Rasen agiert. Trotz des Finaleinzugs fehlt die spielerische Leichtigkeit noch immer, gerade in der Offensive wird sich zu sehr auf Messi konzentriert. Wird der Superstar ausgeschaltet, so wie die Holländer das vormachten, ist das Spiel der Sabella-Elf fast tot. Hauptgrund für das erfolgreiche Turnier ist die stabile Defensive, die erst drei Gegentreffer hinnehmen musste. Barcelonas Superstar Messi ist auch der einzige Argentinier, der bisher öfters als einmal traf (4). Gift für die Offensive ist auch der Ausfall von Angel di Maria (Muskelfaserriss), das Fehlen des Mittelfeldstars von Real Madrid war im Halbfinale mehr als sichtbar.
 

Tröstet sich Brasilien mit Platz 3 gegen Holland?
Brasilien gegen Holland, 12.07.2014 – Bundesligatrend Prognose

 

Deutschland Formcheck

08/07/14 Weltmeisterschaft Brasilien – Deutschland S – 1:7
04/07/14 Weltmeisterschaft Frankreich – Deutschland S – 0:1
30/06/14 Weltmeisterschaft Deutschland – Algerien U – 0:0 (2:1 n.V.)
26/06/14 Weltmeisterschaft USA – Deutschland S – 0:1
21/06/14 Weltmeisterschaft Deutschland – Ghana U – 2:2

Deutschland: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Argentinien Formcheck

09/07/14 Weltmeisterschaft Niederlande – Argentinien U – 0:0 (2:4 N.E)
05/07/14 Weltmeisterschaft Argentinien – Belgien S – 1:0
01/07/14 Weltmeisterschaft Argentinien – Schweiz U – 0:0 (1:0 n.V.)
25/06/14 Weltmeisterschaft Nigeria – Argentinien S – 2:3
21/06/14 Weltmeisterschaft Argentinien – Iran S – 1:0

Argentinien: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 10. Juli 2014)

 

Statistik Deutschland – Argentinien

15/08/12 Freundschaftsspiel Deutschland – Argentinien 1:3
03/07/10 Weltmeisterschaft Argentinien – Deutschland 0:4
03/03/10 Freundschaftsspiel Deutschland – Argentinien 0:1
30/06/06 Weltmeisterschaft Deutschland – Argentinien 5:3 (n.E.)
21/06/05 Coned – Cup Argentinien – Deutschland 2:2
09/02/05 Freundschaftsspiel Deutschland – Argentinien 2:2

1 Sieg Deutschland – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Argentinien

 

Quote Deutschland – Argentinien

Deutschland – Argentinien Wettanbieter Quoten
  1 X 2  
Logo vom Buchmacher Bet365 2,30 3,25 3,50
Wettanbieter Bet365 100€ Bonus
Logo vom Buchmacher Tipico 2,25 3,20 3,50
Wettanbieter Tipico 100€ Bonus
Logo vom Buchmacher Bet-at-home 2,15 3,25 3,45
Wettanbieter Bet-at-home 100€ Bonus
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,10 3,30 3,65
Wettanbieter Interwetten 150€ Bonus

(Stand: 10. Juli 2014)

 

WM 2014 Wett Tipp & Vorhersage

Deutschland ist nach der 7:1 Gala in der Favoritenrolle, ob sie wollen oder nicht. Mit 17 Toren in sechs Spielen steht der Defensive der „Albiceleste“ harte Arbeit bevor. Eben der Mannschaftsteil der Argentinier, der am Zuckerhut bisher am meisten überzeugen konnte (nur 3 Gegentreffer). Dafür schossen die Südamerikaner aber nicht mal halb so viele Tore wie Deutschland (8) und sind die Minimalisten bei dieser Weltmeisterschaft. Keine einzige Partie wurde mit mehr als einem Treffer Unterschied gewonnen. Wir glauben aber, dass sich die Adlerträger nach der regulären Spielzeit durchsetzen werden und dabei mindestens zwei Tore trotz der starken argentinischen Defensive erzielen. Der Gesamteindruck der Löw-Elf an der Copacabana ist überzeugender, zielstrebiger und reifer als der der Südamerikaner. Das DFB-Team ist von Beginn an konzentriert und fokussiert auf das große Ziel und wird sich auch von der Sabella-Elf nicht vom Weg abbringen lassen. Deutschland wird als erste europäische Mannschaft auf den südamerikanischen Kontinent die WM gewinnen und zum vierten Mal verdient den Weltmeistertitel nach Hause holen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Deutschland gewinnt in der regulären Spielzeit

Wettquote auf Bet365: 2.30

 

Wettbonus-Angebote bei Bet365 & Tipico

Wettanbieter Bonus – 100€ gratis bei Bet365 und Tipico sichern
Logo vom Buchmacher Bet365
  • Registrieren Sie sich bei Bet365 und kassieren Sie 100 Euro als Bonus auf Ihre erste Einzahlung!
  • Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.
  • Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!
  • Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.
  • Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro (100% Bonus).
  • Bonus plus Einzahlung müssen 3x auf Sportwetten zu Mindestquoten von 1.50 umgesetzt werden.
 
.
Logo vom Buchmacher Tipico
  • Registrieren Sie sich bei Tipico und holen Sie sich den 100% Bonus bis zu 100€ auf Ihre erste Einzahlung.
  • Die Mindesteinzahlung ist auf 10€ festgesetzt.
  • Vor einer Auszahlung des Bonus müssen Einzahlungs- und Bonusbetrag mindestens 3x auf Sportwetten zu Mindestquoten von 2.00 umgesetzt werden.
  • Tipico Kunden wetten übrigens steuerfrei. Der beliebte Wettanbieter zahlt die 5% Sportwetten Steuer aktuell aus seiner eigenen Tasche!
 
.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,