9. Mai 2013

Fortuna Düsseldorf – Nürnberg Tipp (11.05.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:31



Abstiegskampf in Düsseldorf – Jetzt kommt der FCN

Bundesliga Tipp Düsseldorf vs Nürnberg

Düsseldorf Nürnberg Tipp – 11.05.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 11.05.2013 um 15:30 Uhr, empfängt Fortuna Düsseldorf den 1. FC Nürnberg in der heimischen Esprit-Arena. Der Aufsteiger hat nach 32 Spielen 30 Punkte auf dem Konto und ein Torverhältnis von 38:52. Das macht dank der besseren Tordifferenz zum FC Augsburg gerade noch Platz 15. Die „Clubberer“ rangieren auf Platz 13, mit 38 Punkten und einem Torverhältnis von 34:44. Für die Fortuna geht es jetzt ums Überleben und jeder Punkt zählt im Abstiegskampf. Allein der Glaube aber fehlt, denn die Rheinländer präsentieren sich seit Wochen in einer schlechten Form. Für den FCN geht es in dieser Saison um nichts mehr.

bundesliga wett-tipp Unentschieden | Under 2.5 – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Im Aufsteiger-Duell bei der Eintracht aus Frankfurt gab es nicht viel zu holen für die Mannschaft von Trainer Norbert Meier. Seit zehn Spielen in Folge sind die Rheinländer jetzt ohne Sieg und müssen immer mehr um den Klassenerhalt zittern. Dank der Niederlage der Augsburger am Sonntagabend bleibt man weiterhin Punktgleich mit den Schwaben. An der Tordifferenz hat sich ebenfalls nichts getan, da beide Mannschaften mit der gleichen Differenz verloren haben. Drei Tore ist die Fortuna noch besser und diese drei Tore bewahren den Verein noch vor dem Relegationsplatz. Geht es nach den Leistungen der letzten Wochen wird es schwer für die Meier-Elf werden, diesen 15. Tabellenplatz in den letzten beiden Spielen noch zu halten. Düsseldorf kommt einfach nicht weiter und spielt keinen guten Fußball. Sind mal Chancen da, wie gegen die B-Elf von Dortmund, ist Pech und Unvermögen dabei. Die Schwaben sind psychologisch klar im Vorteil gegenüber dem Aufsteiger. Auch die TSG Hoffenheim, die nur noch zwei Punkte entfernt ist, spielt mittlerweile deutlich erfolgreicher als die Fortuna.

Noch hat man das Privileg, dass man es selbst in der Hand hat und bestimmt, ob man absteigt oder nicht. Der sportliche Leiter Wolf Werner setzt seine Spieler schon mal unter Druck. Gewinnen wir nicht gegen Nürnberg, steigen wir ab, so Werner. Am letzten Spieltag geht es noch nach Hannover, die dann allerdings wohl keine Chance mehr auf die Europa-League hätten. Der Auftritt in Frankfurt macht nicht nur Werner Angst, auch die anderen Vorstände im Verein und vor allem die Fans sorgen sich. Dieser Leistungsabfall in der Rückrunde ist schwer zu glauben. Zwischenzeitlich war der Aufsteiger schon mit elf Punkten von der Gefahrenzone entfernt.

Im letzten Heimspiel der Saison soll also der Grundstein für den Ligaverbleib gelegt werden. Immerhin steht die Fortuna in der Heimbilanz über dem Strich nach 16 Partien. Fünf Siege, sechs Unentschieden und fünf Niederlagen erspielte sich die Mannschaft vor den eigenen Fans. Macht Platz zwölf. Gegen auswärtsschwache Nürnberger vielleicht der entscheidende Pluspunkt für die Meier-Elf.

Leon Balogun und Martin Latka werden gegen den Club ausfallen. Trainer Meier hat keine Sperren zu beklagen, sodass er auf den fast kompletten Kader zurückgreifen kann. Eine offensivere Variante als zuletzt ist durchaus denkbar. Auch wenn die Fortuna eigentlich nur defensiv kann, muss dieses Heimspiel gewonnen werden und Gas gegeben werden in der Offensive. Man darf gespannt sein, was Trainer Meier bevorzugen wird. Jens Langeneke könnte vielleicht wieder eine Option werden. Der torgefährlichste Abwehrspieler der Düsseldorfer hat seine Verletzung auskuriert und könnte nochmal die „Waffe“ im Abstiegskampf sein.

Dani Schahin ist mit acht Toren bester Torschütze der Fortunen. Sturmpartner Stefan Reisinger traf siebenmal. Mittelfeldspieler Robbie Kruse jubelte viermal über seine Tore. Die beiden Mittelfeldkollegen Axel Bellinghausen und Oliver Fink netzten jeweils dreimal ein.

Teamcheck FC Nürnberg

Für die Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger ist die Saison bereits gelaufen. Weder in Sachen Europa-League geht etwas, noch in Sachen Abstieg. Der Klassenerhalt ist jetzt endlich auch rechnerisch gesichert, dennoch brodelt es im Frankenland gewaltig. Die vierte Niederlage in Folge gegen Leverkusen war zu erwarten. Die Werkself ist nicht die Kragenweite des FCN, die schlechte Stimmung resultiert aus der Derby-Heimniederlage gegen den feststehenden Absteiger Greuther Fürth. In dieser Saison konnte nicht ein Spiel gegen den unbeliebten Nachbar gewonnen werden. Schon in der letzten Saison musste man sich zuhause im DFB Pokal geschlagen geben. Das setzt sich in den Köpfen der Fans fest und überträgt sich jetzt auch auf die Mannschaft. Jetzt muss das Ziel sein, die letzten beiden Spiele ordentlich zu beenden und gegen die abstiegsbedrohten Düsseldorfer und am letzten Spieltag gegen Werder Bremen alles zu geben.

Nach sechs erfolglosen Partien in Serie steht Trainer Wiesinger im Fokus. Eigentlich wollte Manager Martin Bader den Vertrag verlängern. Jetzt wird man sich wohl erst nach Saisonende zusammensetzen und entscheiden. Die letzten beiden Spiele sind nicht nur für die abstiegsbedrohten Clubs wichtig, sondern auch für den Coach. Um Argumente zu sammeln machte Wiesinger schon einmal einen kleinen Schnitt. A-Junior Niklas Stark gab ein ordentliches Start-Debüt, für ihn musste Markus Feulner auf die Bank. Auch Tomas Pekhart saß nur auf der Bank. Beide wirkten etwas müde, so der Coach. Das kann kaum der wahre Grund sein, denn die beiden Spieler sind absolute Leistungsträger der Mannschaft.

In der Auswärtsbilanz steht der FCN gerade noch so mit einem Pünktchen über dem Strich auf Platz 14. In 16 Auswärtspartien gelangen erst drei Siege und fünf Unentschieden. Schon achtmal ging man als Verlierer vom Platz. Außerdem erzielte die Mannschaft nur 13 Tore in der Fremde, damit hat man die schlechteste Offensive aller Mannschaften auswärts. Klarer Punktsieg für Fortuna Düsseldorf.

Niklas Stark wird wohl erneut von Beginn an ran dürfen. Der Abwehrspieler überzeugte und hat wohl erst einmal seinen Platz in der Defensive sicher. Auf der linken Abwehrseite steht indes noch ein Fragezeichen. Marvin Plattenhadt durfte zum dritten Mal in Folge ran, überzeugte gegen Leverkusen aber nicht. Doch auch Konkurrent Javier Pinola gelang das in dieser Saison auch zu selten, sodass die Position noch nicht fest vergeben ist. Sicher werden aus Verletzungsgründen die Spieler Marcos Antonio, Adam Hlousek, Timo Gebhart und Muhammed Ildiz ausfallen. Rechtsverteidiger Timothy Chandler zog sich im Training einen Außenbandriss zu und fällt für die letzten beiden Saisonspiele aus.

Mittelfeldspieler Timmy Simons und Abwehrspieler Per Nilsson sind mit jeweils fünf Toren die erfolgreichsten Torschützen der „Clubberer“. Jeweils viermal trafen Stürmer Sebastian Polter und die beiden Mittelfeldakteure Hiroshi Kiyotake und Markus Feulner.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf am letzten Spieltag?

Die Fortuna war im Duell der Aufsteiger in Frankfurt zu Gast und hatte nicht viel entgegen zu setzen. Die Hessen hatten die Partie im Griff und spielten munter nach vorne. Doch Düsseldorf blieb durch einige Konter immer gefährlich, sodass die Eintracht aufpassen musste. In der 30. Minute parierte Giefer noch gegen Lakic, doch Meier staubte zum 1:0 für die Hausherren ab. Im zweiten Durchgang machte es Lakic dann noch etwas besser und erhöhte in der 50. Minute auf 2:0 nach einer Inui-Ecke. Jetzt ließ die Veh-Elf nach und die Fortuna kam besser in Spiel. Auf einmal setzte die Meier-Elf Akzente in der Offensive und schon wurden sie belohnt. Schahin umkurvte gleich mehrere Gegenspieler und traf in der 78. Minute zum 2:1. Mitten im Druck der Düsseldorfer traf Meier per Traumtor zum 3:1 in der 87. Minute und entschied damit die Partie für seine Mannschaft. Ein verdienter Sieg für die Hausherren.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Leverkusen war in Nürnberg zu Gast und war von Beginn an das bessere Team. Der Club agierte leidensschaftlos und schien ohne wirkliche Chance gegen die Werkself zu sein. In der 26. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer für die Lewandowski-Elf durch Toprak, der nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball kam – 1:0 für Bayer 04. Doch auf einmal kam der FCN und hätte durch Esswein ausgleichen können. Die Franken steigerten sich im zweiten Durchgang erheblich und hatten durch Nilsson erneut die Ausgleichschance, doch wieder ging der Ball nicht über die Linie. Fast im Gegenzug verursachte er einen Handelfmeter, den sich Kießling in der 62. Minute nicht nehmen ließ – 2:0 für Leverkusen und damit die Vorentscheidung. Nürnberg gab sich jetzt auf und musste in der 81. Minute einen weiteren Elfmeter gegen sich hinnehmen. Doch Sam knallte den Ball an den Pfosten. So blieb es beim absolut verdienten 2:0 für Bayer Leverkusen.

Mögliche Aufstellung:

Düsseldorf

Giefer – Levels, Langeneke, Malezas, J. van den Bergh – Bodzek, Lambertz – Reisinger, Kruse, Bellinghausen – Schahin
Trainer: Meier

Nürnberg

R. Schäfer – Balitsch, Dabanli, Klose, Pinola – Simons – Mak, Kiyotake, Feulner, Esswein – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Formcheck:

Düsseldorf

04/05/13 Bundesliga Frankfurt – Düsseldorf N – 3:1
27/04/13 Bundesliga Düsseldorf – Dortmund N – 1:2
20/04/13 Bundesliga Hamburg – Düsseldorf N – 2:1
13/04/13 Bundesliga Düsseldorf – Bremen U – 2:2
05/04/13 Bundesliga Hoffenheim – Düsseldorf N – 3:0

Nürnberg

04/05/13 Bundesliga Nürnberg – Leverkusen N – 0:2
27/04/13 Bundesliga Hoffenheim – Nürnberg N – 2:1
21/04/13 Bundesliga Nürnberg – Fürth N – 0:1
13/04/13 Bundesliga B. München – Nürnberg N – 4:0
07/04/13 Bundesliga Nürnberg – Mainz 05 S – 2:1

Düsseldorf: 0 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Nürnberg: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Düsseldorf gegen Nürnberg

01.08.1999 DFB- Pokal Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:0 (1:0)
15.05.1998 2. Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)
06.12.1991 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 1:2 (0:1)
05.04.1991 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 3:0 (1:0)
03.03.1990 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 0:0 (0:0)
16.05.1987 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 1:1 (1:1)
22.04.1986 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:1 (2:0)
31.08.1983 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:1 (1:1)
30.10.1982 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 3:1 (1:1)
07.11.1981 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 1:1 (0:0)
15.11.1980 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:2 (1:1)
04.04.1979 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 3:3 (2:2)
11.03.1967 Bundesliga Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg 2:2 (1:2)

6 Siege Düsseldorf – 6 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Nürnberg

Wett-Quoten Düsseldorf gegen Nürnberg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Düsseldorf: 1.83

Unentschieden: 3.60

Sieg Nürnberg: 4.20

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Düsseldorf: 1.85

Unentschieden: 3.70

Sieg Nürnberg: 4.40

(Stand: 08. Mai 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der Heimvorteil und die Tatsache, dass es für den FC Nürnberg um nichts mehr geht, könnte der Pluspunkt für die Fortuna in diesem Spiel sein. Allerdings ist dafür eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Seit zehn Spielen ist die Meier-Elf jetzt ohne Sieg. Aber auch die Nürnberger präsentieren sich seit Wochen in keiner guten Verfassung und laufen ihrer Form hinterher. Negativer Höhepunkt war die Derby-Pleite gegen Fürth. Seitdem brodelt es im Verein. Beide Mannschaften werden sich neutralisieren. Eine Punkteteilung mit wenig bis gar keine Tore, scheint am realistischen zu sein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden | Under 2.5

Wettquote auf Tipico: 3.70 | 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,