4. Oktober 2012

Gladbach – Eintracht Frankfurt Tipp (07.10.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:38



Stoppt Gladbach die ungeschlagenen Frankfurter?

Bundesliga Tipp Gladbach vs Frankfurt

Gladbach Frankfurt Tipp – 07.10.2012 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 07.10.2012 um 15:30 Uhr, kommt es im Borussia Park in Mönchengladbach zum Bundesligaspiel zwischen der Borussia und der Überraschungsmannschaft Eintracht Frankfurt. Die Fohlen holten aus sechs Spielen sechs Punkte und stehen auf dem 13. Tabellenplatz. Das Torverhältnis beträgt 7:12. Der Aufsteiger aus Hessen steht deutlich besser da. Zweiter Platz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 16:8. Immer noch Bayernjäger Nr.1 und das wird sich auch erst einmal nicht ändern, da der Punktevorsprung zum drittplatzierten Borussia Dortmund, fünf Zähler beträgt.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Was für eine Demütigung im Borussen-Duell für die Gladbacher. Mit 0:5 ging man bei Meister und Pokalsieger BVB unter. Die erste halbe Stunde sah noch gut aus, doch danach verfiel die Favre-Elf in alle Einzelteile und musste sich ihrem Schicksal hingeben. Nach der sehr guten letzten Saison, läuft man seinen eigenen Ansprüchen bisher hinterher. Der Abgang von Nationalspieler Marco Reus nach Dortmund tut den Gladbachern wohl mehr weh, als sie selber gedacht hätten. Gerade die Gala-Vorstellung des Offensivspielers gegen seine alte Liebe macht deutlich, welchen Spieler man ziehen lassen musste. Die Qualität von Reus fehlt der Elf vom Niederrhein an allen Ecken und Enden. Die Neuzugänge konnten sich bisher aber noch nicht auszeichnen und das ist einer der Hauptgründe, warum die Gladbacher im unteren Tabellendrittel stehen. Wird auch das Heimspiel gegen die starken Frankfurter nicht gewonnen, könnte es so richtig ungemütlich werden. Juan Arango ist sich sogar sicher, dass man gegen den Abstieg spielen wird. Die Verteidigung der Borussia, die letzte Saison der Grundstein für die Teilnahme an der Champions League Qualifikation war, liegt in Trümmern und weist eine schlechte Statistik auf. In jedem Spiel kassiert man pro Schnitt zwei Gegentore. Schon die Leistungen gegen Hamburg (2:2) und in Leverkusen (1:1) deuteten an, dass man ordentlich die Hütte voll kriegen wird, wenn man auf einen Gegner trifft, der konsequent ist und seine Chancen nutzt. Der mitreißende Fußball aus der Vergangenheit ist so schnell wieder Geschichte in Gladbach, wie er gekommen ist. Jetzt gilt es, die wackelige Defensive auf Vordermann zu bringen, damit so etwas wie in Dortmund nicht nochmal passiert. Die einheitliche Meinung in der Mannschaft lautet, dass man wieder lernen muss zu verteidigen. Es geht nicht ohne verteidigen in der Bundesliga. Mike Hanke bezeichnete die Leistung in Dortmund als Schülermannschaft. Arbeiten, arbeiten und arbeiten heißt die Lösung für Coach Favre. Damit die Fohlen wieder auf die Beine kommen. Die Abwehr muss stabil werden und wenn auch noch gleichzeitig die Neuzugänge endlich einschlagen, kommen auch wieder bessere Zeiten. Doch in der Bundesliga hatte man noch nie viel Zeit. Vor allem darf man nicht den Fehler machen, den ganzen Abgängen im Sommer hinterher zu trauern. Das Potenzial ist in Mönchengladbach da, es muss nur abgerufen werden. Erst einen Sieg in dieser Saison und dieser stammt vom ersten Spieltag zuhause gegen desolate Hoffenheimer.

Jeweils ein Tor erzielten die Stürmer Mike Hanke und Luuk de Jong sowie die drei Mittelfeldspieler Granit Xhaka, Patrick Herrmann und Juan Arango. Die beiden Abwehrspieler Martin Stranzl und Alvaro Dominguez trafen ebenfalls einmal.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Der Höhenflug am Main geht weiter. Die Frankfurter Eintracht und Trainer Armin Veh befinden sich immer noch auf Wolke sieben. Langsam kann man nicht mehr von Glück sprechen. Wer als einzige Mannschaft mit den übermächtigen Bayern so lange mithält, muss ernst genommen werden. In Frankfurt wissen sie auch, dass man nicht ewig oben stehen wird, doch Träumen und dran glauben kann man doch. Kaiserslautern machte es als einzige Mannschaft mal vor, wie man als Aufsteiger direkt die deutsche Meisterschaft feiert. Doch dafür sind die Bayern zu stark. Interessant dürfte es bei der Eintracht werden, wenn man die erste Niederlage einstecken muss, wie sich die Mannschaft dann verhält und ob sie den Spieß, wie gegen Freiburg am letzten Spieltag, wieder herum reißen kann. Offensivspieler Alexander Meier machte in dieser Saison sein stärkstes Spiel im Trikot der Eintracht. Gerade das Tor zum 2:1 war Weltklasse. So etwas kann man nicht trainieren, entweder man kann es und hat den Instinkt dazu, oder man kann es eben nicht. So richtig glauben können sie in Frankfurt nicht, was gerade passiert. Manchmal sitzen wir in der Kabine und denken uns, das ist ja der Wahnsinn, so Meier. Fünf Siege, 16 Punkte, ungeschlagen. Bester Aufsteiger aller  Zeiten mit Kaiserslautern, die das Kunststück in der Saison 1997/98 vollbrachten und am Ende Meister worden. Auf dem Teppich bleibt das Team trotzdem weiterhin. Coach Veh meinte, man hat mit Freiburg einen Konkurrenten geschlagen und nahm gleich Luft aus dem Interview, um die Bayernjäger-Fragen gleich im Keim zu ersticken. Das Ziel ist weiterhin der Klassenerhalt. Warum sollte man die Ziele auch neu formulieren, wenn es gut läuft und das Ziel auch noch gar nicht erreicht ist. Das größte Geheimnis des Erfolges ist, dass jeder für den anderen läuft. Und auch Meier ist in der Form seines Lebens. 17 Tore beim Aufstieg und jetzt hat er auch schon wieder vier Tore erzielt. Nicht mal mit den früheren Eintracht-Stars Yeboah, Bein und Möller startet der Verein so stark. Gewinnt man auch bei der Borussia aus Mönchengladbach, hat man schon die Hälfte der Punkte zusammen, die für den Klassenerhalt reichen werden. 38-42 Punkte und der Ligaverbleib ist gesichert.

Pirmin Schwegler lobte seinen Trainer, dass er immer die richtigen Worte findet, eine klare Philosophie von Fußball hat und genau weiß, was er will. Doch er warnt auch. Der Sieg gegen Freiburg war nur möglich, weil alle an die Grenze gegangen sind und den inneren Schweinehund überwunden haben. Der Sieg hat sehr viel Kraft gekostet.

Alexander Meier ist mit vier Toren erfolgreichster Torschütze der Hessen. Die Mittelfeldkollegen Stefan Aigner und Takashi Inui trafen jeweils dreimal. Martin Laning freute sich auch schon zweimal über seine beiden Tore. Pirmin Schwegler und die Stürmer Erwin Hoffer und Oliver Occean trafen einmal, sowie Abwehrspieler Anderson, der auch einmal ein netzen konnte.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach war bei der anderen Borussia in Dortmund zu Gast und gestaltete die Partie in der Anfangsphase noch ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Meister und Pokalsieger aber immer stärker. Nach wenig klaren Chancen in den ersten 30 Minuten eröffnete Ex-Gladbacher Reus den Torreigen mit einem herrlichen Sololauf zum 1:0 in der 35. Minute. Fünf Minuten später, in der 40. Minute, erhöhte Subotic nach einer Ecke auf 2:0. Zuvor hatte der Abwehrspieler in der 12. Minute noch die Latte getroffen. In der zweiten Halbzeit war der BVB dann deutlich besser und spielte mit der Führung befreit auf. Es dauerte bis zur 70. Minute bis Reus seine starke Leistung mit seinem Doppelpack zum 3:0 krönte. Ein herrlicher Kunstschuss des Nationalspielers. Gündogan in der 79. Minute und Blaszczykowski in der 85. Minute erhöhten auf 4:0 und 5:0. Ein absolut verdienter Sieg für den deutschen Meister.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Frankfurt spielte zuhause gegen den SC Freiburg und kam in der Anfangsphase nicht gut in die Partie. Freiburg verteidigte gut und spielte ansehnlich nach vorne. Bis auf einem gefährlichen Konter für den Aufsteiger blieb es weitgehend ruhig im ersten Durchgang. Die Eintracht spielte zwar besser, konnte die gute Defensive der Breisgauer aber nicht überwinden. In der zweiten Halbzeit war dann mehr Feuer im Spiel. Die Führung der Freiburger aus abseitsverdächtiger Position durch Kruse in der 50. Minute war nicht mal unverdient. Jetzt drehten die Hessen richtig auf und kamen dank des überragenden Meier zum 1:1 Ausgleich in der 67. Minute. Frankfurt wollte jetzt den Sieg und spielte weiter gut nach vorne. Nur fünf Minuten später traf Meier erneut. In der 73. Minute traf der Offensivspieler nach herrlichem Drehschuss. Danach nahm die Eintracht Tempo aus dem Spiel und gewann am Ende verdient gegen den SC Freiburg. Freiburgs Guede sah in der 90. Minute zurecht noch die Rote Karte nach üblen Foulspiel.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Daems – Nordtveit, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Hanke, de Camargo
Trainer: Favre

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Occean
Trainer: Veh

Formcheck:

Gladbach

29/09/2012  Bundesliga  Dortmund vs. M’gladbach  N – 5:0  
26/09/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  U – 2:2  
23/09/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. M’gladbach  U – 1:1  
20/09/2012  UEFA Europa League, Gruppe C  AEL Limassol vs. M’gladbach  U – 0:0  
15/09/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Nürnberg  N – 2:3  
01/09/2012  Bundesliga  Düsseldorf vs. M’gladbach  U – 0:0
                                                                                                                 
Frankfurt

30/09/2012  Bundesliga  E. Frankfurt vs. Freiburg  S – 2:1  
25/09/2012  Bundesliga  E. Frankfurt vs. Dortmund  U – 3:3  
21/09/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. E. Frankfurt  S – 1:2  
16/09/2012  Bundesliga  E. Frankfurt vs. Hamburg  S – 3:2  
07/09/2012  Freundschaftsspiele  FSV Frankfurt vs. E. Frankfurt  U – 0:0  
01/09/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. E. Frankfurt  S – 0:4

Gladbach: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Frankfurt: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Gladbach gegen Frankfurt

11/09/2010  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  0:4   
09/04/2010  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  2:0   
02/11/2008  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  1:2   
31/03/2007  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  1:1   
17/12/2005  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  4:3   
14/09/2003  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  0:2   
08/09/1998  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  1:1   
01/10/1995  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  4:1   
21/05/1995  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  2:0   
07/08/1993  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  0:4

4 Siege Gladbach – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Frankfurt

Wett-Quoten Gladbach gegen Frankfurt

Bet365

Sieg Gladbach: 2.25

Unentschieden: 3.50

Sieg Frankfurt: 3.00

Tipico

Sieg Gladbach: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.20

(Stand: 04. Oktober 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Mönchengladbach befindet sich zurzeit in der Krise und erwartet die Überraschungsmannschaft aus Frankfurt. Vor der Saison hätte man noch gedacht, dass die Gladbacher als Favorit in das Spiel gehen werden. Doch mittlerweile sind die Vorzeichen umgekehrt. Der Frankfurter Höhenflug wird irgendwann enden, doch fraglich ob das schon bei den Fohlen der Fall sein wird. Die verunsicherten Gladbacher treffen auf sehr selbstbewusste Frankfurter. Frankfurt trifft aber zum ersten Mal auswärts auf eine Mannschaft, die viel Qualität in den Reihen hat, diese aber noch nicht im Spiel umsetzen konnte. Platzt der Knoten bei der Elf vom Niederrhein gegen die Eintracht, könnte es die erste Niederlage für den Aufsteiger bedeuten. Wahrscheinlicher ist aber, dass man sich mit einem torreichen Unentschieden trennt.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.57

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,