20. Februar 2014

Gladbach – Hoffenheim Tipp (22.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:14



Hält der Abwärtstrend der Borussia an?

Bundesliga Tipps

Gladbach Hoffenheim Tipp – 22.02.2014 um 15:30 Uhr

Der 22. Bundesliga Spieltag bringt das Duell zwischen Gladbach und Hoffenheim mit sich. Beide Mannschaften sind bestrebt am kommenden Wochenende ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Vor allem die Fohlen aus Gladbach laufen momentan ihrer Form hinterher. In der bisherigen Rückrunde konnte man noch keinen einzigen Sieg einfahren. Selbst am letzten Spieltag kam man in Bremen nur zu einem 1:1 Unentschieden. Eine mehr als schwache Bilanz. In der Bundesliga Tabelle verspielt Gladbach langsam aber sicher die Chance auf das internationale Geschäft. Die TSG aus Hoffenheim konnte am letzten Spieltag einen Dreier gegen Stuttgart feiern und verschaffte sich auf diesem Weg Platz im Abstiegskampf. Die Begegnung zwischen Gladbach und Hoffenheim wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr im Borussia-Park angepfiffen. Die Fohlen haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Gladbach gewinnt gegen Hoffenheim – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Gladbach

Die Fohlen aus Gladbach mussten sich zuletzt in Bremen mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben. Dabei verspielte man den Sieg in der Schlussphase der Begegnung eine sehr bittere Erfahrung, die die Mannschaft von Trainer Lucien Favre machen musste. Obendrein verletzte Oscar Wendt im Spiel und musste ausgewechselt werden. Seine Verletzung entpuppte sich als Innenbandriss im Knie somit wird der dem Team sechs bis acht Wochen fehlen. Eine mehr als bittere Nachricht für Trainer Favre. Die Verletzung von Wendt öffnet dem Gladbacher Urgestein Filip Daems die Chance auf einen Stammplatz in der Startformation.

Mit einer Bilanz von zehn siegen, vier Unentschieden und sieben Niederlagen belegt Gladbach in der Bundesliga Tabelle den sechsten Platz.  Momentan würde man in der Europa League agieren. Aufgrund des Unentschiedens am letzten Bundesliga Spieltag musste man Wolfsburg vorbei ziehen lassen. Der Rückstand auf den Tabellenvierten aus Schalke beläuft sich bereits auf sechs Zähler. Die Champions League ist vorerst in weite Ferne gerückt. Mit Mainz hat man einen hartnäckigen Verfolger im Rücken. Die 05er haben nur einen Punkt weniger auf dem Konto. In der bisherigen Saison erzielte Gladbach 37 Tore und musste 26 Gegentore in Kauf nehmen.

Die Fohlen aus Gladbach warten seit nunmehr sechs Bundesliga Spielen auf einen Sieg. Aus den letzten sechs Begegnungen konnte man nur drei magere Zähler holen. Mit Bremen, Wolfsburg und Mainz wurden die Punkte jeweils nach einem Unentschieden geteilt. Gegen Leverkusen musste man sich zuhause mit 0:1 geschlagen geben. Zuhause unterlag man gegen den Tabellenführer aus München mit 0:2. In Hannover musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Mit einer Bilanz von drei Unentschieden und drei Niederlagen belegt Gladbach in der Formtabelle den 16. Platz. Nur Stuttgart und Hamburg holten aus den letzten sechs Begegnungen weniger Punkte. Der Angriff konnte nur vier Tore erzielen und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine mehr als schwache Mannschaftsleistung. Wenn man weiterhin vorne mitspielen möchte, muss man sich deutlich steigern.

Vor heimischer Kulisse sollte man die Borussen definitiv nicht unterschätzen. Mit einer Bilanz von acht Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen belegt Gladbach in der Heimtabelle den zweiten Platz. Nur Bayern konnte vor heimischer Kulisse mehr Punkte holen. Im Borussia Park wurden 25 Tore erzielt und die Abwehr musste zehn Gegentore hinnehmen. Gladbach ist durchaus als heimstark zu bezeichnen.

Am kommenden Wochenende muss sich Gladbach vor heimischer Kulisse gegen Hoffenheim behaupten. Im Anschluss gastiert man beim Aufsteiger in Braunschweig. Danach trifft man zuhause auf Augsburg. Am 25. Bundesliga Spieltag muss man sich im Signal Iduna Park beim Vizemeister aus Dortmund behaupten. Raffael ist mit zehn Toren der torgefährlichste Gladbacher.

Teamcheck Hoffenheim

Die TSG aus Hoffenheim hat sich nach der Niederlage gegen Wolfsburg im DFB-Pokal Viertelfinale schnell wieder gefangen und konnte in der Bundesliga vor heimischer Kulisse einen 4:1 Erfolg gegen den VFB Stuttgart feiern. Aufgrund des Sieges arbeitete sich die Mannschaft von Trainer Gisdol in der Bundesliga auf den zehnten Platz vor. Mit einer Bilanz von sechs Siegen, sieben Unentschieden und acht Niederlagen hat man 25 Punkte auf dem Konto. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt mittlerweile sieben Zähler und stellt somit schon ein komfortables Polster da. Auf die Europa League Qualifikation hat man jedoch neun Punkte Rückstand. Man kann also behaupten, dass Hoffenheim sich mehr oder weniger im gesicherten Mittelfeld befindet. Der Angriff konnte 44 Tore in der laufenden Spielzeit verbuchen. Die Abwehr muss sich genau dieselbe Anzahl von Gegentore ankreiden lassen.

Die Gisdol-Elf ist seit drei Bundesliga Spielen ohne Niederlage. Aus den letzten sechs Begegnungen konnten man zwei Siege holen. Diese feierte man gegen Stuttgart (4:1) und gegen Hamburg (3:0). Mit Freiburg und Dortmund wurden nach einem 1:1 bzw. 2:2 die Punkte geteilt.  In Nürnberg kassierte man eine 0:4 Klatsche und in Braunschweig musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegt die TSG in der Formtabelle den zehnten Platz. In den letzten sechs Partien wurden zehn Tore erzielt und die Abwehr mussten neun Gegentore in Kauf nehmen. Die momentane Form der Mannschaft von Trainer Markus Gisdol ist somit als durchschnittlich zu bezeichnen.

Nur drei Siege konnten die Kraichgauer aus den bisherigen zehn Auswärtsspielen holen. Diesen Erfolgen stehen zwei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. Auswärts  wurden 17 Tore erzielt und die Abwehr musste 21 Gegentore hinnehmen. Auch hier zeichnet sich die Abwehrschwäche der Kraichgauer ab. In der Auswärtstabelle belegt man den zehnten Platz.

Am nächsten Spieltag gastiert Hoffenheim in Gladbach. Danach empfängt man den VFL Wolfsburg. Im Anschluss darf man auf Schalke antreten. Anschließend muss man sich vor heimischer Kulisse mit Mainz messen. Am 26.  Bundesliga Spieltag trifft man auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen. Leichte Aufgaben sehen definitiv anders aus. Roberto Firmino ist mit zehn Toren der gefährlichste Kraichgauer.

Wie spielte Gladbach am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Fohlen gastierten zuletzt bei Werder Bremen. Die Gäste erwischten einen Traumstart und sollten bereits nach sechs Minuten durch Raffael in Führung gehen. Die frühe Führung spielte den Gladbachern natürlich in die Karten. Man konnte nun beruhigt den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen und die Abwehr der Hausherren, die individuelle Probleme aufzeigte, unter Druck setzen. Bis zum Pausenpfiff sollte es trotz einiger guter Chancen der Gäste bei der knappen Führung der Fohlen bleiben. Werder-Coach Dutt schien in der Halbzeit deutliche Worte gefunden zu haben. Bremen zeigte in der Anfangsphase Powerplay vom Feinsten. Der Ausgleich sollte trotz vieler Chancen dennoch nicht fallen. Auch die Gladbacher kamen durch Konter zu Möglichkeiten. Man versäumte es jedoch den Sack zuzumachen. In der 88. Minute sorgte Obraniak für den 1:1 Ausgleich. Gladbach hatte im Gegenzug die passende Antwort parat. Keeper Wolf hielt für Bremen aber den einen Punkt fest.

Wie spielte Hoffenheim am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Kraichgauer empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den VFB Stuttgart. Die Hausherren erwischten einen guten Einstieg und sollten bereits nach 12 Minuten durch Schipplock in Führung gehen. Die Gäste waren um eine passende Antwort bemüht. Man tat sich jedoch schwer. Beide Teams kämpften. Das Spiel bot jedoch im ersten Durchgang nur wenig Highlights. Kurz vor dem Pausenpfiff sollte Salihovic Aufsetzer an den Pfosten prallen – Glück für den VFB. Nur vier Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt als Volland das 2:0 erzielen konnte. Ein verdientes Ergebnis. Die TSG blieb auch im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft und wurde nach 66 Minuten mit dem 3:0 durch Schipplock belohnt. Dem VFB sollte nach 78 Minuten der Anschluss durch Rüdiger gelingen. Eine Aufholjagd fand jedoch nicht statt. Nur zwei Minuten nach dem Anschluss flog Leitner mit Gelb-Rot vom Platz. In der Nachspielzeit verwandelte Firmino einen Elfmeter zum 4:1 Endstand.

Direktvergleich zwischen Gladbach vs. Hoffenheim

Beide Teams trafen bereits 14 Mal aufeinander. In acht Spielen konnte die TSG den Platz als Sieger verlassen. Nur zwei Begegnungen gingen an Gladbach. Weitere vier Partien endeten mit einem Unentschieden. In der Hinrunde setzte sich Hoffenheim mit 2:1 durch.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Korb, Jantschke, Stranzl, Daems – Kramer, G. Xhaka – Herrmann, Hrgota – Raffael – M. Kruse
Trainer: Favre

Hoffenheim

Casteels – Beck, Abraham, Süle, F. Johnson – Salihovic, Rudy – Volland, Roberto Firmino, Herdling – Schipplock
Trainer: Gisdol

Formcheck:

Gladbach

15/02/14 Bundesliga Bremen – M’gladbach U – 1:1
07/02/14 Bundesliga M’gladbach – Leverkusen N – 0:1
01/02/14 Bundesliga Hannover – M’gladbach N – 3:1
24/01/14 Bundesliga M’gladbach – B. München N – 0:2
18/01/14 Testspiele Bochum – M’gladbach S – 0:2

Hoffenheim

15/02/14 Bundesliga Hoffenheim – Stuttgart S – 4:1
12/02/14 DFB- Pokal Hoffenheim – Wolfsburg N – 2:3
08/02/14 Bundesliga Freiburg – Hoffenheim U – 1:1
01/02/14 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg S – 3:0
25/01/14 Bundesliga Nürnberg – Hoffenheim N – 4:0

Gladbach: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hoffenheim: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 20. Februar 2014)

Statistik: Gladbach gegen Hoffenheim 

25.08.2012 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim  2:1 (1:0)
24.03.2012 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim  1:2 (1:0)
05.03.2011 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim  2:0 (0:0)
19.09.2009 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim  2:4 (2:1)
07.02.2009 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim  1:1 (1:0)
19.08.2007 2.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim  0:0 (0:0)

2 Siege Gladbach – 2 Unentschieden – 2 Siege Hoffenheim

Wett-Quoten Gladbach gegen Hoffenheim

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Gladbach: 1.90

Unentschieden: 3.60

Sieg Hoffenheim: 3.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Gladbach: 1.90

Unentschieden: 3.60

Sieg Hoffenheim: 4.00

(Stand: 20. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Im letzten Spiel gegen Bremen zeigten die Fohlen bereits gute Ansätze und mussten kurz vor Schluss den Ausgleich in Kauf nehmen. Diesmal will man es ganz sicher besser machen. Vor heimischer Kulisse kann Gladbach sicher einiges bewegen. Die Kraichgauer auf der anderen Seite sind auswärts kein Spitzenteam. Wir gehen von einem Heimsieg der Mannschaft von Trainer Lucien Favre aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Gladbach

Wettquote auf Tipico: 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,