19. Dezember 2013

Gladbach – Wolfsburg Tipp (22.12.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:08



Gladbach will neunten Heimsieg im neunten Heimspiel gegen Wolfsburg

Bundesliga Tipps

Gladbach Wolfsburg Tipp – 22.12.2013 um 15:30 Uhr

Sonntag, den 22.12.2013 um 15:30 Uhr, erwartet Borussia Mönchengladbach im heimischen Borussia-Park den VFL Wolfsburg zum letzten Spieltag in der Hinrunde. Beide Mannschaften sind in Topform und kennen das Gefühl einer Niederlage mittlerweile nicht mehr. Die Fohlen-Elf steht nach dem Punkt in Mainz auf Platz vier mit 32 Zählern und 33:17 Toren. Die „Wölfe“ setzten sich zuhause gegen den VfB Stuttgart durch und festigten Platz fünf mit 29 Punkten und 26:17 Toren. Im Duell der beiden Tabellennachbarn wird es heiß zugehen, denn der Sieger wird die schönsten Weihnachten seit Jahren feiern können. Nur drei Punkte trennen die beiden Mannschaften voneinander. Mönchengladbach würde mit dem neunten Heimsieg im neunten Heimspiel den Vorsprung auf Platz fünf weiter ausbauen, die Niedersachsen könnten aber Spielverderber sein und nicht nur die starke Gladbacher Heimserie knacken, sondern auch noch mit Punkten mit der Borussia gleichziehen.

bundesliga wett-tipp Doppelte Chance X2 – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Gladbach

Die Mannschaft von Lucien Favre ist seit sieben Spielen ohne Niederlage (6 Siege) und ganz klar auf Kurs Europapokal in der nächsten Saison. Zwar verpasste die Fohlen-Elf den siebten Sieg in Serie, doch auswärts kann und muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Solange man nicht verliert, ist alles in bester Ordnung. Selbst eine Niederlage würde die Favre-Elf derzeit nicht umhauen, zu gefestigt und eingespielt wirkt das Team in den Bundesligaspielen. Drei Punkte gegen Wolfsburg und die Elf vom Niederrhein würde den Vorsprung auf Rang fünf noch weiter ausbauen. Dann werden in Mönchengladbach die schönsten Weihnachten seit Jahren gefeiert werden.

Neben der sportlich guten Leistung dreht sich einiges in Sachen Personal bei der Borussia. Coach Favre soll einen Rentenvertrag bekommen und für seine sensationelle Arbeit belohnt werden. Dagegen planen Mlapa und de Jong einen Abflug im Winter, da sie nicht mehr über die Reservistenrolle hinaus kommen. Auch bei Gladbachs Nummer eins stehen die Chancen auf seinen Verbleib nur noch bei 50:50. Die Verantwortlichen waren sich ihrer Sache schon mal sicherer, doch das große Geld und ein europäischer Topclub winken dem Schlussmann förmlich zu, klar dass er sich schwer tut in Gladbach zu verlängern, aber noch gibt es Chancen. Trotz der vielen Personalfragen bleibt es ruhig im Verein, das ist auch eine neu gewonnene Qualität des Clubs, die sich auf dem Platz davon nichts anmerken lassen und jedes Wochenende meistens dreifach punkten.

Gewinnt die Favre-Elf das neunte Heimspiel in der Saison, ziehen sie an den Bayern vorbei und sind Heim-Herbstmeister dank der dann besseren Tordifferenz. Bisher konnte das Team alle acht Saisonheimspiele für sich entscheiden. Hat zudem zusammen mit dem deutschen Rekordmeister die beste Heimoffensive und die beste Heimdefensive mit 23:5 Toren. Noch steht Gladbach damit auf Platz zwei, da der FC Bayern eine Heimpartie mehr gespielt hat und demzufolge drei Zähler mehr auf der Habenseite stehen hat in neun Spielen.

Granit Xhaka (Mittelhandbruch) wird trotz der Verletzung wohl spielen können, ob er aber wirklich eingesetzt wird, bleibt abzuwarten. Sicher fehlen wird auf jeden Fall Mahmoud Dahoud wegen einer Sprunggelenkverletzung. Ansonsten kann Favre auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Stürmer Max Kruse und Mittelfeldstratege Raffael sind mit jeweils acht Toren die erfolgreichsten Spieler vor dem gegnerischen Kasten. Zauberfuß Juan Arango konnte sich bisher vier Mal in die Torschützenliste eintragen. Auf jeweils drei Tore kommen Verteidiger Oscar Wendt sowie Mittelfeldspieler Patrick Herrmann.  

Teamcheck VFL Wolfsburg

Etwas besser als der kommende Gegner stehen die „Wölfe“ in den letzten acht Partien da. Denn die Mannschaft von Dieter Hecking ist seit acht Spielen ohne Niederlage, gewann davon auch sechs Partien. Das Spiel bei den „Fohlen“ ist für beide Vereine kurz vor der Winterpause nochmal der Höhepunkt zur Weihnachtszeit. Der Sieger der Partie wird in der Rückrunde mit enorm viel Selbstvertrauen auftreten und die Champions-League Qualifikation im Blick haben. Geht die Serie der Niedersachsen weiter, ist vielleicht sogar mehr drin als Platz vier.

Natürlich will Wolfsburg bei heimstarken Gladbachern punkten, dass das nicht einfach wird, ist jedem klar. Anreiz für mindestens einen Punkt am Niederrhein könnte auch die Serie von Erik Gerets sein, der Ex-Trainer schaffte 2004 in der Hinrunde 30 Punkte (Vereinsrekord). Mit einem Remis in Mönchengladbach wäre die Bestmarke eingestellt, gewinnt der VFL sogar, wäre Hecking alleiniger Rekordhalter unter den Trainern des VFL Wolfsburg.

Neben dem Sportlichen sorgt auch beim VFL Wolfsburg die Personalsituation neben dem Platz für Gesprächsstoff. Großverdiener Diego (8,2 Mio. pro Jahr) müsste bei einer Vertragsverlängerung finanzielle Abstriche machen. 2,7 Millionen Euro weniger pro Jahr würden auf sein Konto fließen. Eine Entscheidung ist bisher noch nicht gefallen, Diego aber sagte, dass es nicht mehr lange dauern wird. Ein Vereinswechsel ist auch möglich, nur fraglich, ob er bei seinem neuen Verein genauso viel verdienten würde. Erstmals seit August traf Diego wieder, wurde in der 72. Minute ausgewechselt beim 3:1 Sieg gegen Stuttgart und gab seinem Coach nur widerwillig die Hand. Richtig warm scheint der verwöhnte Brasilianer mit Wolfsburg immer noch nicht zu werden.

Die Hecking-Elf ging in der Hinrunde bisher acht Mal auf Reisen und gewann dabei drei Spiele, bei einem Unentschieden und vier Niederlagen. Auch auf fremden Platz ist der VFL auf Europakurs und rangiert in der Auswärtstabelle auf Platz sieben. Auffällig hierbei aber, dass man nur neun Tore geschossen hat. Schlechter sind nur Augsburg, Hannover und Braunschweig. Dafür sind nur elf Gegentore oberes Regal aller Auswärtsteams in der Defensive.

Fehlen im Spitzenspiel werden Christian Träsch (Fußverletzung) und der Langzeitverletzte Vieirinha (Kreuzbandriss). Wie auch beim Gegner kann Hecking damit fast aus dem Vollen schöpfen.

Ivica Olic ist bester Torschütze im Trikot der Wolfsburger. Der kroatische Stürmer traf schon sieben Mal in allen 16 Partien. Spielmacher Diego freute sich über seine fünf Tore. Abwehrspieler Ricardo Rodriguez, soll bei einigen Top-Clubs aus Europa auf dem Zettel stehen, zeigt sich diese Saison auch torgefährlich und netzte drei Mal ein. 

Wie spielte Gladbach am letzten Spieltag?

Die „Fohlen“ mussten in Mainz ran. Beide Teams schenkten sich nichts und begegneten sich komplett auf Augenhöhe. Da beide Abwehrreihen auch nicht viel zuließen, waren Chancen Mangelware. Keiner erlaubte sich einen großen Fehler, sodass sich Torchancen ergeben konnten. Auch traten beiden sehr diszipliniert auf und waren zunächst auf Sicherung bedacht. Durch die perfekt umgesetzten taktischen Vorgaben der Trainer, sahen die Zuschauer ein eher langweiliges Spiel ohne Torraumszenen. Auch in der zweiten Halbzeit gab es nichts Nennenswertes zu verzeichnen. Gladbach wollte nach sechs Siegen in Folge nicht verlieren und investierte nicht zu viel in die Offensive. Aber auch die Tuchel-Elf wollte nicht ins offene Messer rennen. So ging dieses Spiel zurecht ohne Tore zu ende.

Wie spielte Wolfsburg am letzten Spieltag?

Die Wolfsburger empfingen den VfB Stuttgart und erwischten auch die bessere Anfangsphase. Über weite Strecken der Partie gab der VFL den Ton an. Stuttgart war aber nicht komplett aus dem Spiel und war durch einige Konter immer gefährlich. Es dauerte aber für überlegene Niedersachsen bis zur 38. Minute zur Führung durch Rodriguez per Freistoß. Die Halbzeitführung war für den Gastgeber verdient. Im zweiten Durchgang machte es Diego Rodriguez nach und traf ebenfalls per Freistoß und erhöhte somit auf 2:0 in der 53. Minute. Der starke Werner brachte die Schwaben aber nur vier Minuten später mit einem sehenswerten Volley-Tor zurück ins Spiel. Jetzt war die Schneider-Elf am Drücker und stand kurz vor dem Ausgleich. Werner (73.) und Gentner (77.) scheiterten aber am starken Wolfsburger Torwart Benaglio. Der eingewechselte Perisic sorgte dann aber in der 78. Minute quasi im Gegenzug mit dem 3:1 für die Hausherren für die Entscheidung. Der VfB wachte zu spät auf, dadurch verdiente sich die Hecking-Elf den Sieg und bleibt weiter auf Kurs Europa.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Korb, Jantschke, Stranzl, Wendt – Kramer, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Raffael – M. Kruse
Trainer: Favre

Wolfsburg

Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Medojevic – Diego, Arnold, D. Caligiuri – Olic
Trainer: Hecking

Formcheck:

Gladbach

14/12/13 Bundesliga Mainz 05 – M’gladbach U – 0:0
07/12/13 Bundesliga M’gladbach – Schalke 04 S – 2:1
01/12/13 Bundesliga M’gladbach – Freiburg S – 1:0
22/11/13 Bundesliga Stuttgart – M’gladbach S – 0:2
09/11/13 Bundesliga M’gladbach – Nürnberg S – 3:1

Wolfsburg

14/12/13 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart S – 3:1
08/12/13 Bundesliga Freiburg – Wolfsburg S – 0:3
04/12/13 DFB- Pokal Wolfsburg – Ingolstadt S – 2:1
29/11/13 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg U – 1:1
23/11/13 Bundesliga Nürnberg – Wolfsburg U – 1:1

Gladbach: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Wolfsburg: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 19. Dezember 2013)

Statistik: Gladbach gegen Wolfsburg 

28.11.2012 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  2:0 (2:0)
19.08.2011 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  4:1 (3:1)
02.10.2010 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  1:1 (0:1)
13.03.2010 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  0:4 (0:1)
11.04.2009 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  1:2 (0:1)
14.10.2006 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  3:1 (2:1)
13.08.2005 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  1:1 (0:1)
05.03.2005 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  1:0 (0:0)
24.04.2004 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  0:2 (0:1)
19.02.2003 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  2:0 (1:0)
13.04.2002 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  0:2 (0:0)
24.04.1999 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  5:2 (2:0)
29.11.1997 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg  0:2 (0:2)

6 Siege Gladbach – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Wolfsburg

Wett-Quoten Gladbach gegen Wolfsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Gladbach: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Wolfsburg: 3.40

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Gladbach: 2.10

Unentschieden: 3.50

Sieg Wolfsburg: 3.50

(Stand: 19. Dezember 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Diese Partie ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Hinrunde. Die Gäste aus Wolfsburg sind seit acht Spieltagen ungeschlagen (6 Siege) und die Favre-Elf ist sieben Partien in Serie ohne Niederlage und gewann dabei sechsmal. Außerdem konnten die „Fohlen“ bisher alle ihre Heimpartien gewinnen und würde mit dem neunten Sieg in Folge im Borussia-Park sogar die Bayern in der Heimtabelle überholen und auf Platz eins klettern, dank des dann besseren Torverhältnis. Gladbach ist in dem Spiel zu favorisieren aufgrund der Heimstärke, werden den VFL aber nicht unterschätzen, denn auch sie wissen, um die ebenfalls starke Serie der Niedersachsen. Die bessere Tagesform wird den Sieger finden und wir glauben, dass es diesmal nicht für Gladbach reichen wird und der VFL Wolfsburg am Niederrhein zumindest nicht verlieren wird. 

Wett Tipp Bundesligatrend: Doppelte Chance X2 (Unentschieden, Sieg Wolfsburg)

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,