25. November 2011

Hannover 96 – HSV Tipp (26.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 01:31



Hannover empfängt im Nordderby den HSV!

Bundesliga Tipp Hannover vs HSV

Hannover HSV Tipp – 26.11.2011 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 26.11.2011 um 18:30 Uhr, erwartet Hannover 96 den Hamburger SV zum Nordderby in der AWD-Arena. Ungewohntes Szenario im Norden, wenn der Tabellenachte Hannover den Tabellenvierzehnten Hamburg empfängt. Würde man die Tabellenplätze tauschen, würde das vielleicht nicht groß auffallen oder man könnte denken, dass Hannover 96 nicht ganz so weit im Tabellenkeller erwartet wurde. Die Realität sieht aber anders aus. Der HSV hat gerade erst seinen ersten Heimsieg nach acht Monaten gegen Hoffenheim gefeiert (2:0). Hannover 96 hat schon einige mehr eingefahren und das gegen große Gegner wie Werder Bremen, Borussia Dortmund und den FC Bayern München. Somit ist die Platzverteilung in der Ligatabelle keine Träumerei, sondern die verdiente und leistungsgerechte Realität.

Die DFL hat das Spiel zum Topspiel am Samstag ernannt mit der Ansetzung eines Abendspieles. Bei einem Nordderby auch verständlich, wenn man an das hitzige und gute Spiel der Roten gegen den anderen Nordrivalen Werder Bremen denkt. Anders als die Spiele gegen Werder, sind die Spiele gegen den HSV nicht nur für die Spieler etwas Besonderes, sondern auch für die beiden Fanlager. Der HSV aus Hannover und der HSV aus Hamburg pflegen eine Fanfreundschaft und man erfreut sich alle halbe Jahre eines Wiedersehens. Eine wohl auch willkommene Abwechslung zu den anderen Nordderbys wie gegen den VFL Wolfsburg und Werder Bremen, wo man die Abneigung der Fanlager in jedem Spiel zu spüren bekommt.

Teamcheck: Hannover 96

Die 1:4 Niederlage im Niedersachsen-Derby gegen den VFL Wolfsburg war Hannovers drittes Spiel in Folge ohne Sieg. Torhüter Ron Zieler zeigte sich wieder unsicher und hat die Kritik von seinem Trainer Mirko Slomka anscheinend nicht gut verkraftet. Einen Schuss von Hasan Salihamidzic ließ der Keeper durch die Arme rutschen. Gute Nachrichten gibt es hingegen von Torhüter Markus Miller. Nach einem  Burn-Out-Syndrom fühlt er sich mittlerweile besser und kehrte wieder vollständig ins Training von Hannover 96 zurück. Findet er zu seiner guten alten Form zurück, könnte es für Neu-Nationaltorwart Ron Zieler eng im Tor werden. Trotz des Debakels in Wolfsburg ist der Zusammenhalt in Hannover die größte Stärke. Dass man nicht jedes Spiel gewinnt und auch mal eine kleine Negativserie hat, war wohl jedem Spieler klar. Auch Miller profitiert von der neuen Stärke der Roten. Eine Videobotschaft der gesamten Mannschaft an ihn während seiner Krankheit unterstrich den Zusammenhalt der Mannschaft. Gegen den HSV will man den Negativtrend der letzten Spiele stoppen und endlich mal wieder drei Punkte einfahren. Allerdings muss man sich zu hundert Prozent steigern, will man was Zählbares aus dem Spiel mitnehmen. Gegen die Wölfe attestierte Trainer Slomka seiner Mannschaft keine Gegenwehr, kaum Torgefahr und nicht gekämpft zu haben. Das war die schlechteste Saisonleistung und ausgerechnet im Niedersachsen-Derby. Mohammed Abdellaoue ist mit acht Toren bester Schütze seiner Mannschaft und sogar sechstbester Torschütze der Liga. Baut Abdellaoue seine Trefferquote im Derby aus, ist ein Sieg nach drei sieglosen Spielen wieder in Aussicht. Jan Schlaudraff und Didier Ya Konan haben beide einen Treffer auf dem Konto und werden ihren Teamkameraden von der Elfenbeinküste wohl auch nicht mehr einholen. Im Mittelfeld kann Konstantin Rausch wieder auf seinen Kollegen Sergio Pinto hoffen. Der in Wolfsburg schmerzlich vermisste Pinto wird gegen den HSV wohl wieder spielen können. Er hat die schmerzhafte Prellung im rechten Sprunggelenk, die einen Ausfall in Wolfsburg zur Folge, hatte auskuriert.

Gegen die wiedererstarkten Hamburger muss auch die Abwehr um Christian Schulz, Karim Huggui, Christian Pander und Emanuel Pogatetz sicher stehen. Denn der HSV hat ein neues Spielsystem, welches unangenehm sein kann, wenn die Hamburger hoch verteidigen, muss die gegnerische Abwehr hellwach sein, um mögliche Fehler im Spielaufbau zu verhindern. Beim Freundschaftsderby gegen die Rothosen aus Hamburg wird Lars Stindl fehlen, der die fünfte Gelbe Karte gesehen hat. Ya Konan wurde für ein Spiel gesperrt, nach der unberechtigten Roten Karte und wird  ebenso im Derby fehlen.

Teamcheck: Hamburger SV

Mit dem 2:0 Heimerfolg gegen die TSG Hoffenheim konnte der HSV zum ersten Mal in dieser Saison die Abstiegsplätze verlassen. Es zeichnete sich in den letzten Wochen aber auch ein dreifacher Punktgewinn in der heimischen Imtech-Arena ab. Die Hamburger spielen unter Trainer Thorsten Fink richtig guten Fussball und verpennten nicht wie in den Spielen davor die Anfangsphase. Stürmer Paolo Guerrero fühlt sich wieder puddelwohl unter Fink und konnte seine starke Leistung mit seinem zweiten Saisontor krönen. Sein Autounfall in der letzten Woche hinderte ihn nicht daran einer der besten Hamburger gegen Hoffenheim gewesen zu sein. Der HSV ist seit fünf Spielen ungeschlagen und der Aufwärtstrend bei den Hanseaten geht somit weiter. Auch Marcell Jansen ist in toller Verfassung und absolut topfit. Jeder Spieler weiß jetzt, was er auf dem Platz zu tun hat und das merkt man auch. Die Freude bei der Mannschaft ist wieder vorhanden und die braucht gerade ein Marcell Jansen. In Leverkusen und gegen Hoffenheim glänzte er als Torschütze und beackert seine linke Seite wie in vergangenen Tagen, als er  deswegen Nationalspieler wurde. Auffällig war auch wieder Gökhan Töre, der wieder mit guten Einzelaktionen und schnellen Vorstößen glänzte. Es fehlte diesmal aber an Glück bei den Torschüssen, die an den Abwehrspielern hängen blieb und die Erfahrung im richtigen Moment abzuspielen. Mladen Petric trainierte erst einmal vor dem Hoffenheim Spiel mit der Mannschaft und wird wohl für Markus Berg wieder in die Startelf rücken. Ivo Ilicevic ist auch wieder Fit und wurde für den Kilometerfresser Töre eingewechselt. Ob er in Hannover anfängt ist sehr fraglich. Da er als Joker sehr stark ist und seine Positionen, die er spielen kann, mit Jansen und Töre zurzeit besetzt sind. Jeffrey Bruma, Dennis Aogo und Kapitän Heiko Westermann ließen bis auf die Schlussphase nix großes in der Abwehr anbrennen und werden auch in Hannover ähnlich stabil stehen müssen, um dort zu bestehen. Keeper Jaroslav Drobny ist mittlerweile in hervorragender Form und hält nach Anfangsschwierigkeiten seine Mannschaft desöfteren im Spiel. David Jarolim, der in der Winterpause den HSV ablösefrei verlassen darf, wird wohl zu seinem Ex-Verein 1.FC Nürnberg zurückkehren. Er soll dort das schwache Mittelfeld mehr Kreativität verleihen. Seine Einwechslung gegen die TSG wirkte wie eine Abschiedstour und auch Jaro selber wirkte verunsichert und wie ein Fremdkörper in der neuen Mannschaft. Ein letztes Mal fehlen wird Abwehrspieler Slobodan Rajkovic, der in Hannover noch seine drei Spiele Sperre aus dem Lauternspiel abbrummen muss.

Für unseren späteren Sportwetten Tipp bzw. für unsere Fussi24 Bundesliga Prognose zum Spiel zwischen Hannover 96 gegen HSV werfen wir zunächst einen kleinen Rückblick auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Hannover 96 am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hannover 96 verlor das Derby in Wolfsburg völlig verdient und auch in der Höhe deutlich mit 4:1. Die Wölfe waren über das gesamte Spiel meistens das spielbestimmende Team. Wolfsburg spielte sehr intelligent und sehr offensiv und ließ Hannover dadurch kaum ins Spiel kommen. Das gefährliche Konterspiel der 96iger kam überhaupt nicht zur Entfaltung. Hasan Salihamidzic schoss bereits nach 22. Minuten die Führung für den VFL und legte in der 36. Spielminute mit seinem Doppelpack zum 2:0 noch einen darauf. Christian Schulz konnte durch eine Ecke per Kopf den Anschlusstreffer erzielen, ehe es in die Halbzeitpause ging. Als dann Chris das 3:1 erzielte und Ya Konan mit Rot vom Platz ging, war die Partie entschieden.  Alexander Madlung machte mit seinem Freistoß-Knaller dann endgültig alles klar und beendete das Spiel mit dem schönsten Tor des Tages zum völlig verdienten 4:1 Sieg im Derby.

Wie spielte Hamburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Der Heimfluch beim HSV ist beendet. Seit dem 19. März 2011 beim 6:2 Sieg gegen den 1.FC Köln konnte der HSV kein Heimspiel mehr gewinnen. Ausgerechnet Ex – St.Pauli Trainer Holger Stanislawski beendete die Negativserie des HSV und verlor verdientermaßen mit 0:2 in Hamburg. Von Anfang an war zu erkennen, dass der HSV unbedingt den Sieg wollte. Nach zwei Minuten setzte sich Guerrero auf der rechten Seite durch und zwang Torhüter Tom Starke zu einer Parade. Sejad Salihovic vergab eine viertel Stunde später die beste Chance der Hoffenheimer zur Führung. Andreas Beck grätschte unglücklich Guerrero den Ball vor die Füße und der Peruaner traf erst den Pfosten und konnte den Abpraller dann aber ins Tor unterbringen. 1:0 für den HSV zur Pause. Nach der Pause drängten die Hamburger auf das zweite Tor, konnte sich aber vor dem Tor nicht entscheiden genug durchsetzen. Bis zur Super-Aktion von Marcell Jansen, der nach starkem Antritt in den Strafraum eindrang und Torhüter Starke alt aussehen ließ. Das 2:0 war die Entscheidung, welches die HSV-Spieler über die Zeit retten konnten und am Ende verdient gewonnen hatten. Hoffenheim kam danach noch zu einigen Chancen gegen platte Hamburger die viel liefen. Torhüter Jaroslav Drobny konnte mit guten Aktionen aber die Null für seinen HSV am Ende festhalten.

Mögliche Aufstellung:

Hannover

Zieler – Chahed, Haggui, Pogatetz, C. Schulz – Schmiedebach, Pinto – Stoppelkamp, Pander – Schlaudraff, Abdellaoue
Trainer: Slomka

HSV

Drobny – Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo – Kacar, Rincon – Töre, Jansen – Guerrero, Berg
Trainer: Fink

Formcheck:

Hannover

19/11/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hannover  N – 4:1  
06/11/2011  Bundesliga  Hannover vs. Schalke 04  U – 2:2  
03/11/2011  UEFA Europa League, Gruppe B  Kopenhagen vs. Hannover  S – 1:2  
29/10/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Hannover  N – 2:1  
26/10/2011  DFB-Pokal  Hannover vs. Mainz 05  N – 0:0 0:1 (n.V.)  
23/10/2011  Bundesliga  Hannover vs. B. München  S – 2:1  
                                                                                                                    
HSV

20/11/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  S – 2:0  
12/11/2011  Freundschaftsspiele  Oststeinbek vs. Hamburg  S – 1:6  
05/11/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Hamburg  U – 2:2  
30/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Trier vs. Hamburg  S – 1:1 1:2 (n.V.)  
22/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Wolfsburg  U – 1:1            
                                                                                                                                       
Hannover: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

HSV: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Hannover gegen HSV

20/11/2010  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  3:2   
08/11/2009  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  2:2   
01/11/2008  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  3:0   
11/08/2007  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  0:1   
17/03/2007  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  0:0   
08/02/2006  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  2:1   
14/05/2005  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  2:1   
01/02/2004  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  3:2   
25/01/2003  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  2:2                                                          

5 Siege Hannover – 3 Unentschieden – 1 Sieg HSV

Wett-Quoten Hannover gegen HSV:

Bet365

Sieg Hannover: 2.20  

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.20

Tipico

Sieg Hannover: 2.20  

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.40

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Hamburger sind im Moment klar besser drauf als Hannover. Allerdings tat sich der HSV in der Vergangenheit oft schwer in Hannover, sodass auch die gute Form der Hamburger alleine nicht reichen wird, um alle drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Hannover 96 ist gerade in Heimspielen sehr gefährlich über die schnellen Konter und könnte für den HSV, der jetzt oft sehr hoch verteidigt, zu einem Problem werden. In der Regel fallen in dem Spiel der beiden Nordrivalen viele Tore. Einiges deutet auf ein unterhaltsames Unentschieden hin, wobei die Tendenz eher zu einer kleinen Überraschung zeigt und die Hamburger einen knappen Auswärtssieg feiern könnten. Wir rechnen damit, dass beide Mannschaften einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.57

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,