21. November 2013

Hertha BSC – Bayer Leverkusen Tipp (23.11.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:21



Kann die Hertha auch gegen Leverkusen bestehen?

Bundesliga Tipps

Hertha Leverkusen Tipp – 23.11.2013 um 15:30 Uhr

Samstag, den 23.11.2013 um 15:30 Uhr, erwartet Aufsteiger Hertha BSC Berlin Champions-League Teilnehmer Bayer Leverkusen im heimischen Olympia Station. Die Berliner konnten am letzten Spieltag 3:2 in Hoffenheim gewinnen und bleiben weiter an den Europapokal-Plätzen dran. Die Luhukay-Elf steht nach dem 12. Spieltag auf Platz sieben mit 18 Punkten und 20:16 Toren. Die Werkself ist immer noch ernsthaftester Bayern und Dortmund Verfolger und belegt Rang drei mit 28 Punkten und 27:14 Toren. Beide Teams können mit einem Sieg die Mannschaften über ihnen enorm unter Druck setzen und gleichzeitig ihre gute Form bestätigen.

bundesliga wett-tipp Leverkusen gewinnt in Berlin – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hertha

Nach zwei Niederlagen in Folge konnte die Mannschaft von Jos Luhukay den kleinen Abwärtstrend schnell stoppen und meldet sich nach dem Sieg in Hoffenheim zurück. Von Europa will in der Hauptstadt noch keiner sprechen, doch ein Blick auf die Tabelle lässt erahnen, dass das Thema intern sicher behandelt wird. Der Aufsteiger ist auf Tuchfühlung mit den Top-6 der Liga und nur zwei Zähler hinter dem FC Schalke 04.

Positive Schlagzeilen vermeldeten die Berliner auch nach der Jahreshauptversammlung vergangene Woche. Der Schuldenberg wurde verkleinert und die 30.000er Marke an Mitgliedern wurde erreicht. Dazu spielt die Platzierung von Rang sieben auch eine Rolle, denn je höher die „Alte Dame“ nach der Saison in der Tabelle steht, desto mehr Kohle bekommt man von der DFL dank des lukrativen TV-Vertrags, jeder weitere bessere Rang bedeutet gleichzeitig deutlich mehr Millioneneinnahmen. Zudem deutete Manager Michael Preetz an, dass man den nach Hamburg geliehen Stürmer Lasogga im Sommer zurückholen will. Der Publikumsliebling beim Aufsteiger genießt immer noch hohes Ansehen, erst recht nachdem er im Norden so eingeschlagen hat. Allerdings sollen mittlerweile auch europäische Spitzenclubs auf ihn aufmerksam geworden sein und Luhukay ist kein Fan vom bulligen Stürmer.

Im heimischen Olympiastadion wurden nach sechs Partien schon vier Siege eingefahren, zwei Mal musste man den Platz als Verlierer verlassen. So wie es zurzeit aussieht, legt die Hertha zuhause den Grundstein für den Klassenerhalt. Nur noch einen Sieg bis zur Winterpause und die Hälfte zum Saisonsieg wäre geschafft. In der Heimtabelle belegt die Luhukay-Elf einen guten achten Platz.

Alexander Baumjohann (Kreuzbandriss) wird sicher ausfallen. Ein Fragezeichen steht hinter Per Skjelbred, der an einer Blessur leidet. Aller Voraussicht nach, wird der Norweger aber spielen können. Die Leistungsträger Ramos und Ben-Hatira trainiert erst Mittwoch wieder mit dem Team und dürften für den Einsatz gegen Leverkusen zur Verfügung stehen.

Immer wichtiger wird Adrian Ramos für die Berliner Hertha. Der Angreifer war einer der besten Spieler in Hoffenheim und ist gleichzeitig der beste Torschütze der Mannschaft mit sieben Treffern. Sturmkollege Sami Allagui jubelte fünf Mal über seine Tore. Auch das Mittelfeld zeigt sich in Torlaune und harmoniert besser als erwartet mit den Stürmern. Ronny und Ben-Hatira trugen sich schon jeweils drei Mal in die Bundesliga Torschützenliste ein.

Teamcheck Leverkusen

Nach der peinlichen Niederlage in Braunschweig konnten sich die Mannen von Trainer Sami Hyypiä gegen den HSV rehabilitieren und schlugen torhungrig zurück. Gleich fünf Treffer in der heimischen BayArena sehen die Fans auch nicht jeden Tag. Allerdings kassierte die bis dahin starke Defensive der Werkself gleich drei Gegentore und hatte Glück, dass die Hamburger ihre guten Möglichkeiten zum Teil nicht nutzen konnten. Dank der Niederlage von Dortmund in Wolfsburg konnte Bayer mit dem Vizemeister wieder punktemäßig gleichziehen. Die einzigen Nutznießer waren mal wieder die Bayern, die jetzt mit vier Punkten vor ihren engsten Verfolgern stehen.

Die defensiven Außenbahnen bei Leverkusen nehmen eine gewichtige Rolle im Spielsystem der Werkself ein. Nach hinten ordentlich absichern und nach vorne gefährliche Flanken schlagen. Diese Eigenschaften der Außenbahnspieler sucht man in Leverkusen aber vergeblich. Roberto Hilbert konnte die Erwartungen nicht erfüllen und verletzte sich jetzt auch noch schwer. Giulio Donatis Stärken liegen eher in der Defensive und Sebastian Boenisch braucht mal eine Pause nach den vielen englischen Wochen. Deswegen waren die Verantwortlichen auf Geschäftsreise in Südamerika um nach Ersatz zu suchen. In den Fokus rückte aber der Schalker Dennis Aogo, der vom HSV an die Königsblauen ausgeliehen ist. Der S04 besitzt zwar eine Kaufoption für 3 Millionen Euro, die dem Verein aber nicht viel nützt, wenn Aogo Bayer 04 sein Ja-Wort gibt und gleichzeitig dem HSV auch noch mehr Ablöse bietet. Leverkusen könnte für den ehemaligen deutschen Nationalspieler eine reizvolle Aufgabe sein, denn der Werksclub ist so gut wie jedes Jahr in der Champions-League dabei.

Zu schaffen macht dem Verein auch die Ausstiegsklausel des zurzeit stärksten Spieler Sidney Sam. Der Stürmer befindet sich mit der Nationalelf gerade in England und in seiner Heimat versucht man, Sam seine Ausstiegsklausel von 2,5 Millionen Euro ab zu kaufen und seinen Vertrag, der im Sommer 2014 endet, zu verlängern. Interessenten stehen bereits Schlange nach den starken Leistungen auf dem Platz und der Berufung zur Nationalmannschaft.

Die Hyypiä-Elf musste in dieser Saison fünf Mal auswärts antreten und ist auf fremden Platz anfällig für Rückfälle. Drei Siege und zwei Niederlagen erreichte die Werkself in der Fremde. Mit 7:5 Toren schoss man auch nicht wirklich viele Tore, ist dafür aber relativ sicher in der Defensive. Dennoch steht ein guter fünfter Platz in der Auswärtstabelle.

Andres Palop (Wadenmuskelriss), Roberto Hilbert (Innenbandriss) und Stefan Reinartz (Fersenverletzung) werden die Reise in die Hauptstadt nicht mit antreten. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Ömer Toprak, der an Zahnschmerzen leidet. Castro wird für Hilbert auf die Rechtsverteidiger-Position rücken.

Die beiden Offensivspieler Stefan Kießling und Sidney Sam sind mit jeweils sieben Toren die treffsichersten Spieler unter dem Bayer-Kreuz. Sturmpartner Heung-Min Son trug sich vier Mal in die Torschützenliste ein und erzielte seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga gegen den HSV.

Wie spielte Hertha am letzten Spieltag?

Im ersten Durchgang verlief die Partie zwischen Hoffenheim und Hertha noch ziemlich schleppend. Die Kraichgauer waren überhaupt nicht auf dem Platz und fanden in den ersten 45 Minuten nicht ins Spiel. So konnte Ben-Hatira in der 13. Minute folgerichtig die Führung für den Aufsteiger markieren. Die Berliner waren das bessere Team, verpassten es aber im ersten Spielabschnitt das zweite Tor nachzulegen. Nach dem Seitenwechsel wachte die TSG auf und wurde durch einen fragwürdigen Elfmeter für die Hauptstädter bestraft. Ramos erzielte in der 53. Minute vom Punkt das 2:0 für die Gäste. Die Partie schien gelaufen, doch zwanzig Minuten vor dem Ende brachte Salihovic die TSG nochmal per Strafstoß auf 2:1 ran. Die Luhukay-Elf fühlte sich wohl schon zu sicher und ließ in ihren Aktionen deutlich nach, so dauerte es bis zur 81. Minute und Salihovic konnte mit seinem zweiten Treffer ausgleichen. In den letzten Minuten ging es rauf und runter, beide Clubs wollten jetzt das dritte Tor. Ramos erlöste die „Alte Dame“ in der 84. Minute per Kopf zum letztendlich verdienten Sieg für die Gäste.

Wie spielte Leverkusen am letzten Spieltag?

Bayer hatte den HSV zu Gast und begann furios. Schon nach neun Minuten konnte Son die Richtung mit seinem ersten Treffer im Spiel vorgeben. Die Hamburger verpennten die Anfangsphase völlig und so konnte der ehemalige Hamburger Son von der Defensive auch beim 2:0 in der 16. Minute nicht gestoppt werden. Ein individueller Fehler von Rolfes brachte den HSV dann in der 23. Minute wieder ran – Beister tunnelte Leno. Danach wurde die Partie auch etwas ruhiger weil die Hanseaten jetzt besser im Spiel waren. Nach dem Seitenwechsel nahm Lasogga die Kugel aus 17 Metern volley und ließ Leno keine Chance – Ausgleich. Dabei sollte es aber noch lange nicht bleiben, denn Son hatte einen Sahnetag und schloss den mustergültigen Pass von Kießling zu seinem ersten Bundesliga-Dreierpack in der Bundesliga zur erneuten Führung ab (55.). Der HSV hatte jetzt einige Möglichkeiten auszugleichen, nutzte seine Möglichkeiten aber nicht. Als Kießling in der 72. Minute auf 4:2 erhöhte, schien die Partie gelaufen, doch nur zwei Minuten später war Lasogga wieder zur Stelle und stellte den Anschluss her. Die Partie war wieder völlig offen und in der Drangphase der van Marwijk-Elf konterte die Werkself den HSV eine Minute vor dem Abpfiff aus und stellte in Person von Castro den 5:3 Endstand für die Gastgeber her. Ein verdienter Sieg für Bayer 04.

Mögliche Aufstellung:

Hertha

Kraft – Pekarik, S. Langkamp, Lustenberger, J. van den Bergh – Hosogai, Cigerci – Allagui, Skjelbred, Ben-Hatira – Ramos
Trainer: Luhukay

Leverkusen

Leno – Donati, Wollscheid, Toprak, Boenisch – L. Bender, Rolfes, Castro – Sam, Kießling, Son
Trainer: Hyypiä

Formcheck:

Hertha

09/11/13 Bundesliga Hoffenheim – Hertha S – 2:3
02/11/13 Bundesliga Hertha – Schalke 04 N – 0:2
26/10/13 Bundesliga B. München – Hertha N – 3:2
19/10/13 Bundesliga Hertha – M’gladbach S – 1:0
04/10/13 Bundesliga Hannover – Hertha U – 1:1

Leverkusen

09/11/13 Bundesliga Leverkusen – Hamburg S – 5:3
05/11/13 Champions League Shakhtar Donetsk – Leverkusen U – 0:0
02/11/13 Bundesliga Braunschweig – Leverkusen N – 1:0
26/10/13 Bundesliga Leverkusen – Augsburg S – 2:1
23/10/13 Champions League Leverkusen – Shakhtar Donetsk S – 4:0

Hertha: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Leverkusen: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 20. November 2013)

Statistik: Hertha gegen Leverkusen 

26.11.2011 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  3:3 (2:1)
11.12.2009 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  2:2 (1:0)
14.03.2009 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  1:0 (0:0)
01.12.2007 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  0:3 (0:1)
12.05.2007 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  2:3 (1:2)
02.05.2006 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  1:5 (1:3)
16.10.2004 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  3:1 (1:0)
18.10.2003 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  1:4 (0:1)
26.10.2002 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  1:1 (1:0)
15.12.2001 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  2:1 (1:1)
12.05.2001 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  1:1 (1:0)
18.09.1999 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  0:0 (0:0)
11.11.1998 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  0:1 (0:0)
22.11.1997 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  2:2 (2:0)
15.06.1991 Bundesliga Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen  1:2 (0:1)

3 Siege Hertha – 6 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 6 Siege Leverkusen

Wett-Quoten Hertha gegen Leverkusen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hertha: 3.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Leverkusen: 2.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hertha: 3.10

Unentschieden: 3.50

Sieg Leverkusen: 2.30

(Stand: 20. November 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Wenn die Berliner Schwächen zeigten, dann war das vor ihren eigenen Fans. Zuletzt konnte man aber auch das Heimspiel gegen Mönchengladbach gewinnen und damit eine Topmannschaften der Bundesliga schlagen. Leverkusen fühlt sich in der BayArena deutlich wohler und kassierte beide Saisonniederlagen auf fremden Platz. Weitestgehend werden sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegnen, auch wenn die Leverkusener die besseren Einzelspieler haben und sich zuletzt bei Eintracht Braunschweig blamierten. Die Tagesform wird an diesen Tag über Sieg oder Niederlage entscheiden. Allerdings denken wir, dass die Werkself eine Nummer zu groß für den Aufsteiger ist und sich damit knapp in der Hauptstadt durchsetzen wird.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Tipico: 2.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,