15. März 2012

Hertha BSC – Bayern München Tipp (17.03.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 23:13



Die Bayern kommen - Hertha peilt zweiten Rückrundensieg an

Bundesliga Tipp Hertha vs Bayern

Hertha Bayern Tipp – 17.03.2012 um 18:30 Uhr

Am Samstagabend, den 17.03.2012 um 18:30 Uhr, kommt es im Berliner Olympiastadion zum Spitzenspiel des Spieltages zwischen Hertha BSC und dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Die Berliner stehen mit 23 Punkten nach 25 Spielen auf dem 16. Platz der Bundesliga, dem Relegationsplatz. Die Bayern stehen auf dem zweiten Platz nach 25 Spieltagen und konnten 51 Punkte sammeln. Nach dem ersten Sieg in der Rückrunde gegen Werder Bremen, musste der Hauptstadtclub wieder eine Niederlage hinnehmen. Man spielte nicht gut in Köln und verlor auch verdient mit 1:0 in der Domstadt. Bei den Bayern sieht das ganz anders aus. Nach dem 0:0 von Meister Dortmund in Augsburg, konnten die Münchner den Abstand zu Dortmund auf fünf Punkte verkürzen und haben wieder leise Hoffnungen auf die Meisterschaft. Hoffenheim wurde mit 7:1 aus der Münchner Allianz-Arena geschossen.

Teamcheck: Hertha BSC

Neun Spiele, acht Niederlagen und ein Sieg. Das liest sich alles andere als gut und auf dem ersten Blick könnte man sogar denken, die Hertha wäre mit so einer Horrorbilanz abgeschlagen, Tabellenletzter. Die gute Hinrunde verhindert aber den totalen Absturz der Berliner. Das gute Punktepolster nach der Hinrunde wurde zwar schon verspielt, dennoch steht man nach dem letzten Sieg vor gut zwei Wochen gegen Bremen nicht auf einem direkten Abstiegsplatz. Der Fußball ist so verrückt, dass man selbst mit drei Punkten aus den letzten neun Spielen wieder, oder noch Hoffnungen hat. Auch die Verpflichtung von Hertha-Trainer Otto Rehhagel spielt dabei sicher eine Rolle. Dennoch droht gegen die Bayern im zehnten Spiel die neunte Niederlage. Momentan scheinen nur die Pfälzer von Kaiserslautern schlechter als die Berliner. Freiburg und Augsburg punkten fleißig und spielen dabei auch noch deutlich besseren Fußball als die „Alte Dame“.

Hertha-Keeper Thomas Kraft sieht ein großes Problem in der Leidenschaft seiner Mannschaft. Köln hat  vorgemacht wie man sich gegen einen drohenden Abstieg wehrt. Es reicht nicht, wenn man erst am Ende richtig Gas gibt, weil man ein Mann mehr ist, so Kraft. Trainer Rehhagel will seine Mannschaft vor dem Spitzenspiel gegen Bayern wieder aufrichten. Die Mannschaft muss wieder zur Ruhe finden und sich fangen, damit wir mit den Bayern mithalten können, meint König Otto. Vor allem dürfte er seine Defensivspieler damit gemeint haben. In Köln agierte die Berliner Abwehr teilweise kopflos und total verunsichert. Dadurch geriet man in Rückstand und das war am Ende gleichbedeutend mit der Niederlage. Levan Kobiashvili hingegen kritisierte die Offensivabteilung. Es ist einfach zu wenig was wir im kreativen Bereich zeigen, schimpfte der Georgier. Hertha ist im vierten Auswärtsspiel in Folge ohne Punkt und Tor, damit hat man den Negativrekord aus der Saison 1998 eingestellt. Harte Kritik vom Trainer musste sich auch Änis Ben-Hatira gefallen lassen. Wer kein Torjäger ist, ist eben kein Torjäger, so der Coach trocken. Anstatt abzuspielen, hämmerte Ben-Hatira den Ball ans Außennetz. Besser wäre es gewesen, den Ball in die Mitte zu spielen, dort standen zwei Mitspieler frei und der Ausgleich wäre wohl gefallen.
Die Lage ist brenzlich, dennoch muss man in so einer Situation den Kopf bewahren und nicht einfach drauf hämmern, so der Trainer.

Unterstützen soll die Berliner-Kicker im Abstiegskampf ein Spruch von Tennislegende Boris Becker. Rehhagel lies an jedem Spint in der Umkleidekabine einen Spruch anbringen. Dort steht: „Leidenschaft steht am Anfang jeden Erfolges!“ Damit auch jeder den Spruch versteht, hängt er in jeweiliger Landessprache am richtigen Spint. Psychospielchen im Abstiegskampf, die die Hertha auch dringend benötigt.

Kobiashvili kann gegen den Rekordmeister nicht helfen und muss aufgrund der Gelb Roten Karte ein Spiel aussetzen.

Michel-Pierre Lasogga ist Berlins treffsicherster Profi. Der Stürmer erzielte die meisten Tore seiner Mannschaft und konnte siebenmal über seine Tore jubeln. Mittelfeldspieler Raffael konnte sich fünfmal freuen und Adrian Ramos traf bisher viermal.

Teamcheck: FC Bayern München

Mit einem Paukenschlag meldete sich der FC Bayern wieder zurück im Kampf um den Meistertitel. Hoffenheim wurde gnadenlos abgeschossen. Mit 7:1 schickte man die TSG wieder nach Hause. Im heimischen Olympiastadion versöhnt man des Öfteren seine Fans. Gegen Freiburg gab es in der Hinrunde ein 7:0 und der HSV wurde auch mit 5:0 an die Elbe zurück geschossen. Dass die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes sich wieder im Titelkampf zurückgemeldet hat, ist auch der Verdienst von Aufsteiger FC Augsburg. Die Schwaben trotzten dem Meister einen Punkt ab und vergoldeten den Bayernsieg dadurch auch noch. Der größte Hoffnungsträger ist aber Bastian Schweinsteiger. Der Nationalspieler kehrte gegen Hoffenheim, nach gut 60 Minuten, wieder auf dem Platz zurück und schon brannten die Münchner ein Feuerwerk ab. Das zeigte mal wieder wie wichtig dieser „Schweini“ für diese Mannschaft ist. Wichtig war auch, wenn der BVB mal schwächelt, da zu sein und zu punkten. Es ist klar, dass die Dortmunder nicht jedes Spiel gewinnen werden und dann muss man zur Stelle sein. Die Kritik der Medien und einige Meinungen der selbsternannten Experten, machten die Bayern wütend. Das hat Hoffenheim zu spüren bekommen. Toni Kroos fand es enorm wichtig nach einem Spiel wie in Leverkusen (0:2), so zurück zu kommen. Bayerns-Sportdirektor Christian Nerlinger bremste die neu entfachte Euphorie und meinte, dass es wichtig ist, die Heimstärke auch in den Auswärtsspielen zu zeigen. Es waren erstmal nur drei Punkte, mehr nicht, so Nerlinger. Dennoch scheint sich etwas in der Mannschaft getan zu haben. Sie wirkt wieder hungrig und heiß, findet Trainer Heynckes.

Die Torflaute bei Mario Gomez fand nach vielen Spielen ohne Tor auch endlich ein Ende. Der Nationalstürmer erzielte sogar einen Dreierpack und beendete damit seine Torkrise. Kapitän Phillip Lahm fand es wichtig, dass in dem Spiel gegen die Kraichgauer wenig Fehler gemacht wurden sind. Werden die Fehler auch weiterhin abgestellt, wird es schwer werden die Bayern zu schlagen. In der Meisterfrage hielt sich Lahm noch etwas zurück. Es wird schwierig werden Dortmund noch zu überholen, aber es war ein Schritt in die richtige Richtung und wir sind jetzt wieder da und das Potenzial den Rückstand wett zu machen, hat der FC Bayern, so Lahm. Präsident Uli Hoeneß strahlte nach dem Spiel über beide Ohren und genoss es, sich 20 Minuten des Spiels zurücklehnen zu können. Sowas hatten wir lange nicht mehr, meinte Hoeneß. Fest steht, die Bayern haben sich im Kampf um die Meisterschaft noch nicht aufgeben und schuld daran ist auch der engste Konkurrent, der BVB. Nur der Kaiser, Franz Beckenbauer warnt noch. Man spielt nur so gut wie es der Gegner zulässt, so Kaiser Franz. Ähnlich wie Leverkusen, die Barcelona auch gewähren ließen und ebenfalls mit 7:1 auf die Hörner bekam. Er will noch nix von einem verfrühten Aufwärtstrend hören und bittet die Mannschaft, sich weiter auf den Rest der Saison zu konzentrieren und keine großen Töne zu spucken. Wer so spielt wie in den letzten Wochen, kann nicht von der Meisterschaft oder dem Gewinn der Champions League sprechen.

In der Champions League machte der FC Bayern da weiter, wo er gegen Hoffenheim aufgehört hat. Im Rückspiel im Olympiastadion wurde der FC Basel mit 7:0 vom Platz gefegt. Die Tore erzielten viermal Mario Gomez, zweimal Arjen Robben und einmal Thomas Müller. Damit stehen die Bayern im Viertelfinale der Champions League.

Kaum denkbar, dass Trainer Heynckes seine Mannschaft um Torwart Manuel Neuer, nach dem 7:1 Kantersieg gegen Hoffenheim, groß umbaut. Nur Schweinsteiger könnte wohl von Beginn an auflaufen.

Mario Gomez ist mit 21 Toren der beste Knipser der Bayern und der Bundesliga. Der französische Nationalspieler Franck Ribery ist Bayerns zweitbester Torschütze mit elf Buden. Der Holländer Arjen Robben sichert sich mit sieben Toren noch einen Platz auf dem Treppchen. Abwehrspieler Daniel van Buyten traf viermal und die Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller trafen jeweils dreimal.

Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Köln startete gut gegen die Hertha und konnte zahlreiche Chancen erspielen. Alleine Novakovic hätte alles klar machen können. Der Kölner scheiterte aber an Hertha-Keeper Kraft oder am Pfosten. Köln diktierte eindeutig das Spiel und ließ die Berliner nicht zur Entfaltung kommen. In der 36. Minute konnte Clemens dann endlich die Geißböcke erlösen. Mit der 1:0 Führung für den FC ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde es dann richtig hektisch. Jajalo flog nach einem Foulspiel mit Rot vom Platz. Dadurch wurde das Spiel so richtig angeheizt. Podolski flog nach Rangelei ebenfalls mit Rot vom Platz, allerdings völlig zu unrecht. Der Nationalspieler hat nix gemacht. Mit von der Partie während der Rudelbildung, war auch der Berliner Kobiashvili, der mit Gelb Rot vom Platz musste. Die letzten 15 Minuten hieß es im Rhein-Energie Stadion 9 gegen 10. Wirklich Fußball wurde danach nicht mehr gespielt. Die Hertha drückte nochmal etwas auf den Ausgleich, der aber nicht mehr fallen wollte. Ein verdienter Sieg für die Kölner.

Bayern gab von Anfang an richtig Gas und brannte ein Offensivfeuerwerk ab. Gomez brachte den Rekordmeister schon nach 5 Minuten in Führung. In der 12. Minute verwandelte Robben einen Foulelfmeter zum 2:0. Kroos (18.Minute) und erneut Robben (29. Minute) erhöhten nach einer guten halben Stunde schon auf 4:0. Hoffenheim war völlig überfordert und chancenlos. Zehn Minuten vor dem Pausentee stellte Gomez den 5:0 Halbzeitstand her. Im zweiten Durchgang machten die Bayern genauso weiter. In der 48. Minute machte Gomez seinen Dreierpack und das halbe Dutzend perfekt, 6:0. Als Ribery in der 58. Minute auf 7:0 erhöhte, dachten viele, das Spiel geht zweistellig aus. Doch danach schonte Bayern sich für das kommende Champions League Spiel und zog sich etwas zurück. Gustavo erzielte dann unglücklich ein Eigentor in der 85. Minute, welches aber niemanden mehr störte. Verdienter Sieg für den FCB.

Mögliche Aufstellung:

Hertha

Kraft – Lell, Hubnik, Janker, Bastians – Perdedaj, Ottl, Niemeyer – Raffael, Ramos – Lasogga
Trainer: Rehhagel

Bayern

Neuer – Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba – Luiz Gustavo, Kroos – Robben, T. Müller, Ribery – Gomez
Trainer: Heynckes

Formcheck:

Hertha

10/03/2012  Bundesliga  Köln vs. Hertha  N – 1:0  
03/03/2012  Bundesliga  Hertha vs. Bremen  S – 1:0  
25/02/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Hertha  N – 3:0  
18/02/2012  Bundesliga  Hertha vs. Dortmund  N – 0:1  
11/02/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  N – 5:0  
08/02/2012  DFB-Pokal  Hertha vs. M’gladbach  N – 0:0 0:2 (n.V.)
                                                                                                                    
Bayern

13/03/2012  UEFA Champions League  B. München vs. FC Basel  S – 7:0  
10/03/2012  Bundesliga  B. München vs. Hoffenheim  S – 7:1  
03/03/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. B. München  N – 2:0  
26/02/2012  Bundesliga  B. München vs. Schalke 04  S – 2:0  
22/02/2012  UEFA Champions League  FC Basel vs. B. München  N – 1:0  
18/02/2012  Bundesliga  Freiburg vs. B. München  U – 0:0

Hertha: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Bayern: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Hertha gegen Bayern

08/05/2010  Bundesliga  Hertha vs. B. München  1:3   
14/02/2009  Bundesliga  Hertha vs. B. München  2:1   
15/12/2007  Bundesliga  Hertha vs. B. München  0:0   
03/03/2007  Bundesliga  Hertha vs. B. München  2:3   
07/02/2006  Bundesliga  Hertha vs. B. München  0:0   
30/01/2005  Bundesliga  Hertha vs. B. München  0:0   
20/03/2004  Bundesliga  Hertha vs. B. München  1:1   
10/05/2003  Bundesliga  Hertha vs. B. München  3:6   
02/12/2001  Bundesliga  Hertha vs. B. München  2:1   
17/12/2000  Bundesliga  Hertha vs. B. München  1:3   
18/03/2000  Bundesliga  Hertha vs. B. München  1:1   
21/11/1998  Bundesliga  Hertha vs. B. München  1:0   
14/02/1998  Bundesliga  Hertha vs. B. München  2:1

4 Siege Hertha – 5 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Siege Bayern

Wett-Quoten Hertha gegen Bayern

Bet365

Sieg Hertha: 9.00

Unentschieden: 5.00

Sieg Bayern: 1.33

Tipico

Sieg Hertha: 9.00 

Unentschieden: 4.70

Sieg Bayern: 1.37

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

In Berlin gehen die Bayern als Favorit in das Spiel. Hertha konnte aus den letzten neun Spielen nur einen Sieg einfahren und verlor achtmal. Bayern konnte den Abstand auf Dortmund auf fünf Punkte verkürzen und hat wieder leichte Hoffnung auf den Meistertitel. Hertha steht nach der Niederlage in Köln wieder unter Druck und will mit den eigenen Zuschauern im Rücken die Punkte in der Hauptstadt behalten. Das scheint aber auch mit König Otto nicht möglich und Bayern kann sich, ohne groß zu glänzen, in Berlin durchsetzen. Nach den beiden Kantersiegen und 14 erzielten Toren in den letzten beiden Pflichtspielen, strotzen die Bayern vor Selbstvertrauen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern

Wettquote auf Tipico: 1.37

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,