8. Mai 2012

Hertha BSC – Fortuna Düsseldorf Tipp (10.05.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Relegation Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:58



Hertha rettet sich in die Relegation gegen Düsseldorf

Relegation Tipp Hertha vs Düsseldorf

Hertha Düsseldorf Tipp – 10.05.2012 um 20:30 Uhr

Am Donnerstagabend, den 10.05.2012 um 20:30 Uhr, kommt es im Berliner Olympiastadion zum Hinspiel der Relegation zwischen Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf. Die Berliner konnten sich im letzten Moment auf Platz 16 schieben, weil der 1. FC Köln wie erwartet, das Heimspiel gegen Bayern München verloren hat. Durch den 3:1 Sieg gegen die TSG Hoffenheim hat die Hertha nun erneut die Chance, den Klassenerhalt gegen Düsseldorf perfekt zu machen. Düsseldorf zitterte sich in die Relegation und verteidigte den dritten Platz in der Zweiten Liga am letzten Spieltag mit einem 2:2 gegen den MSV Duisburg.

Teamcheck Hertha BSC:

Die Mannschaft von Trainer Otto Rehhagel qualifizierte sich mit nur 31 Punkten aus 34. Bundesliga Spielen für die beiden Relegationsspiele gegen Düsseldorf. Normalerweise steigt man mit dieser Punktzahl direkt ab. Da in dieser Saison aber Kaiserslautern und Köln noch viel schlechter waren, kann die „Alte Dame“ die Saison noch retten. Hoffenheim kam im Nachhinein wohl gerade recht in die Hauptstadt. Nachdem man das erlösende 1:0 geschossen hat, schob sich die TSG den Ball in den eigenen Reihen fast eine Minute lang hin und her. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Die Kraichgauer wirkten nicht sehr motiviert. Zudem stellte der Schiedsrichter den Hoffenheimer Spieler Babel nach 42. Minuten wegen nichts mit Gelb-Rot vom Platz.  Seit der Wiedereinführung der Relegationsspiele in der Saison 08/09 gelang es einem Zweitligisten erst einmal, sich gegen den Bundesligisten durchzusetzen. Der 1. FC Nürnberg schaffte das Kunststück gleich beim ersten Mal gegen Energie Cottbus. Im Hinspiel setzte man sich mit 3:0 in der Lausitz durch und machte dann im Rückspiel vor eigenem Publikum mit einem 2:0 Heimsieg alles klar. Die Jahre danach, setzte sich dann immer wieder der Bundesligist durch. Eine Statistik, die den Berlinern Mut machen sollte. Herthas Kapitän Levan Kobiashvili bestritt gegen Hoffenheim sein 336. Bundesligaspiel und holte damit den bisherigen Rekordhalter Ze Roberto ein. Damit sind beide gemeinsam die Ausländer mit den meisten Bundesligaeinsätzen.

Der in die Kritik geratene Hertha-Manager Michael Preetz bekommt Unterstützung von Meistertrainer Jürgen Klopp. Der BVB-Coach sagte, dass Preetz seine Sache gut macht, sich viel Mühe gibt und man merkt, dass Hertha ihm am Herzen liegt. Bei der Mitgliederversammlung am 29. Mai wird sich raus stellen, wie viel Vertrauen die Mitglieder noch in ihrem Manager haben. Die volle Konzentration gilt jetzt den beiden Spielen gegen die Fortuna. Immerhin scheint Änis Ben-Hatira rechtzeitig in Form zu kommen. Zwei Tore gegen Hoffenheim hat man wirklich nicht von ihm erwartet. Trainer Rehhagel gab ihm, trotz des guten Spiels, mahnende Worte mit auf dem Weg. Er muss wissen, wann er Individualarbeit und wann Teamarbeit leisten muss. Er ist ein großes Talent, aber er verpasst manchmal das Abspiel, so König Otto. Jetzt kann der Stürmer zeigen was er gelernt hat und wenn er mit seinen Toren erneut dazu beiträgt, dass Hertha wieder gewinnt, dann wird auch Rehhagel den Deutsch Tunesier loben müssen. Wie schon mit Hoffenheims Trainer Markus Babbel gibt es auch mit Fortunas Trainer Norbert Meier eine Vorgeschichte. Meier spielte von 1981-1989 bei Werder Bremen. Trainer war natürlich Otto Rehhagel. Das Verhältnis der beiden war aber nicht immer reibungslos. Rehhagel wechselte Meier in Auswärtsspielen fast immer aus oder ließ ihn gar nicht erst spielen. Das brachte den jetzigen F95-Coach den Spitzname Heimspiel-Meier ein. Jetzt kann er seinem alten Trainer zeigen, was er als Trainer auf fremden Platz alles zustande bringt.

Die bitterste Pille muss man mit der schweren Verletzung vom treffsichersten Hertha Spieler hinnehmen. Stürmer Lasogga zog sich gegen Hoffenheim einen Kreuzbandriss zu und wird auch für die komplette Hinrunde der neuen Saison ausfallen. Mit acht Toren gibt es keinen Besseren in der Mannschaft. Sturmkollege Adrian Ramos traf sechsmal, sowie Mittelfeldspieler Raffael, der auch sechsmal traf. Tunay Torun netzte viermal ein. Die Mittelfeldspieler Ben-Hatira und Peter Niemeyer jubelten dreimal über ihre Tore.

Teamcheck Fortuna Düsseldorf:

Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier hat nach 15 Jahren wieder die Chance, ins Fußball-Oberhaus zurück zu kehren. Dabei sind die Fortunen aber längst nicht mehr in der Form aus der Hinrunde. Ganze 41 Punkte holte man aus den ersten 17 Spielen und war damit souveräner Herbstmeister. In der Rückrunde konnte man nur noch 21 Punkte holen und belegt den neunten Platz. Dank der überragenden Hinrunde steht man jetzt aber dennoch verdient in der Relegation. In der Summe hat man nämlich aus 34 Spielen 62 Punkte geholt und ist dank des besseren Torverhältnisses gegenüber St. Pauli aufgestiegen. Trainer Meier lobte seine Mannschaft nach dem Spiel gegen Duisburg und meinte, dass man Sensationelles geleistet hat. Eigentlich hätte man sich lieber die Kölner als Gegner gewünscht. Es wäre zum heißesten Rhein-Derby aller Zeiten gekommen und außerdem gilt Köln bei der Fortuna als leichterer Gegner als Hertha. Meier kündigte aber schon an, dass man nicht nach Berlin fährt, um Guten Tag zu sagen. Es werden zwei enge Spiele erwartet, in denen die Hauptstädter aber Favorit sind, so Coach Meier. Einen Aufstiegsexperten haben die Düsseldorfer schon in ihrem Team. Stürmer Sascha Rösler stieg 1999 mit Ulm, 2006 mit Aachen und 2008 mit Gladbach auf. Klappt es auch mit dem vierten Aufstieg in seiner Karriere, werden ihn die Fans zu Füssen liegen. Für Rösler selber, werden es wohl die letzten 180. Minuten aktiv auf dem Fußballplatz sein. Er wird wohl seine Schuhe an den Nagel hängen und soll eine andere Funktion im Verein übernehmen. Vor 32 Jahren führte Rehhagel die Fortuna als Trainer zum DFB-Pokal Sieg. Es war der letzte Titel für die Rheinländer. Jetzt soll er ihnen den Aufstieg in Liga 1 vermasseln. Düsseldorf ist eine offensiv ausgerichtete Mannschaft. Stellt man sich in beiden Spielen hinten rein, wird man Probleme bekommen. Man baut auf das Heimspiel nächste Woche Dienstag. Denn im Rückspiel in der Esprit-Arena in Düsseldorf könnte man bei einem guten Ergebnis alles klar machen. Die heimstarken Düsseldorfer verloren von den letzten 30 Heimspielen nur einmal. 2:3 musste man sich Mitte Dezember letzten Jahres gegen den SC Paderborn geschlagen geben. Nur vier Tage später zeigte man im DFB Pokal, dass man keine große Angst vor einem Bundesligisten hat. Im Achtelfinale hatte man Borussia Dortmund zu Gast und musste sich, nach großem Kampf, erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. Der Zweitligist ist im Kopf eigentlich klar im Vorteil gegenüber dem Bundesligisten. Denn man spielte eine gute Saison und belegte den dritten Platz. Der Bundesligist spielte eine schlechte Saison und hatte weniger Erfolgserlebnisse in dieser Saison. Da liegt der Vorteil klar beim Zweitligisten.

Verzichten müssen die Düsseldorfer auf Linksverteidiger Sascha Dum. Er sah gegen Duisburg seine fünfte Gelbe Karte und ist für das Hinspiel in Berlin gesperrt. Bester Torschütze ist Sascha Rösler mit 13 Toren. Mittelfeldspieler Maximilian Beister konnte schon elfmal treffen. Abwehrspieler Jens Langeneke traf neunmal und Stürmer Thomas Bröcker trug sich achtmal in die Torjägerliste ein. Jeweils viermal trafen die Stürmer Ken Ilsö und Ranisav Jovanovic, sowie die Mittelfeldspieler Oliver Fink und Andreas Lambertz.

Wie spielte die Hertha am letzten Spieltag?

Die Hertha zeigte von Anfang an eine starke und engagierte Leistung. Ganz schwache Hoffenheimer hatten wohl keine Lust mehr auf das Saisonfinale. Schon in der 14. Minute markierte Ben-Hatira das 1:0 für die Berliner, nachdem der Ball nach einem Freistoß an Freund und Feind vorbei segelte. Hertha zog sich etwas zurück, doch die TSG spielte weiter lustlos und ohne Mut. In der 42. Minute sah der Hoffenheimer Babel dann die Gelb-Rote Karte. Eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Nach dem Seitenwechsel war weiter nur Hertha spielbestimmend. Lasogga und Ronny vergaben beste Chancen zum 2:0. Erst in der 78. Minute erlöste Ben-Hatira mit seinem Doppelpack das Berliner Publikum. Compper verkürzte in der 85. Minute auf 2:1 und ließ alle nochmal zittern. Doch nach einem Eckball für Hoffenheim, konterten die Berliner die TSG aus und Raffael schob den Ball in der Nachspielzeit ins leere Tor zum 3:1 Endstand. Ein
völlig verdienter Sieg für Hertha.

Wie spielte Düsseldorf am letzten Spieltag?

Düsseldorf kam nicht gut ins Spiel, weil der MSV Duisburg früh störte und es der Fortuna schwer machte. Der erste Abwehrpatzer von Düsseldorf wurde gleich bestraft. In der 8. Minute traf Exslager zur Gästeführung. Düsseldorf wirkte weiterhin unsicher, kam aber überraschend zum 1:1 in der 18. Minute durch Fink. Nur drei Minuten später ging man sogar in Führung. Nach einem Freistoß kam der Ball über Umwege zu Lukimya, der den Ball mit Hilfe des Innenpfostens über die Linie beförderte. Nur eine Minute später musste der Torschütze zum 1:0 mit Gelb-Rot vom Platz. Exslager ging frühzeitig zum duschen. Doch das schockte tapfer kämpfende Zebras nicht. In der 27. Minute kam man mit dem Ausgleich zum 2:2 wieder zurück. Gjasulas Freistoß aus 23 Metern wurde unhaltbar abgefälscht. In der zweiten Halbzeit nahm Düsseldorf dann langsam das Heft des Handelns in die Hände und kontrollierte das Spiel. Duisburg stellte sich aber nicht hinten rein, sondern versuchte weiter mit zu spielen. Gelegenheiten gab es auf beiden Seiten zur Führung, doch im Gegensatz zu ersten Halbzeit, fielen keine Tore mehr. Der MSV erkämpfte sich ein gerechtes Unentschieden.

Mögliche Aufstellung:

Hertha

Kraft – Janker, Niemeyer, Hubnik, Holland – Kobiashvili, Ronny – Ebert, Raffael, Ben-Hatira – Ramos
Trainer: Rehhagel

Düsseldorf

Ratajczak – Levels, Lukimya, Langeneke, Juanan – Bodzek, O. Fink – Beister, Lambertz – Bröker, Rösler
Trainer: Meier

Formcheck:

Hertha

05/05/2012  Bundesliga  Hertha vs. Hoffenheim  S – 3:1  
28/04/2012  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hertha  N – 4:0  
21/04/2012  Bundesliga  Hertha vs. Kaiserslautern  N – 1:2  
14/04/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. Hertha  U – 3:3  
10/04/2012  Bundesliga  Hertha vs. Freiburg  N – 1:2  
07/04/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hertha  U – 0:0
                                                                                                                 
Düsseldorf

06/05/2012  2. Bundesliga  Düsseldorf vs. Duisburg  U – 2:2  
29/04/2012  2. Bundesliga  Fürth vs. Düsseldorf  U – 1:1  
22/04/2012  2. Bundesliga  Düsseldorf vs. Union Berlin  S – 2:1  
16/04/2012  2. Bundesliga  Dresden vs. Düsseldorf  N – 2:1  
10/04/2012  2. Bundesliga  Düsseldorf vs. FSV Frankfurt  S – 1:0  
05/04/2012  2. Bundesliga  Rostock vs. Düsseldorf  N – 2:1

Hertha: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Düsseldorf: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Hertha gegen Düsseldorf

23/01/2011  2. Bundesliga  Hertha vs. Düsseldorf  4:2   
04/10/1994  2. Bundesliga  Hertha vs. Düsseldorf  0:0

1 Sieg Hertha – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Düsseldorf

Wett-Quoten Hertha gegen Düsseldorf

Bet365

Sieg Hertha: 1.90

Unentschieden: 3.50

Sieg Düsseldorf: 4.00

Tipico

Sieg Hertha: 1.85

Unentschieden: 3.50

Sieg Düsseldorf: 4.50

(Stand: 08. Mai 2012)

Bundesliga Relegation Wett Tipp Vorhersage

In Berlin ist die Hertha im Hinspiel zu favorisieren. Zwar ist der Zweitligist, dank der guten Saison erst einmal im Vorteil, doch auch Hertha hat einen Vorteil, das letzte Spiel gewonnen zu haben. Vom Kopf her ist es was anderes, wenn man am letzten Spieltag auf Platz 16 abrutscht oder mit einem Sieg den direkten Abstieg erst einmal vermieden hat und doch noch in die Relegationsspiele kommt. Der Kader der Berliner ist dazu auch stärker einzuschätzen, als der von Fortuna. Dennoch ist Düsseldorf in beiden Spielen nicht chancenlos und wird auch im Olympiastadion versuchen, mit kontrollierter Offensive zu Werke zu gehen. Hertha schöpft neuen Mut durch den Erfolg am Wochenende und kann diesen Schwung auch mit in die Relegation nehmen. Es reicht für einen knappen Heimsieg. Da Düsseldorf aber wohl auch treffen wird, ist im Rückspiel bei sehr heimstarken Düsseldorfern noch lange nix entschieden. Denn auch in der Relegation greift die Auswärtstor-Regelung.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hertha

Wettquote auf Bet365: 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,