19. April 2012

Nürnberg – HSV Tipp (21.04.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:16



Nürnberg erwartet Hamburg – Rettet sich der HSV endgültig?

Bundesliga Tipp Nürnberg vs HSV

Nürnberg HSV Tipp – 21.04.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 21.04.2012 um 15:30 Uhr, empfängt der 1. FC Nürnberg den Hamburger SV im Easy-Credit-Stadion. Nürnberg steht nach 31 Spielen auf dem 11 Platz und hat 38 Punkte auf der Habenseite. Der HSV holte aus 31 Spielen 34 Punkte und steht damit auf Platz 14. Während der Club nach dem zweiten Sieg in Folge den Klassenerhalt gesichert hat, muss der Liga-Dino weiterhin zittern. Trotz des Sieges gegen Hannover 96 beträgt der Abstand zum Relegationsplatz nur fünf Punkte. Bei noch neun zu vergebenen Punkten ist man noch nicht sicher gerettet.

Teamcheck 1. FC Nürnberg:

Das letzte Spiel der Clubberer vor eigenem Publikum gegen Schalke 04 war wohl der Brustlöser für die Franken. Nach dem 4:1 gegen den Champions League Anwärter zeigte man, dass man ins Fussball-Oberhaus gehört. Der Pflichtsieg auf dem Betzenberg folgte kurz danach und der Klassenerhalt war gesichert. Aus den letzten drei Spielen holte man sieben Punkte und das war der Grundstein für den Klassenerhalt. Trainer Dieter Hecking betonte immer wieder, dass die Mannschaft die Klasse hat, um in der ersten Liga zu bestehen. Die Klasse sah man deutlich gegen die Schalker. Mittelfeldspieler Daniel Didavi glänzt seit Wochen mit Toren und Vorlagen. Der vom VfB Stuttgart ausgeliehene Offensivspieler soll unbedingt beim FCN gehalten werden. Ob der VfB aber mitspielt und den starken Spieler abgibt, ist fraglich. VfB-Manager Fredi Bobic besteht auf eine Rückkehr. Es gibt keine Zweifel daran, dass wir ihn wieder haben wollen, so Bobic. Scheint nicht so, dass man bei den Schwaben Verhandlungsbereit ist. Für den Rest der Saison wurde das Ziel so viele zusätzliche Punkte zu sammeln wie möglich ausgegeben. Die Saison ist für den FCN gelaufen, weder nach oben, noch nach unten geht was. Mit Hamburg kommt eine Mannschaft für die es noch um einiges geht. Nachlassen darf man beim Club also nicht. Jetzt hat man die Chance die Fans zu verwöhnen und hofft im vorletzten Heimspiel der Saison auf drei Punkte gegen die Hanseaten. Die Planung für die kommende Erstliga-Saison kann beginnen und ein Nachfolger für Wollscheid der nach Leverkusen wechselt, ist im vollen Gange. Leistungsträger wie Chandler und Maroh werden die Verträge wohl verlängern. Abgänge mit Hegeler und Didavi stehen auch fest und müssen ersetzt werden. Viel Arbeit also für Club-Manager Martin Bader. Trainer Hecking wird wohl so spielen lassen, wie bei den Siegen gegen Schalke und Kaiserslautern. Vielleicht bekommt der eine oder andere Spieler eine Chance und kann sich für die neue Saison beweisen. Bester Nürnberger Torschützen sind Didavi und Stürmer Tomas Pekhart mit sieben Toren. Alexander Esswein und Mittelfeldspieler Timmy Simons trafen beide viermal. Zwei Tore schoss Abwehrspieler Philipp Wollscheid.

Teamcheck Hamburger SV:

Nach Schlusspfiff in der Imtech-Arena fiel gleich ein ganzes Steingebirge von den HSV-Herzen. Der 1:0 Sieg gegen den Nordrivalen war wohl der wichtigste Sieg der Vereinsgeschichte. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink zeigte Leidenschaft, Einsatzwillen, Laufbereitschaft und Kämpferherz. Nur so geht Abstieg und nur so kommt man da unten auch wieder raus. Fink warnte Fans und Presse nach dem Spiel. Man weiß nicht welches Gesicht die Mannschaft in Nürnberg zeigt. Hoffentlich nicht das Hoffenheim-Gesicht mit dem man mit 0:4 unter die Räder kam. Fink selber kann sich die zwei Gesichter seiner Mannschaft nicht erklären. Drei Tage vorher ging man völlig verdient und fast wehrlos in Hoffenheim unter. Gegen die Niedersachsen absolvierten die Rothosen ihr bestes Heimspiel der Saison und feierten gleichzeitig erst den dritten Heimsieg der Saison. Nur Hoffenheim, Nürnberg und Hannover konnte im Volkspark geschlagen werden. Mit fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und sechs Punkten auf dem direkten Abstiegsplatz ist man zwar noch nicht sicher durch, aber man steht kurz davor. Mindestens ein Sieg müssen die Rothosen aber noch holen. Von allen Abstiegskandidaten haben die Hamburger das leichteste Restprogramm. Mit Nürnberg, Mainz und Augsburg ist man gut bedient, es hätte schlimmer kommen können. Die besten Akteure auf dem Rasen waren Kapitän Heiko Westermann, Torschütze Heung Min Son, David Jarolim und der Engländer Michael Mancienne. Eigentlich spielten alle gut, doch diese vier Akteure sind besonders hervorzuheben. Keeper Jaroslav Drobny hielt was es zu halten gab und hatte an diesem Nachmittag ungewöhnlich wenig zu tun. Die Jubelstürme nach dem Spiel kannten keine Grenzen mehr. Besonders die Stimmung im Stadion war so laut, wie selten zuvor. Die Fans sind besonders aktiv, wenn der Verein sie braucht. Schon vor einigen Jahren als man gegen den Abstieg spielte, hielt man zusammen und schaffte den Klassenerhalt. Pfiffe helfen einer verunsicherten Mannschaft nicht, sagte Nationalspieler Dennis Aogo nach dem Spiel und bedankte sich bei den Fans für die Unterstützung. Die Erleichterung in der ganzen Stadt, bis auf ein kleiner unbedeutender Hamburger Stadtteil, war zu spüren, einige Fans hatten sogar Tränen in den Augen. Sportchef Frank Arnesen warnte aber auch gleichzeitig wieder, dass man noch nicht durch ist. Diese Leistung muss in den letzten drei Saisonspielen erneut abgerufen werden, dann ist der Klassenerhalt geschafft. Da die Hamburger aber eine Wundertüte in dieser Saison sind, muss man erst einmal abwarten, ob das auch so gelingt. In Nürnberg wird es jedenfalls schwerer werden als gegen Hannover. Der FCN hat keinen Druck mehr und kann befreit aufspielen. Hat sich in den Köpfen der HSV-Spieler wieder Zufriedenheit eingenistet, wie am Anfang der Rückrunde als man dachte man hat mit dem Abstieg nix mehr zu tun, kann es erneut eng werden, zumal davon auszugehen ist, dass die Berliner ihr Heimspiel gegen den fast feststehenden Absteiger aus Kaiserslautern gewinnen. Trainer Fink wird die Mannschaft wohl nicht verändern, alles andere wäre kaum zu verstehen nach der Leistung. Sicher ausfallen werden Slobodan Rajkovic und Dennis Diekmeier mit Bänderverletzungen. Fraglich ist Mittelfeldspieler Gökhan Töre. Der Türke bekam einen Schlag auf den Knöchel und musste das Training abbrechen. Robert Tesche liegt mit einem Magen-Darm Virus flach. Ein Einsatz entscheidet sich erst kurzfristig. Einmal aussetzen muss noch Stürmer Paolo Guerrero der aufgrund seiner Roten Karte acht Spiele gesperrt wurde. Bester HSV-Knipser ist Mladen Petric mit sieben Toren. Sturmpartner Guerrero traf sechsmal und der Südkoreaner Son netzte viermal ein. Mittelfeldspieler Marcell Jansen traf fünfmal.

Wie spielte Nürnberg am letzten Spieltag?

Nürnberg kam besser ins Spiel beim FCK und erspielte sich auch einige Chancen. Lautern kam überhaupt nicht ins Spiel. Erst in der 18. Minute konnte man erstmals für Gefahr vorm Nürnberger Gehäuse sorgen. Die Pfälzer haben sich gefangen und es entwickelte sich ein Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Lautern hatte wie so oft kein Glück, das nutzte der Club aus und ging kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in der 43. Minute durch Didavi in Führung. Nach dem Seitenwechsel versuchte der FCK nochmal alles, aber wie soft in dieser Saison scheiterte man kläglich bei der Chancenausbeute. Nürnberg machte in der 73. Minute durch Pekhart alles klar und schießt die Lauterer damit endgültig in die Zweitklassigkeit. Ein verdienter Sieg für die Nürnberger.

Wie spielte der HSV am letzten Spieltag?

Der HSV begann stark und hatte nach wenigen Sekunden schon einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze. Die gute Anfangsphase brachte dann auch die verdiente Führung der Hausherren. Son erzielte nach einem herrlichen Solo das 1:0 für die Hamburger in der 12. Minute. Hamburg machte weiter das Spiel und Hannover kam überhaupt nicht in die Gänge. Der HSV hatte weitere Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen, scheiterten aber an der schlechten Chancenverwertung. In der zweiten Halbzeit lief das Spiel genauso weiter. Hamburg war besser und die Niedersachsen fanden kein Mittel gegen kämpfende Rothosen. Hannovers Torhüter Zieler war der beste Hannoveraner auf dem Platz und verhinderte mehrfach das 2:0. Es blieb durch die knappe Führung spannend, aber am Ende brachte der HSV den Dreier verdient über die Runden.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Maroh, Wollscheid, Pinola – Balitsch, Simons – Mak, Didavi, Frantz – Pekhart
Trainer: Hecking

HSV

Drobny – Bruma, Mancienne, Westermann, Aogo – Jarolim, Rincon – Ilicevic, Jansen – Petric, Son
Trainer: Fink

Formcheck:

Nürnberg

14/04/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Nürnberg  S – 0:2  
11/04/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Schalke 04  S – 4:1  
07/04/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Nürnberg  U – 2:2  
31/03/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. B. München  N – 0:1  
25/03/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  N – 1:0  
17/03/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Wolfsburg  N – 1:3
                                                                                                                 
HSV

14/04/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Hannover  S – 1:0  
11/04/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hamburg  N – 4:0  
08/04/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Leverkusen  U – 1:1  
31/03/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hamburg  S – 0:1  
23/03/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hamburg  N – 2:1  
17/03/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  N – 1:3

Nürnberg: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

HSV: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen HSV

29/01/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  2:0   
12/12/2009  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  0:4   
09/03/2008  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  0:0   
12/05/2007  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  0:2   
28/01/2006  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  2:1   
05/02/2005  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  1:3   
16/11/2002  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  1:3   
29/09/2001  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  0:0   
15/08/1998  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  1:1   
27/11/1993  Bundesliga  Nürnberg vs. Hamburg  0:1

2 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege HSV

Wett-Quoten Nürnberg gegen HSV

Bet365

Sieg Nürnberg: 2.20

Unentschieden: 3.30

Sieg HSV: 3.25

Tipico

Sieg Nürnberg: 2.20

Unentschieden: 3.30

Sieg HSV: 3.40

(Stand: 19. April 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nürnberg kann und wird befreit aufspielen können. Der Club kann nicht mehr absteigen und hat keinen Druck mehr. Der Vorteil Heimspiel und keinen Druck mehr zu haben, könnte am Ende entscheidend sein. Es wird auch viel darauf ankommen, wie die Hamburger sich präsentieren und welches Gesicht man im Frankenland diesmal zeigt. Um in Nürnberg erfolgreich zu sein, muss exakt die gleiche Leistung wie gegen Hannover 96 her. Der FCN kann den leichten Vorteil ausnutzen und gewinnt knapp gegen den HSV der weiter um den Ligaverbleib zittern muss.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Nürnberg

Wettquote auf Bet365: 2.20

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,