17. November 2011

VfB Stuttgart – Augsburg Tipp (20.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 08:49



Kann Augsburg die Schwaben ärgern?

Bundesliga Tipp Stuttgart vs Augsburg

Stuttgart Augsburg Tipp – 20.11.2011 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 20.11.2011 um 15:30 Uhr, kommt es in der Mercedes-Benz-Arena zum Spiel des VfB Stuttgart gegen den Aufsteiger FC Augsburg. Der VfB Stuttgart steht mit 18 Punkten auf dem Platz sieben in der Tabelle. Wäre da nicht das letzte Spiel in Mainz gewesen, wo man unbedingt gewinnen musste, um sich oben festzusetzen. Der VfB steht jedenfalls nach zwölf Spielen besser da, als einige nach der schlechten letzten Saison prognostiziert haben. Der FC Augsburg dagegen findet sich auf den letzten Tabellenplatz wieder und hat nur magere acht Pünktchen auf dem Konto. Nach dem kleinen Zwischenhoch gegen Mainz und Bremen folgten wieder eine bittere Pleite gegen Köln und eine „gute“ Niederlage gegen die Bayern, wo man kein schlechtes Spiel absolvierte.

Die verlorenen Punkte in Mainz will und muss der VfB Stuttgart sich unbedingt im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Augsburg wiederholen. Ein Spaziergang wird das Spiel mit Sicherheit nicht. Der VfB muss clever agieren, um das Abwehrbollwerk mit schnellen Spielzügen zu knacken. VfB-Heimspiele haben immer ihre eigenen Gesetze. Manchmal kann man große Gegner entzaubern und manchmal verliert man als Gastgeber auch mal gerne gegen Unterhaching. Dieses Auf und Ab gibt es bei den Schwaben seit Jahren und beschert den Stuttgartern sehr oft zwei verschiedene Saisonhälften. Entweder geht es in der Hinrunde bergauf und dafür in der Rückrunde wieder bergab oder eben umgekehrt. Bis zum Rückrundenstart ist noch ein wenig Zeit und da es beim VfB zurzeit ganz gut läuft, versucht man noch so viele Punkte wie möglich zu holen, bevor die Rückrunde beginnt. Im Training der Schwaben ließ Trainer Bruno Labaddia Serdar Tasci und Georg Niedermeier vor Torhüter Sven Ulreich trainieren. Vieles deutet also daraufhin, dass die Beiden, das Innenverteidiger-Duo, gegen den FCA bilden werden. Sportdirektor Fredi Bobic steht kurz vor der Verlängerung beim VfB Stuttgart. Laut VfB-Präsident Gerd E. Mäuser sollen die Gespräche erst im Frühjahr stattfinden, aber man sei sich jetzt schon näher gekommen. Im Falle von Bernd Leno sieht die Aufgabe weiterhin schwierig aus. Der an Bayer 04 Leverkusen ausgeliehene Torhüter würde gerne bei der Werkself bleiben. Man steht immer noch in Verhandlungen, die sich aber als sehr schwierig gestalten. Anders sieht der Fall bei Pavel Pogrebnyak aus. Der Stürmer hat einen Vertrag der zum Saisonende ausläuft und alle Parteien möchten gerne verlängern. Allerdings kann und will der VfB wohl sein üppiges Gehalt nicht mehr zahlen, welches er seit 2009 bezieht. Ob er darauf verzichten wird, bleibt fraglich. Er wird wohl Abstriche bei seinem Gehalt machen müssen und kann damit beweisen, dass er sich wirklich so wohl in Stuttgart fühlt, wie er es äußerte. Vielleicht ist eine schnelle Einigung möglich und davon profitieren dann beide Seiten. Pogrebnyak könnte seine magere Torbilanz von einem Saisontreffer mit freiem Kopf ausbauen und der VfB hätte dann natürlich auch was davon. Die Top-Torjäger der Stuttgarter haben jeweils vier Tore auf dem Konto. Cacau und Martin Harnik sind die besten Schützen aus der Mannschaft. Läuft es gegen die Augsburger wie erwartet, stehen die Chancen sehr hoch, dass beide Stürmer ihr Torekonto weiter ausbauen können. Zdravko Kuzmanovic wird hinter den beiden im Mittelfeld die Fäden ziehen und seine Stürmerkollegen versuchen mit reichlich Bällen zu füttern, damit es am Ende auch drei Punkte gegen den Aufsteiger werden. Fehlen wird dabei der Innenverteidiger Maza, der in Mainz die Gelb Rote Karte gesehen hat.

In Augsburg tritt langsam, aber sicher wieder der alte Trott ein. Erst dachte man, so langsam wäre man in der ersten Bundesliga angekommen und dann hagelt es eine 0:3 Klatsche in Köln und eine weitere Heimniederlage gegen die Bayern. Gegen den FCB spielte man zwar nicht schlecht, aber am Ende blieben wieder mal null Punkte übrig und so langsam aber sicher, setzen sich die anderen Mannschaften immer weiter von den Augsburgern und dem letzten Tabellenplatz ab. Manager Andreas Rettig sieht den FCA irgendwo zwischen erster und zweiter Liga angesiedelt und hat zurzeit jede Menge zu tun. Augsburg vergibt nur Zweijahresverträge und alleine diese Saison laufen 21 Spielerverträge aus. Ob das so klug war und ist, Spieler in den Abstiegskampf zu schicken, die nicht wissen, ob sie nächstes Jahr noch in Augsburg spielen? Sehr fragwürdig! Jetzt soll angeblich auch noch den längst ausgemusterten Andreas Thurk wieder ein neuer Vertrag winken. Stammkeeper Simon Jentzsch soll gehalten werden, Mohamed Amsif und Ioannis Gelios sollen ebenfalls zwischen den Pfosten des FCA erhalten bleiben. Paul Verhaegh, Uwe Mörle, Jan-Ingwer-Callsen-Bracker, Marcel De Jong und Axel Bellinghausen sieht Trainer Jos Luhukay als Stützen auch für das nächste Jahr. Spieler wie Gibril Sankoh, Torsten Oehrl, Daniel Baier, Nando Rafael, Tobias Werner, Marcel Ndjeng, Andrew Sinkala, Daniel Brinkmann und Marco Thiede spielen alle auf Bewährung für einen neuen Vertrag. Eine Situation die sicherlich nicht einfach im Abstiegskampf ist und die man schnellstmöglich lösen sollte. In Augsburg scheint sich die aktuelle schlechte Situation und den damit verbundenen letzten Tabellenplatz auch auf die Führungsetage auszubreiten. Viel Arbeit ohne zu wissen, wo die Reise hingehen wird. Das scheint zurzeit alles nicht wirklich bundeligatauglich zu sein.

Grund zur Hoffnung gibt es aber dennoch. Gegen die übermächtigen Bayern hätte der Aufsteiger aus Augsburg beinahe ein Pünktchen geholt. Doch Neuers Glanzparade verhinderte dies. So heißt es im harten Abstiegskampf null Punkte auch fürs gut spielen. Torsten Oehrl ist weiterhin nach der Roten Karte gesperrt und wird in Stuttgart fehlen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel VfB Stuttgart gegen Augsburg werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Stuttgart am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Der VfB war in Mainz zu Gast und die Mainzer waren keineswegs schlechter als der VfB. Beide Teams spielten auf Augenhöhe. Es gab dennoch kaum Tormöglichkeiten. Nur Ivanschitz schoss mal auf das Tor, den Schuss konnte Boulahrouz aber auf der Linie klären. Nach der Pause nahm das Spiel dann an Fahrt auf. Cacau brachte kurz nach der Pause den VfB in Front. Nach schöner Vorarbeit von Harnik. Danach brachen bei Mainz alle Dämme im positiven Sinne. Innerhalb von elf Minuten schossen Ujah, Ivanschitz und wieder Ujah den VfB ab. Das Tor zum 2:1 war ein Elfmeter, der jedoch fragwürdig war. Am Ende war der Sieg für die Mainzer aber verdient, die eine starke kämpferische Leistung zeigten und mit Ujah den besten Spieler auf dem Platz in ihren Reihen hatten. Der Mainzer Polanski sah nach grobem Foulspiel die rote Karte, ebenso wie der Stuttgarter Maza nach Spielende wegen unsportlichen Verhalten die Gelb Rote Karte sah.

Wie spielte Augsburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

In den ersten zehn Minuten war von den übermächtigen Bayern nichts zu sehen. Augsburg spielte stark und hielt gut mit. Mölders hatte sogar die erste Torchance, die aber nix einbrachte. Danach wurde der FC Bayern immer stärker. Nach Ribery Ecke ging der FCB in Führung und dominierte das Spiel wie gewohnt. Kurz nach Gomez seinem Führungstreffer traf Ribery zum 2:0 nach einer kleinen Tanzeinlage im FCA-Strafraum. Die Münchner spielten von nun an nur noch mit halber Kraft. Dabei wurden sie nachlässiger und brachten die Augsburger wieder zurück ins Spiel. Hosogai erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2 für den Gastgeber. Augsburg war jetzt die deutlich bessere Mannschaft und setzte den FC Bayern mächtig unter Druck. Kapllani hatte sechs Minuten vor Spielende die große Chance zum 2:2 Ausgleich, aber Nationaltorwart Manuel Neuer parierte sensationell und sicherte damit die drei Punkte für den Rekordmeister aus München.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Kvist, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Okazaki – Cacau
Trainer: Labbadia

Augsburg

Amsif – Reinhardt, Callsen-Bracker, S. Langkamp, Verhaegh – Hosogai, Davids – Brinkmann, Baier, Werner – Mölders
Trainer: Luhukay

Formcheck:

Stuttgart

04/11/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Stuttgart  N – 3:1  
29/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Dortmund  U – 1:1  
26/10/2011  DFB-Pokal  Stuttgart vs. Frankfurt  S – 3:0  
22/10/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  U – 2:2  
15/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hoffenheim  S – 2:0  
30/09/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Stuttgart  S – 0:2                                                           
                                                    
Augsburg

06/11/2011  Bundesliga  Augsburg vs. B. München  N – 1:2  
30/10/2011  Bundesliga  Köln vs. Augsburg  N – 3:0  
25/10/2011  DFB-Pokal  RB Leipzig vs. Augsburg  S – 0:1  
21/10/2011  Bundesliga  Augsburg vs. Bremen  U – 1:1  
15/10/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Augsburg  S – 0:1  
01/10/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Augsburg  N – 4:0                                                                                
                                                            
Stuttgart: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Augsburg: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Wett-Quoten Stuttgart gegen Augsburg:

Bet365

Sieg Stuttgart: 1.40  

Unentschieden: 4.50

Sieg Augsburg: 8.00

Tipico

Sieg Stuttgart: 1.40

Unentschieden: 4.50

Sieg Augsburg: 8.50

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Mit einemPunkt aus Stuttgart wäre man sicher schon zufrieden beim FCA. Man wird versuchen zu Mauern und die anrennenden Stuttgarter über Konter gefährlich zu werden. Gelingt dem VfB ein frühes Tor könnte es ein Desaster für Augsburg geben. Allerdings gilt es den FCA nicht zu unterschätzen. Sie spielten gegen die großen Bayern nicht schlecht und hätten mit ein bisschen mehr Glück einen Punkt geholt. Können die Augsburger dort ansetzen, wird es für den VfB Stuttgart kein Spaziergang werden und alles ist möglich. Der VfB Stuttgart hat durch das Heimrecht und die bessere Spielerqualität deutlich besseren Karten und kann sich deshalb wenig spektakulär und humorlos mit am Ende durchsetzen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Stuttgart

Wettquote auf Tipico: 1.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,