5. Dezember 2013

VfB Stuttgart – Hannover 96 Tipp (07.12.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:13



Heimkrise gegen Auswärtsschwäche: Wer punktet?

Bundesliga Tipps

Stuttgart Hannover Tipp – 07.12.2013 um 15:30 Uhr

Der 15. Bundesliga Spieltag steht bereits vor der Tür. In ganz großen Schritten geht es nun auf die Winterpause zu. Nur noch drei Spieltage stehen für die jeweiligen Kontrahenten aus. Vor der Winterpause möchte man nochmal die maximale Punkteausbeute einfahren. Nach zwei Niederlagen infolge haben das die Stuttgarter auch bitter nötig. Am kommenden Samstag muss man sich vor heimischer Kulisse gegen Hannover 96 behaupten. Die Hannoveraner feierten zuletzt einen 2:0 Sieg gegen Eintracht Frankfurt und konnten ihre sieglose Serie somit vorerst beenden. Gegen Stuttgart möchte man nun an diese Erfolge anknüpfen. Die Partie zwischen beiden Teams wird am Samstag um 15:30 Uhr in der Mercedes Benz Arena angepfiffen.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Die Schwaben blicken auf eine Serie von zwei Niederlagen in der Bundesliga zurück. Am letzten Spieltag musste man sich auf Schalke mit 0:3 geschlagen geben. Aufgrund der erneuten Niederlage rutschte man in der Bundesliga Tabelle auf den 12. Tabellenplatz ab. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz,  der momentan von Freiburg belegt wird, beläuft sich nur noch auf fünf Punkte. Sollte Trainer Thomas Schneider sein Team nicht schnell wieder das Siegen beibringen können, könnte man sich sehr schnell im Abstiegskampf befinden. Mit einer Bilanz von vier Siegen, vier Unentschieden und sechs Niederlagen wanderten lediglich 16 Punkte auf das Konto der Schwaben. Der Rückstand zum vorderen Bereich der Tabelle, sprich die Qualifikationsplätze für das internationale Geschäft, beträgt mittlerweile sieben Punkte. Die Saison ist noch lang und es kann einiges passieren. In der bisherigen Saison erzielte der VFB 24 Tore und die Abwehr musste 26 Gegentore zulassen. Hierbei handelt es sich um eine durchschnittliche Bilanz.

Aus den letzten sechs Bundesliga Partien konnte man nur einen einzigen Sieg holen. Diesen feierte man am 12. Spieltag mit einem 3:1 Erfolg in Freiburg. Die Kehrseite der Medaille spiegeln jedoch drei Niederlagen und zwei Unentschieden wieder. Zuletzt musste man sich in Schalke mit 0:3 geschlagen geben und zuvor kassierte man vor heimischer Kulisse gegen Gladbach eine 0:2 Schlappe. In Dortmund kam man mit 1:6 unter die Räder. Mit Nürnberg und Hamburg wurden die Punkte nach einem Unentschieden geteilt. Mit einer Bilanz von einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen belegt Stuttgart in der Formtabelle den 13. Platz. In den letzten sechs Bundesliga Spielen wurden nur acht Tore erzielt. Der Abwehr wurden auf der anderen Seite doppelt so viele Gegentore eingeschenkt. Kein anderer Bundesligist zeichnete sich in den letzten sechs Spielen durch eine so schwache Abwehrleistung aus. Hier muss Trainer Schneider ansetzen. Spiele werden oftmals durch eine sichere Defensivleistung entschieden.

Nur einen Sieg konnten die Schwaben in der Mercedes-Benz Arena bis jetzt feiern. Die Fans wurden also nicht sonderbar verwöhnt. Diesem Erfolgserlebnis stehen drei Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber.  Mit dieser traurigen Statistik belegt Stuttgart in der Heimtabelle den 14. Platz. Vor heimischer Kulisse wurden neun Tore erzielt und die Abwehr musste acht Gegentore in Kauf nehmen.

In den kommenden Wochen haben die Stuttgarter keine leichten Aufgaben zu bewältigen. Am Wochenende trifft man auf Hannover und in der darauffolgenden Woche muss man sich in Wolfsburg behaupten.

Teamcheck Hannover 96

Nach sieben sieglosen Begegnungen konnte Hannover am letzten Spieltag gegen Frankfurt drei wichtige Punkte einsacken. Nach 90 Minuten setzte man sich mit einem 2:0 Sieg durch. Manager Dirk Dufner äußerte sich wie folgt: „Es war ein Prozess, in diese Situation zu geraten, es bedarf nun auch eines Prozesses, um da wieder herauszukommen. Das war nur der erste Schritt.“ Vor allem sah Stürmer Mame Diouf in diesem Spiel seit langem mal wieder gut aus. Es gibt also Lichtblicke in Hannover. Aufgrund der wichtigen drei Punkte konnte man sich auf den neunten Tabellenplatz schieben und zeigt eine Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen auf. 17 Punkte sackte die Slomka-Elf aus den bisherigen 14 Begegnungen ein. Die Offensive agierte oftmals zu harmlos und konnte nur 17 Treffer erzielen. Die Defensive musste hingegen 22 Gegentore in Kauf nehmen.  Als Ziel wurden die magischen 20 Punkte zum Ende der Hinrunde ausgeschrieben. Dies sollte bei noch drei ausstehenden Spielen durchaus zu realisieren sein.

Aus den letzten sechs Bundesliga Begegnungen konnte Hannover einen Sieg holen. Diesen feierte man im letzten Spiel gegen Frankfurt. Auf der anderen Seite musste man vier Niederlagen und ein Unentschieden in Kauf nehmen.  In Hamburg verlor man mit 1:3. Gegen Bremen musste man sich auswärts mit 2:3 geschlagen geben. Zuhause kam man gegen die TSG aus Hoffenheim mit 1:4 unter die Räder und in Dortmund unterlag man mit 0:1. Mit dem Aufsteiger aus Braunschweig wurden die Punkte nach einem torlosen Remis geteilt. Mit einer Bilanz von einen Sieg, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegt Hannover in der Formtabelle den 15. Platz. Der Angriff konnte in den letzten sechs Spielen sechs Treffer verbuchen und die Abwehr musste 11 Gegentore in Kauf nehmen.

Hannover konnte auswärts noch keinen einzigen Punkt einfahren. Mit einer unterirdischen Bilanz von sechs Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den letzten Platz. Nur drei Tore wurden in sechs Auswärtsspielen erzielt. Die Abwehr musste 14 Gegentore in Kauf nehmen. Hannover enttäuschte bis jetzt maßlos in den Stadien der Gegner.

Bis zum Ende der Rückrunde stehen für Hannover noch drei Begegnungen auf dem Programm. Am Wochenende tritt man in Stuttgart an. Anschließend empfängt man Nürnberg. Danach gastiert Hannover in Freiburg. Man trifft somit auf keine Übermannschaft. Mit Ya Konan, Stindl, Pander und Felipe haben die 96er einige Ausfälle zu beklagen.

Wie spielte Stuttgart am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Schwaben gastierten zuletzt auf Schalke. Man erwischte einen ganz guten Start und konnte sich sogar die eine oder andere Torgelegenheit erspielen. Daraus schlugen die Gäste jedoch keinen Profit. Nachdem die Anfangsphase vorüber gewesen ist, legten die Hausherren eine Schippe drauf und gestalteten das Spiel. Man konnte sich Feldvorteile erspielen und diese mündeten unweigerlich in Torchancen. Die beste Gelegenheit hatte jedoch der VFB in Form von Werner. Dieser brachte den Ball aber nicht im gegnerischen Kasten unter. Nach 34 Minuten erzielte Farfan die Führung für Schalke. Bis zum Pausenpfiff blieb es dabei. Gerade einmal zwei Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Draxler von Gentner gefoult wurde. Da dieses Foul sich im Strafraum abspielte, bekamen die Hausherren einen Elfer zugesprochen. Farfan erhöhte auf 2:0. Die Schwaben waren bestrebt den Anschluss zu erzielen. Taten sich aber mit der Abwehr der Hausherren schwer. Nach 79 Minuten sorgte Jones mit dem 3:0 für die Entscheidung.

Wie spielte Hannover am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Hannoveraner empfingen zuletzt die Eintracht aus Frankfurt. Von Beginn an wollten die Hausherren ein Zeichen setzen und drängten die Gäste in die Defensive. Hannover machte das Spiel und zeigte klare Feldvorteile auf. Es mangelte jedoch an der Chancenverwertung. Nach 24 Minuten sollte Diouf die längst überfällige Führung erzielen. Die Gastgeber setzten nach und vier Minuten später zappelte der Ball erneut im Tor der Eintracht. Da Sobiech beim Anspiel aber im Abseits stand, wurde der Treffer zu Recht nicht gegeben. Hannover machte weiterhin Druck, konnte aber im ersten Durchgang keinen weiteren Treffer erzielen. Von Frankfurt war nicht sonderbar viel zu sehen. Nach dem Seitenwechsel stellt Trainer Veh um und wollte die Offensive der Eintracht beleben. Dies sollte jedoch nicht fruchten. Nach 57 Minuten flog Lanig mit Gelb Rot vom Platz. Fortan war die Eintracht in Unterzahl. Man zeigte zwar Moral konnte aber keine Torgefahr aufbauen. Nach 68 Minuten sorgte Huszti für das spielentscheidende 2:0. Dabei sollte es am Ende auch bleiben.

Direktvergleich zwischen Hannover vs. Stuttgart

Stuttgart und Hannover trafen bereits 22 Mal aufeinander. In 11 Spielen konnten sich die Schwaben durchsetzen. Nur fünf Begegnungen gingen an Hannover. Weitere sechs Partien endeten mit einem Unentschieden. Beim letzten Aufeinandertreffen wurden die Punkte nach einem torlosen Remis geteilt.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Schwaab, Niedermeier, Rüdiger, Rausch – Kvist, Gentner – Harnik, Ti. Werner – Maxim – Ibisevic
Trainer: Schneider

Hannover

Zieler – H. Sakai, Marcelo, C. Schulz, Prib – Andreasen, Hoffmann – Schmiedebach, Huszti – M. Diouf, A. Sobiech
Trainer: Slomka

Formcheck:

Stuttgart

30/11/13 Bundesliga Schalke 04 – Stuttgart N – 3:0
22/11/13 Bundesliga Stuttgart – M’gladbach N – 0:2
15/11/13 Testspiele Stuttgart – 1860 München U – 0:0  
10/11/13 Bundesliga Freiburg – Stuttgart S – 1:3
01/11/13 Bundesliga Dortmund – Stuttgart N – 6:1

Hannover

01/12/13 Bundesliga Hannover – E. Frankfurt S – 2:0
24/11/13 Bundesliga Hamburg – Hannover N – 3:1
14/11/13 Testspiele Hannover – St. Pauli U – 2:2  
08/11/13 Bundesliga Hannover – Braunschweig U – 0:0
03/11/13 Bundesliga Bremen – Hannover N – 3:2

Stuttgart: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hannover: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 04. Dezember 2013)

Statistik: Stuttgart gegen Hannover 

11.11.2012 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  2:4 (2:0)
10.09.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  3:0 (1:0)
07.05.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  2:1 (0:0)
20.03.2010 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  2:0 (1:0)
31.08.2008 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  2:0 (2:0)
06.10.2007 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  0:2 (0:1)
14.04.2007 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  2:1 (1:0)
20.11.2005 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  2:2 (1:0)
07.05.2005 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  1:0 (0:0)
22.11.2003 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  3:1 (1:0)
23.11.2002 Bundesliga VfB Stuttgart – Hannover 96  3:0 (1:0)
29.11.2000 DFB- Pokal VfB Stuttgart – Hannover 96  2:1 (1:0)

9 Siege Stuttgart – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Hannover

Wett-Quoten Stuttgart gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 1.90

Unentschieden: 3.60

Sieg Hannover: 3.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Hannover: 4.00

(Stand: 04. Dezember 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Sowohl Stuttgart als auch Hannover konnten in den letzten Begegnungen nicht überzeugen. Sicher hat Hannover zuletzt einen 2:0 Sieg gegen Frankfurt feiern können, dennoch muss man an dieser Stelle berücksichtigen, dass die 96er zuhause gespielt haben. Sie verkörpern das auswärtsschwächste Team in der Bundesliga. Wir gehen davon aus, dass die Partie keinen Gewinner zum Vorschein bringen wird und tendieren zu einem Unentschieden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden

Wettquote auf Bet365: 3.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,