9. Februar 2012

VfB Stuttgart – Hertha BSC Tipp (11.02.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:12



Stuttgart will endlich wieder siegen - Hertha mit drei Niederlagen in Folge

Bundesliga Tipp Stuttgart vs Hertha

Stuttgart Hertha Tipp – 11.02.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 11.02.2012 um 15:30 Uhr, empfängt der VfB Stuttgart in der heimischen Mercedes-Benz-Arena die Hertha aus Berlin. Der VfB Stuttgart steht derzeit auf dem elften Tabellenplatz und hat 23. Punkte auf dem Konto. Hertha BSC steht derzeit knapp über dem Strich auf Platz 15 und hat 20 Zähler auf der Habenseite. Noch steht man mit zwei Punkten vor Relegationsplatz 16, den der 1. FC Kaiserslautern belegt. Für beide Mannschaften geht es in diesem Spiel um einiges. Die Schwaben wollen nicht mit unten reinrutschen und die Berliner auf Distanz halten. Der Hauptstadtclub muss nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder punkten, um nicht Gefahr zu laufen, auf einen Abstiegsrang zu rutschen.

Teamcheck: VfB Stuttgart

Kurz vor Spielende feierte der VfB den Punktgewinn in Leverkusen fast so, wie die deutsche Meisterschaft. Sportdirektor Fredi Bobic und Trainer Bruno Labbadia feierten den wichtigen Treffer ausgelassen an der Seitenlinie. Gerade vor dem Pokalspiel gegen die Bayern ist jedes Erfolgserlebnis enorm wichtig für die Mannschaft. Welche Emotionen im Spiel waren, konnte man den beiden Herren ansehen. Der vierte Schiedsrichter musste als Frust-Ablasser herhalten. Bobic und Labbadia haderten mit dem vierten Offiziellen und zweifelten einige Schiedsrichterentscheidungen stark an. Der Strafstoß für Leverkusen sei keiner gewesen und Fußball ist ein körperbetonter Sport in dem man nicht jede kleine Berührung abpfeifen muss, so der Sportdirektor. Umso erleichtert sei man gewesen, als am Ende doch noch ein Punkt heraussprang. Nach vier Niederlagen in Folge war der Punkt wie ein gefühlter Sieg meint Christian Gentner. Auch VfB-Coach Labbadia fand, dass seine Mannschaft den Punkt reichlich verdient hat. Ein Schritt in die richtige Richtung. Der VfB ist sehr konzentriert aufgetreten und hat gut auf die Rückstände reagiert. Leidenschaft, Einsatz und Wille waren vorhanden. Die Eigenschaften, die dem VfB zuletzt fehlten, um erfolgreich Fußball zu spielen. Julian Schieber war mit der Leistung ebenfalls zufrieden und richtet den Blick schon auf das nächste Spiel. Diese Leistung müssen wir bestätigen, dann wird es schwer für jeden Gegner gegen uns, so der Stürmer. Es scheint als hätte die Mannschaft auf Neuzugang Vedad Ibisevic gehört. Der forderte vor dem Spiel, dass man aufwachen muss und keine Angst zeigen darf. Im Schwabenländle hofft man jetzt, die Leistung im Heimspiel gegen formschwache  Berliner erneut abrufen zu können. Dann stehen die Chancen für einen Dreier jedenfalls nicht schlecht. Unterdessen bestimmte Trainer Labbadia, Abwehrspieler Serdar Tasci zum neuen Mannschaftskapitän.

Der VfB Stuttgart verlor am Mittwochabend das DFB-Pokal Viertelfinale im eigenen Stadion gegen den FC Bayern München mit 0:2. In den ersten zehn Minuten konnte der VfB noch mithalten und tat etwas für das eigene Spiel. Danach tauchten die Schwaben aber komplett ab und ergaben sich wehrlos dem Rekordmeister. Die Tore für die Münchner erzielten Ribery in der 30. Minute und Gomez in der 46. Minute. Der beste Torschütze der Stuttgarter ist Martin Harnik mit sieben Toren. Matthieu Delpierre sah bei der zweiten Mannschaft der Stuttgarter die Rote Karte und wurde für drei Spieltage ligaübergreifend gesperrt. Ebenso wird Molinaro nicht auflaufen können. Der Italiener sah in Leverkusen die Rote Karte und wurde ebenfalls für drei Spiele gesperrt. 

Teamcheck: Hertha BSC Berlin

Was für ein Horrorstart für Hertha-Trainer Michael Skibbe. Drei Niederlagen am Stück und eine Tordifferenz von 1:5. Jetzt müssen die Berliner zum VfB Stuttgart, der nur drei Punkte mehr hat und im Falle einer erneuten Niederlage brennt der Baum in der Hauptstadt wohl so stark, dass er in der Berliner-Eiszeit den Schnee zum Schmelzen bringen würde. Immerhin scheinen die Berliner, im Gegensatz zur Abstiegssaison vor 2 Jahren begriffen zu haben, dass es nur noch um den Klassenerhalt geht. Erinnerungen an Skibbes Trainerzeit letzte Saison bei Eintracht Frankfurt kommen hoch. Nach ähnlich guter Hinrunde stürzte Skibbe mit der Eintracht in der Rückrunde ab. Skibbe wurde entlassen und Christoph Daum konnte die SGE auch nicht mehr vor dem Abstieg retten. Manager Michael Preetz ist weiterhin von Skibbe überzeugt und hält an ihm fest. Skibbe weiß wie man eine Mannschaft zu führen hat und man habe als Aufsteiger auch damit gerechnet, dass man Rückschläge erleiden muss. Im Übrigen sei die Kritik an Kapitän Christian Lell nichts Ungewöhnliches gewesen. Nur darf sowas nicht nochmal nach außen dringen. Der Erfolgsloseste Hertha-Trainer ist Skibbe aber noch nicht. Den zweifelhaften Rekord hält Peter Neururer inne. 1991 gelang ihm das Kunststück, fünf Spiele in Folge zu verlieren.  Die Hertha stieg am Ende sang und klanglos ab.

Hoffnungen schöpfen die Berliner durch die Rückkehr von Mittelfeldspieler Raffael. Sein fehlen tat der „Alten Dame“ weh. Jetzt hofft man wieder auf mehr Impulse aus dem Mittelfeld. Immerhin ist der Brasilianer der beste Scorer der Mannschaft. Mit fünf Toren und sechs Torvorlagen ist er einer der wichtigsten Spieler. Raffael fühlt sich fit und ist total motiviert, der Mannschaft zu helfen. Man kann nur hoffen, dass der Funke von Raffael auf die Mannschaft übergeht und sie sich fängt. Eine erneute Niederlage würde auch für Hertha-Coach Skibbe unangenehme Nebengeräusche bedeuten. Bei dann vier Niederlagen in Folge muss das nächste Heimspiel gewonnen werden, ausgerechnet gegen Meister Dortmund. Ansonsten könnte es auch schon eng für Skibbe in Berlin werden und die Trainerdiskussion immer mehr aufkommen. Für weitere Unruhe sorgt momentan das angebliche Interesse von Borussia Mönchengladbach an Raffael. Angeblich soll er Marco Reus bei den Fohlen ersetzen. Bis dahin ist aber noch viel Zeit und wie viel Wahrheitsgehalt an dem Gerücht dran ist, ist bisher auch nicht bekannt.

Im DFB-Pokal verloren die Berliner am Mittwochabend nach Verlängerung mit 0:2 gegen Mönchengladbach. Daems erzielte die Führung in der 100. Minute per Elfmeter. Hubnik verschuldete den Elfer und sah dafür die Rote Karte. In der 120. Minute fiel dann die Entscheidung durch Wendt. Insgesamt war das Spiel ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Hertha. Hertha war zunächst die bessere Mannschaft. Gladbach wurde mit zunehmender Spielzeit aber besser und zieht ins Pokal-Halbfinale ein. Auch dank der Schauspieleinlage vom Gladbacher de Camargo, die zum Elfmeter führte.

Bester Torschütze der Berliner ist Michael Lasogga mit sieben erzielten Toren in der Bundesliga. Mit fünf Toren folgt dicht dahinter Raffael. Vier Tore kann Lasoggas Sturmpartner Adrian Ramos aufweisen. Verzichten müssen die Berliner aber auf den verletzten Christinan Lell sowie auf Christoph Janker und Maik Franz. Moralis wird wohl die Lell-Lücke, wie schon gegen Hannover 96, schließen. Abwehrspieler Sebastian Neumann wird gegen den VfB Stuttgart auch nicht helfen können. Nach der Gelb-Roten Karte muss er ein Spiel aussetzen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Stuttgart gegen Hertha BSC werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Stuttgart am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Der VfB Stuttgart kam in Leverkusen zunächst überhaupt nicht in Tritt. Leverkusen übernahm die Initiative und ging bereits nach elf Minuten durch einen Abstauber von Kießling in Führung. Der VfB gab nicht auf und wurde durch den schönen Freistoßhammer aus 25 Metern von Schieber belohnt. Der Ausgleich nach 23. Minuten. Beide Mannschaften waren danach um den Führungstreffer bemüht. Ein Tor gelang aber nicht mehr und so ging man mit dem 1:1 in die Halbzeitpause. In der 47. Minute ging Bayer erneut durch einen Elfmeter in Führung. Kadlec ließ VfB-Keeper Ulreich keine Chance. Die Schwaben mussten erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Stuttgarts Bemühungen um den erneuten Ausgleich wurden in der 89. Minute belohnt. Harnik erzielte das verdiente 2:2 Unentschieden für den VfB Stuttgart. Molinaro sah kurz vor Ende noch die Rote Karte.

Wie spielte Hertha BSC am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Partie der Hertha gegen Hannover 96 begann sehr schleppend. Bei minus 8 Grad kamen beide Mannschaft nicht so richtig ins Spiel. Hertha war in der ersten Halbzeit das aktivere Team und kam auch zu den besseren Torchancen. Zuerst vergab Niemeyer per Kopf am glänzend parierenden 96-Keeper Zieler. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließen Ramos und Lasogga noch gute Einschuss-Möglichkeiten liegen. Der Hannoveraner Avevor klärte auf der Linie. In der zweiten Hälfte passierte fast nix mehr. Nur der Hammer von Abdellaoue in der 68. Minute sorgte für Freude im Lager der Gäste. Die Führung für Hannover 96. Wie festgefroren spielten beide Mannschaften die Zeit herunter. Neumann sah in der 75. Minute noch die Gelb-Rote Karte. Eigentlich hatte das Spiel keinen Sieger verdient, dennoch nahmen die Niedersachen die drei Punkte mit nach Hause.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Rüdiger, Niedermeier, Tasci, Boulahrouz – Kvist, Gentner – Harnik, Schieber – Cacau, Ibisevic
Trainer: Labbadia

Hertha

Kraft – Morales, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Ebert, Raffael, Ramos – Lasogga
Trainer: Skibbe

Formcheck:

Stuttgart

08/02/2012  DFB-Pokal  Stuttgart vs. B. München  N – 0:2  
04/02/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. Stuttgart  U – 2:2  
29/01/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. M’gladbach  N – 0:3  
21/01/2012  Bundesliga  Schalke 04 vs. Stuttgart  N – 3:1  
12/01/2012  Freundschaftsspiele  Stuttgart vs. Pakhtakor  S – 4:0  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Stuttgart vs. G. Beerschot  S – 2:0
                                                                                                                    
Hertha

08/02/2012  DFB-Pokal  Hertha vs. M’gladbach  N – 0:0 0:2 (n.V.)  
04/02/2012  Bundesliga  Hertha vs. Hannover  N – 0:1  
28/01/2012  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  N – 1:2  
21/01/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  N – 2:0  
13/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Thun  S – 4:2  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Heidenheim  S – 2:0
                                                                                                                                       
Stuttgart: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hertha: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Stuttgart gegen Hertha

21/11/2009  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  1:1   
21/03/2009  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  2:0   
09/02/2008  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  1:3   
28/02/2007  DFB-Pokal  Stuttgart vs. Hertha  2:0   
23/02/2007  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  0:0   
29/10/2005  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  3:3   
20/02/2005  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  1:0   
10/08/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  0:0   
01/02/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  3:1   
08/09/2001  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  0:0   
18/02/2001  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  0:1   
25/03/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  1:0   
17/10/1998  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  0:0   
18/10/1997  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  4:1

6 Siege Stuttgart – 6 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Hertha

Wett-Quoten Stuttgart gegen Hertha:

Bet365

Sieg Stuttgart: 1.80 

Unentschieden: 3.50

Sieg Hertha: 4.50

Tipico

Sieg Stuttgart: 1.90  

Unentschieden: 3.50

Sieg Hertha: 4.30

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Ein Sieg wäre für den VfB Stuttgart von enormer Bedeutung. Um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu rutschen und die Hertha auf Distanz zu halten, ist ein Dreier unumgänglich. Hertha steht nach dem schlechten Rückrundenstart mit drei Niederlagen in Folge schon mächtig unter Druck. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Berlinerin Stuttgart aus der Krise schießen, ist sehr gering. Das Heimspiel der Stuttgarter ist ein großer Vorteil für den VfB und verhilft den Schwaben zu den ersten drei Punkten in der Rückrunde. Die „Alte Dame“ kann in der derzeitigen Verfassung keinen Auswärtsdreier einfahren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Stuttgart

Wettquote auf Tipico: 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,