22. Mai 2014

WM 2014 Favoriten Quoten – Wer hat die besten Chancen auf den Titel?

Kategorie: WM 2014 Tipps — bundesliga @ 14:41



Wie weit kommen Brasilien, Argentinien, Deutschland und Spanien?

Wer wird Weltmeister 2014 Quoten

Nicht mehr lang ist es hin bis zum größten sportlichen Spektakel der Welt. In wenigen Wochen startet die Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und dann kämpfen die 32 teilnehmenden Nationalmannschaften um den heißbegehrten Titel am Zuckerhut. Bereits Monate vor dem Start der WM 2014 hat sich die Riege um die WM 2014 Favoriten herauskristallisiert. Mit von der Partie sind neben dem Rekordweltmeister und Gastgeber Brasilien natürlich Argentinien, Deutschland sowie der aktuelle Welt- und Europameister Spanien. Die WM Wettanbieter, wie Bet365, rechnen diesen vier Fußball Schwergewichten die besten Chancen auf den Titelgewinn aus. Nachfolgend haben wir für Sie die WM 2014 Favoriten Quoten (Stand: 22.05.2014)  zusammengestellt sowie einen kurzen Teamcheck zur allen vier Top Favoriten gelistet.

 

Brasilien

Wie weit kommt Brasilien? Bet365
erreicht das Viertelfinale 1,50
erreicht das Halbfinale 1,83
erreicht das Finale 2,62
Wird Weltmeister 2014 3,75

Eine ausgewiesene Fußballnation wie Brasilien steht bei der Fußball-Weltmeisterschaft unter besonderer Beobachtung. Doch die WM 2014 im eigenen Land sprengt alle Maßstäbe. Nach dem Sieg beim Confed-Cup 2013 gibt es keine Grenzen mehr am Zuckerhut. Die brasilianische Nationalmannschaft geht deshalb als absoluter Top-Favorit auf den Gewinn der WM ins eigene Turnier. Das Team um Superstar und Hoffnungsträger Neymar besitzt Weltklassespieler in allen Mannschaftsteilen und ist taktisch deutlich stärker als zuletzt. Besonders die Defensive mit Kapitän Thiago Silva und Barcelonas Dani Alves steht deutlich stabiler. Es bleibt aber abzuwarten, ob der gewaltige Druck stand gehalten werden kann. In der Euphorie neigen die Spieler dazu, schnell Hurra-Fußball an den Tag zu legen und die Ordnung zu verlieren. Wenn es eine Schwäche im Team gibt, dann auf der Torwart-Position.

Doch das wird dem Erfolg WM-Titel 2014 nicht beeinflussen. Die WM Vorrunde wird die „Selecao“ im Rausche der Euphorie noch ohne Probleme als Gruppensieger bestehen. Allerdings kann es dann schon im Achtelfinale gegen den amtierenden Weltmeister Spanien gehen. Schlägt man auch die Europäer, ist ihnen der Titel kaum noch zu nehmen. Geht man sich aber aus dem Weg, kann man erst im Finale wieder aufeinander treffen.

 

Deutschland

Wie weit kommt Deutschland? Bet365
erreicht das Viertelfinale 1,50
erreicht das Halbfinale 2,20
erreicht das Finale 3,50
Wird Weltmeister 2014 6,50

Seit der Heim-WM 2006 und mit Beginn der Ära Löw erlebt der deutsche Fußball eine neue Blütezeit. Der Kader ist gespickt mit Weltklasse-Spielern und weiterhin rücken junge Nachwuchstalente nach, die oft schon sehr weit in der Entwicklung sind. Der attraktive Offensivfußball verbreitet bei der Konkurrenz mittlerweile Angst und Schrecken. Ob dieser auch am Zuckerhut zelebriert werden kann, bleibt abzuwarten. Denn die DFB-Elf stand vor einer WM noch nie so unter Druck, wie bei dieser. Jahr für Jahr wächst der Druck auf die Stars, denn Deutschland ist was Titel in der Nationalmannschaft betrifft ausgehungert. 1996 gelang zuletzt der Coup mit dem EM-Sieg in England. Die goldene Generation mit Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger wird auch nicht jünger. In Brasilien soll und muss jetzt also logische Schritt folgen: Weltmeister 2014.

Das Potenzial für den WM-Sieg ist definitiv gegeben. Kaum ein Team ist derart dicht besetzt und besitzt einen so spielstarken Mannschaftskader. Die Löw-Elf kann jeden Gegner seinen Stempel aufdrücken und ist vor allem im Mittelfeld variabel, wie kein anderer und kaum auszurechnen. Schweinsteiger, Götze, Reus und Özil bilden hier das Herzstück des Teams. Wenn es Deutschland gelingt, der bekannten Abwehrschwäche die Stirn zu bieten, kann bei dieser WM wohl nur Spanien oder Brasilien spielerisch mithalten. Das Qualifikationsspiel gegen Schweden sollte hier als mahnendes Beispiel dienen (4:4 nach 4:0 Führung). Außerdem muss auch die Ordnung und Qualität in den entscheidenden Partien abgerufen werden (Italien). Zeigt sich Deutschland in diesen Belangen verbessert, ist ihnen der Titel kaum zu nehmen.

 

Argentinien

Wie weit kommt Argentinien? Bet365
erreicht das Viertelfinale 1,28
erreicht das Halbfinale 1,90
erreicht das Finale 3,00
Wird Weltmeister 2014 5,50

Die argentinische Nationalmannschaft geht als WM Mitfavorit ins Turnier. Im Land des Erzfeindes wird man, im Gegensatz zu den europäischen Teams, keine Probleme mit den klimatischen Bedingungen bekommen. Die hochkarätige Offensive um Lionel Messi und Kun Agüero versprechen viel für das Auge sowie viele Tore. Der souveräne Platz 1 in der Südamerika-Qualifikation wurde durch das Fehlen Brasiliens begünstigt, unterstrich aber zweifelsohne die hohe Qualität im Kader der Südamerikaner. Ob es für den ganz großen Wurf reicht, hängt von Kleinigkeiten ab: Die Defensive ist zwar mit Spielern bestückt, die genug Erfahrung haben, doch echte Leistungsträger sucht man in der Abwehr vergebens. Außenverteidiger Otamendi ist noch der beste in der Abwehrkette. Besteht die Defensive auch gegen die großen Nationen, ist der WM-Titel machbar.

Der WM-Spielplan meint es schon mal gut mit Argentinien. Mit Bosnien, dem Iran und Nigeria wurden machbare Gegner in die Gruppe F gelost. Wahrscheinlich wird man als Gruppensieger die Vorrunde beenden und könnte dann schon auf die Schweiz treffen. Aufgrund der Spielanlage der Argentinier, wäre man auch in dieser Partie der Favorit. Danach ist für Messi und seine Teamkameraden alles möglich.

 

Spanien

Wie weit kommt Spanien? Bet365
erreicht das Viertelfinale 1,72
erreicht das Halbfinale 2,62
erreicht das Finale 4,33
Wird Weltmeister 2014 7,50

Die spanische Nationalelf ist neben Gastgeber Brasilien der Top-Favorit auf den WM-Titel. Die „Furia-Roja“ stellt einen Kader mit Weltklasse-Spielern, die ohne Zweifel in der Lage sind den Titel zu verteidigen. Besonders im Mittelfeld ist Spanien den Gegnern in Sachen Erfahrung, Passqualität und Technik haushoch überlegen. Einzig die Torwart-Position ist vakant: Iker Casillas ist bei seinem Stammverein Real Madrid zur Nummer zwei degradiert worden. So wird er mit wenig Spielpraxis an den Zuckerhut reisen. Trotz der überwiegend starken technischen Spieler fehlt der Mannschaft auch die Durchschlagskraft bei Standardsituationen.

Die Mannschaft von der iberischen Halbinsel gilt seit Jahren als das Non-plus-Ultra der Nationalmannschaften. Diesen Status braucht der amtierende Welt- und Europameister vielleicht auch, um die starke Gruppe B erfolgreich zu meistern. Zusammen mit den Holländern, Chile und Australien bildet man die stärkste Gruppe der WM-Endrunde. Die Gruppenphase wird bei Gegner wie Chile und Holland enorm kräftezehrend werden, da die beiden ein Wörtchen um die ersten beiden Ränge mitsprechen wollen und können. Gleichzeitig will man Brasilien im Achelfinale aus der WM Gruppe A aus dem Weg gehen. Dennoch werden die Spanier auch in diesem Turnier weit kommen und lange ein Wort um den größten Titel der Welt mitsprechen.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,