28. November 2013

Wolfsburg – HSV Tipp (29.11.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:46



Nordderby in Wolfsburg: Wölfe empfangen den HSV

Bundesliga Tipps

Wolfsburg HSV Tipp – 29.11.2013 um 20:30 Uhr

Am Freitag, den 29.11.2013 um 20:30 Uhr, eröffnen der VFL Wolfsburg und der Hamburger SV den 14. Spieltag in der Volkswagen Arena. Die Niedersachsen stehen auf Platz fünf mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 19:15. Die Hamburger konnten sich mit einem Sieg bisschen Luft verschaffen und stehen nach 13 Spielen auf Rang elf mit 15 Punkten und 29:30 Toren. Die van Marwijk-Elf kann sich mit dem zweiten Sieg in Serie aus dem Abstiegskampf verabschieden und der VFL würde mit drei Zählern wohl den Abstand zu den Champions-League Plätzen verringern.

bundesliga wett-tipp Wolfsburg gewinnt gegen den HSV – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VFL Wolfsburg

Nach vier Siegen in Folge musste sich die Mannschaft von Dieter Hecking mal nur mit einem Punkt zufrieden geben. Gegen die Nürnberger haben sich die Niedersachsen sicher mehr vorgestellt, am Ende hätte man die Partie aber auch noch verlieren können. Hauptsache nicht verloren und trotz des Remis gegen den Club ist der VFL seit fünf Spielen ungeschlagen und in einer guten Form.

Maximilian Arnold bewies auch im Frankenland mal wieder seine ganze Klasse und trug sich erneut als Torschütze ein. Immer wenn der junge Offensivspieler ein Tor erzielt, verlieren die „Wölfe“ nicht. Durch den späten Ausgleich von Ginzcek reichte es aber nicht zu den drei Punkten, doch jeder im Club weiß mittlerweile, wie wichtig dieser Junge für den Verein ist. Spielmacher Diego adelte seinen Nebenmann auf dem Platz mit den Worten: „Er ist im Moment unser bester Spieler.“

Für Gesprächsstoff im Verein sorgt Neuzugang Luiz Gustavo. Der brasilianische Nationalspieler machte sich nach dem Spiel in Nürnberg direkt auf die Reise in seine Heimat, um das Nationaltrikot seines Landes zu präsentieren. Dass die Wolfsburger dafür wenig Verständnis aufbringen, liegt auf der Hand. Einem Brasilianer kann man dieses Ereignis aber auch nicht verbieten, da jede Kampagne für die Nationalelf eine Ehre für die Spieler ist. Der VFL bleibt dabei aber der Leittragende und zahlt auch noch sein Gehalt. Wie sich der Trip auf das Spiel gegen Hamburg auswirkt, lässt sich erst nach dem Nordderby sagen. Gustavo wirkte in den letzten 20 Minuten beim FCN schon erschöpft und Coach Hecking hätte ihm lieber eine Pause verordnet, als den Reisestress.

Die Hecking-Elf musste bisher sechs Mal zuhause antreten und konnte schon fünf Partien gewinnen. Die einzige Heimpleite gab es im wichtigsten Spiel für die Fans gegen Eintracht Braunschweig (0:2). Die Wolfsburger stellen zusammen mit Gladbach und Bayern zudem die sicherste Heimdefensive der Bundesliga. In der Heimtabelle rangiert man auf einen guten fünften Platz.

Bitter wiegt der Ausfall von Regisseur Diego, der in Nürnberg seine fünfte Gelbe Karte gesehen hat. Verletzt passen müssen außerdem noch Cheol Koo (Sprunggelenk), Vieirinha (Kreuzbandriss) und Christian Träsch (Fußverletzung).

Stürmer Ivica Olic (6 Treffer) und Mittelfeldspieler Maximilian Arnold (4) sind die erfolgreichsten Torschützen beim VW-Club.

Teamcheck Hamburger SV

Die Hamburger brachten sich nach den zwei Niederlagen in Serie gegen Gladbach und Leverkusen mal wieder selbst unter Druck und waren gegen Hannover 96 in der Pflicht wieder zu gewinnen, ansonsten hätte man bis zur Winterpause mit dem Abstiegskampf zu tun gehabt. Durch den Sieg der Hanseaten konnte sich die van Marwijk-Elf Luft zu den direkten Abstiegsplätzen verschaffen. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt aber weiterhin nur vier Zähler, da die Freiburger ihr Abstiegskrimi in Braunschweig gewinnen konnten. Schon wieder schaffte es der HSV nach einem Rückstand aufzuholen. Zuletzt gelang das in Frankfurt, in Dortmund und in Leverkusen, wobei nur gegen die Eintracht auch ein Punkt herauskam. Zuhause gegen Stuttgart lag man sogar dreimal hinten und spielte am Ende 3:3. Gegen Hannover gelang nach 0:1 Rückstand zum ersten Mal dann ein Sieg nach Rückstand.

Im Vorfeld machten sich einige Fans Sorgen, da ohne Arslan und van der Vaart die Mannschaft zu geschwächt sei. Arslan war nach der fünften Gelben Karte für das Derby gegen 96 gesperrt und van der Vaart fehlt noch zwei Wochen verletzt. Calhanoglu rutsche auf der van der Vaart Position und war sogar als Torschütze erfolgreich. Der lange verletzte Illicevic machte sein wohl bestes HSV-Spiel. Der Kroate, beflügelt durch die WM-Qualifikation Kroatiens, sorgte in der Offensive für viel Unruhe bei den Niedersachsen und arbeitete Defensiv viel mit, so wie vom Trainer erwartet. Neben den starken Illicevic war Beister der überragende Mann auf dem Platz mit einem Treffer und einer Vorlage. Außerdem noch einer der besten waren Westermann und Calhanoglu.

Sieben Mal war der HSV bisher in der Bundesliga auf Reisen und konnte zwei Spiele gewinnen, zweimal Unentschieden spielen und ging dreimal als Verlierer vom Platz. Mit 18:17 Toren hat die van Marwijk-Elf die gefährlichste Offensive der Liga auf fremden Platz. Gleichzeitig bedeuten 17 Gegentreffer aber auch, dass man die schlechteste Defensive aller Bundesligaclubs aufweist. Mit insgesamt 30 Gegentoren stellt man sogar zusammen mit der TSG Hoffenheim die wackeligste Abwehrreihe der Bundesliga.

Kapitän Rafael van der Vaart (Außenbandanriss) und Dennis Diekmeier (Fußbruch) werden für den Kick in Wolfsburg sicher ausfallen.

Leih-Stürmer Pierre-Michel Lasogga traf acht Mal und ist damit bester Torschütze der Hanseaten. Offensivkollege Rafael van der Vaart freute sich schon sechs Mal über seine Buden und Nebenmann Maximilian Beister konnte sich schon fünf Mal in die Torschützenliste eintragen. 

Wie spielte Wolfsburg am letzten Spieltag?

Der VFL gastierte in Nürnberg und stand einen motivierten Gegner gegenüber, der noch immer auf den ersten Sieg in der Saison wartet. Einen 22 Meter Hammer von Drmic konnte VFL-Schlussmann Benaglio parieren. Aber auch die „Wölfe“ ließen aufhorchen und kamen durch Olic zu ihrer Kopfballchance. Die Niedersachsen wurden im Laufe der ersten Halbzeit aber immer stärker und gingen dann auch folgerichtig in Führung. Arnold zog ab und FCN-Keeper Schäfer sah alt aus – 1:0 für die Gäste in der 39. Minute. Im zweiten Durchgang zeigte sich die Hecking-Elf weiterhin besser als der Club, vergab aber gute Möglichkeiten, um den Sack endgültig zuzumachen. Der FCN ließ sich hinten rein drücken und schien auch diese Partie zu verlieren. Dann aber bestrafte der Fußballgott die fahrlässigen Wolfsburger und Ginczek glich in der 79. Minute mit einem Galaauftritt aus. Danach war die Partie wieder völlig offen, aber weder Max für Nürnberg, noch Arnold für den VFL konnten den Sack zumachen.

Wie spielte Hamburg am letzten Spieltag?

Die erste halbe Stunde konnte Hannover beim HSV noch mithalten, danach spielten nur noch die Hanseaten. Zuvor tasteten sich beide Clubs ab und die Zuschauer sahen ein überschaubares Nordderby. Rincon konnte einen harten Adler-Pass nicht kontrollieren und verlor das Leder an Huszti, der sich die Chance nicht nehmen ließ und frei vor dem Tor einschob (28.). Die Hamburger antworteten aber umgehend – 96-Keeper Zieler faustete nach einer Ecke genau auf Badelj, der per Volleyabnahme ins leere Tor im hohen Bogen traf (31.). In der Folge war der HSV überlegen und begann auch mit dem optischen Übergewicht die zweite Halbzeit. Nach nur 36 Sekunden flankte Westermann auf Beisters Kopf und der Angreifer schoss den Bundesligadino 2:1 in Führung. Die Slomka-Elf war jetzt geschockt und tauchte in der gesamten zweiten Hälfte nur noch zweimal vor dem HSV-Tor auf. Die Rothosen spielten jetzt stark, vergaben aber wieder Reihenweise gute Möglichkeiten. Zum Schluss machte Calhanoglu nach Beister-Pass den Sack in der 84. Minute zu. Sane sah in der 90. Minute auch noch die Gelb-Rote Karte. Ein verdienter Sieg für Hamburg. 

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Medojevic – D. Caligiuri, Arnold, Perisic – Olic
Trainer: Hecking

HSV

Adler – Westermann, Tah, Djourou, Jansen – Arslan, Badelj – Beister, Calhanoglu, Ilicevic – Lasogga
Trainer: van Marwijk

Formcheck:

Wolfsburg

23/11/13 Bundesliga Nürnberg – Wolfsburg U – 1:1
13/11/13 Testspiele Hearts – Wolfsburg U – 0:0  
09/11/13 Bundesliga Wolfsburg – Dortmund S – 2:1
02/11/13 Bundesliga E. Frankfurt – Wolfsburg S – 1:2
26/10/13 Bundesliga Wolfsburg – Bremen S – 3:0

HSV

24/11/13 Bundesliga Hamburg – Hannover S – 3:1
09/11/13 Bundesliga Leverkusen – Hamburg N – 5:3
02/11/13 Bundesliga Hamburg – M’gladbach N – 0:2
27/10/13 Bundesliga Freiburg – Hamburg S – 0:3
20/10/13 Bundesliga Hamburg – Stuttgart U – 3:3

Wolfsburg: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

HSV: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 27. November 2013)

Statistik: Wolfsburg gegen HSV 

02.12.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  1:1 (0:1)
23.03.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  2:1 (0:0)
12.02.2011 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  0:1 (0:1)
23.08.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  2:4 (0:2)
21.09.2008 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  3:0 (3:0)
22.03.2008 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  1:1 (0:1)
27.02.2008 DFB- Pokal VfL Wolfsburg – Hamburger SV  n.V. 2:1
04.11.2006 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  1:0 (1:0)
18.03.2006 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  0:1 (0:1)
01.05.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  1:0 (1:0)
17.08.2003 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  5:1 (0:0)
11.09.2002 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  2:1 (0:0)
21.10.2001 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  0:1 (0:0)
23.09.2000 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  4:4 (2:1)
03.03.2000 Bundesliga VfL Wolfsburg – Hamburger SV  4:4 (1:3)

6 Siege Wolfsburg – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege HSV

Wett-Quoten Wolfsburg gegen HSV

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 1.83

Unentschieden: 3.75

Sieg HSV: 4.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 1.85

Unentschieden: 3.80

Sieg HSV: 4.20

(Stand: 27. November 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Das Nordderby zwischen Wolfsburg und Hamburg stellt keinen Favoriten. Der VFL ist aber trotz des HSV-Sieges am letzten Spieltag und dem eigenen Unentschieden in Nürnberg besser in Form und kletterte die letzten Wochen auf die Europapokalplätze. Der Heimvorteil für die Niedersachsen könnte sich in dem Derby aber als klarer Vorteil für Wolfsburg entwickeln. Die Hamburger spielen auswärts gut, laden den Gegner aber zu oft durch die löchrige Abwehr zu Toren ein. Tore auf beiden Seiten sind sehr wahrscheinlich, am Ende wird die Hecking-Elf aber einen Treffer mehr erzielen als die Hanseaten und die drei Punkte in der VW-Stadt behalten. 

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 1.85

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,