Unentschieden Wetten Strategie, Erklärung & Tipps zur Bundesliga

Kategorie: Sportwetten Ratschläge — Dennis

Bundesliga Statistik & Ratgeber

Wer im klassischen 3-Weg-System eine Wette abgeben möchte, der hat in der Regel entweder den Sieg der Heimmannschaft (Tipp 1) oder den Sieg des Auswärtsteams (Tipp 2) im Visier. Das Unentschieden hingegen wird vergleichsweise selten getippt. Und tatsächlich ist das mit der Wette auf die Punkteteilung in der Bundesliga so eine Sache. Statistisch betrachtet enden ca. 25% aller Matches Remis – mal mehr, mal weniger. Auf den Mikrokosmos eines einzelnen Spieltags übertragen, bedeutet das also, dass an drei von vier Spieltagen zwei Begegnungen Remis enden und am vierten Spieltag dann als Ausgleich drei Matches. Wird also jedes Match mit Tipp X für das Unentschieden versehen, so stünde am Ende ein saftiger Verlust zu Buche, denn die Quoten für die Punkteteilung liegen erfahrungsgemäß nur selten oberhalb der 4,00er-Marke.

Zwar liegen sie umgekehrt auch nie unterhalb der 3,00 (zumindest in der Beletage des deutschen Fußballs), allerdings erreichen Sie mathematisch betrachtet keine Vervierfachung Ihres Einsatzes, die bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von ungefähr 25% benötigt werden würde. Das „X“, das für die Punkteteilung steht, wird also gemeinhin gerne auch als das „X“, das für eine Niete steht gesehen. Eben jener Tipp, der den Tippschein gerne mal durchkreuzt, bzw. der doch vergleichsweise sicher in einen Verlust führt – eben auch, weil das Unentschieden oftmals ein Resultat verschiedener nur schwer vorhersehbarer Faktoren eines Spielgeschehens ist. Gezielt auf das Remis zu setzen, scheint also weitaus weniger praktikabel zu sein, als beispielsweise in einem direkten Vergleich eine der anderen beiden Optionen im klassischen 3-Weg-System auszusuchen. So ist selbst der Überraschungssieg des Underdogs potenziell besser vorherzusagen.

Aber ist das wirklich so? Oder handelt es sich womöglich bei Unentschieden Wetten auf die Bundesliga um eine sehr unterschätzte Disziplin des Sportwettens? Genau das möchten wir in unserem heutigen Sportwetten Ratgeber zur Bundesliga untersuchen und herausfinden. Denn fest steht immerhin auch, dass das „X“ auf der Karte den Schatz markiert. Wer also Situationen identifizieren kann, in denen das Remis eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit aufweist, der müsste rein von der Theorie her ja bereits dann einen Gewinn einfahren, wenn gerade mal eine von drei Unentschieden Wetten aufgeht. Warum das so ist und wie eine entsprechende Unentschieden Wetten Strategie zur Bundesliga aussieht, das zeigen wir Ihnen jetzt.

Unentschieden Wetten zur Bundesliga – Erklärung

Wirklich viel zu erklären gibt es zu Unentschieden Wetten zur Bundesliga freilich nicht. Das Remis versteckt sich hinter „Tipp X“, was als mittlere Option zwischen Tipp 1 (Sieg Heimteam) und Tipp 2 (Sieg Auswärtsmannschaft) im klassischen 3-Weg-System angeboten wird. Bei praktisch keinem Online-Bookie müssen Sie zum Platzieren einer Unentschieden Wette die zusätzlichen Wettmärkte neben den Bundesliga Spielen öffnen, denn die drei Optionen Sieg, Unentschieden und Niederlage stehen überall sofort einseh- und anklickbar zur Verfügung.

Erfüllt ist die Wette, wenn es nach Schlusspfiff des Schiedsrichters keinen Sieger gibt, sprich beide Mannschaften die gleiche Anzahl an regulären Toren erzielt haben. Man spricht dann gemeinhin auch von der Punkteteilung, obwohl es im weitesten Sinne heutzutage ja keine mehr ist. Für einen Sieg gibt es schließlich drei Zähler, während ein Remis beiden Mannschaften jeweils einen Punkt einbringen. Eine Punkteteilung lag also nur bis zur Saison 1995/96 vor, als die Drei-Punkte-Regel offiziell von der FIFA weltweit eingeführt worden war. Vorreiter war im Fußball übrigens einmal mehr das Mutterland des Fußballs, nämlich England. Dort wurden in der damals noch höchsten Spielklasse der FA bereits im Jahr 1981 erstmals drei Punkte pro Sieg anstelle der bisherigen zwei Zähler vergeben.

Ansonsten gibt es in der Fußball Bundesliga allerdings wenig zu beachten bei den Unentschieden Wetten. Lediglich in Wettbewerben, in denen eine Verlängerung möglich ist (bspw. Pokal), herrscht noch die Besonderheit vor, dass eine Unentschieden Wette sich immer auf die reguläre Spielzeit von 90 Minuten bezieht. Andernfalls wäre im DFB Pokal, wo es ja bekanntermaßen in einem einzigen Match ohne Rückspiel einen Sieger geben muss, überhaupt nicht möglich, auf ein Unentschieden zu wetten.

Unentschieden Wetten zur Bundesliga – wieso diese Wette so selten gespielt wird

Grundsätzlich sind Unentschieden Wetten zur Bundesliga gleichermaßen bei den „Hobby-Tippern“ als auch bei den Menschen, die Sportwetten so professionell wie möglich betreiben, eine ausgesprochen unbeliebte Angelegenheit. Die Gründe dafür sind für beide Personengruppen allerdings hochverschieden.

Zumindest bei den Gelegenheitstippern dürfte es aber ganz klar auf der Hand liegen, weshalb die Wette auf das Remis so selten gespielt wird. Hierzu müssen wir uns einfach nur ins Gedächtnis rufen, wie Gelegenheitstipper an das Thema Sportwetten rangehen. Und zwar geht es hier in den seltensten Fällen darum, dicke Gewinne einstreichen zu wollen, sondern vielmehr darum, Nervenkitzel und Spannung in ein Bundesliga Match hineinzubringen, das einem unter anderen Umständen möglicherweise völlig egal gewesen wäre. Nehmen wir an, es spielen im Abendspiel zwei Teams gegeneinander, mit denen der Hobby-Tipper rein gar nichts anfangen kann. Der Ausgang kann ihm ebenfalls egal sein, weil sein Team vielleicht in einer anderen Liga spielt oder von dem Ausgang dieser Partie nicht betroffen ist. Folgerichtig ist er komplett indifferent. Und genau das ist der erste Schritt zu einem langweiligen Fußballabend.

Wird nun aber eine Sieg-Wette auf eine der beiden Mannschaften platziert, beginnt das Mitfiebern. Emotionen kommen hinzu. In knappen Geschichten wird vielleicht sogar der Fernseher angeschrien, um die Spieler des Teams, das einem eigentlich gar nichts bedeutet, doch noch zum Tor zu brüllen, das den Tippschein aufgehen ließe. Kurzum: auf einmal besteht ein finanzielles Interesse daran, dass dieses Team gewinnt. Würde stattdessen aber eine Wette auf das Unentschieden abgegeben werden, müsste man sich praktisch über jedes Tor ärgern und ggf. mehrfach seinen vermeintlichen Favoriten wechseln. Etwas, das psychologisch betrachtet schwer fällt. Nehmen wir an, Sie tippen auf das Remis in einem Spiel, das Ihnen von den beteiligten Spielern und Vereinen egal ist. Nun drückt Mannschaft A das Team B hinten rein und gibt Torschuss um Torschuss ab. Ihre Sympathie wird bei Mannschaft B liegen. Sie werden den Torwart anfeuern. Darauf hoffen, dass er die Null hält. Nun fährt Team B aber einen Konter und kommt wie aus dem Nichts zum eigenen Torerfolg. Grund zur Freude? Normalerweise schon. Wegen der Unentschieden Wette müssten Sie nun aber eigentlich für Mannschaft A sein und darauf hoffen, dass sie Team B doch noch knackt. Gelingt das wiederum nun, bekommt Team A Oberwasser und Sie müssten wiederum für Mannschaft B zittern, dass diese nun nicht unter die Räder gerät.

Zusammengefasst: Der Nervenkitzel, für ein Team mitzufiebern, das einem eigentlich nichts bedeutet, ist das, was bei Hobby-Tippern Motivation Nummer eins für die Abgabe von Tippscheinen sein dürfte. Weil das – wie eben gezeigt – bei Unentschieden Wetten in der Form nicht funktioniert (wünschenswert wären eigentlich Spiele, die 0:0 enden, was aber ja umso langweiliger zum Mitansehen ist), sind Unentschieden Wetten bei Gelegenheitstippern sehr unbeliebt.

Bei den Sportwetten-Profis verhält es sich aber nicht anders. Grund dafür ist die Analyse, die einer jeden Begegnung vorausgeschickt wird. Schließlich weiß der Profi, dass nur auf solche Spiele gewettet werden darf, in denen einer der angebotenen Märkte sich als Value Wette entpuppt. Das heißt also, dass im Rahmen der Analyse Faktoren gesucht werden, die wahlweise den Tipp auf den Favoriten rechtfertigen, oder die eine Fenster öffnen, um eine gewinnbringende Außenseiter-Wette zu platzieren. Mehr zu Favoriten- und Außenseiterwetten in der Bundesliga können Sie hier nachlesen. Das Unentschieden ist umso schwerer zu analysieren – einfach auch, weil eine Tendenz sich nach einer Analyse fast immer finden lässt. So gibt es beim Remis wenig Faktoren, die dazu führen, dass man so sicher wie möglich sagen kann, dass die 25% Eintrittswahrscheinlichkeit, die ein Remis in der Bundesliga ungefähr mit sich bringt, nach oben gesteigert werden können. Weil aber Quoten wie 3,10, 3,30 oder auch 3,80 für das Remis üblich sind und diese allesamt Eintrittswahrscheinlichkeiten von 30% aufwärts voraussetzen, sind Value Wetten hier nur schwer zu finden.

Schauen wir uns daher an, wie Sie auch bei dieser Wettart Situationen finden können, in denen Unentschieden Wetten zur Bundesliga sich richtig lohnen können.

Unentschieden Wetten Strategie zur Bundesliga – beachten Sie diese 3 Tipps

Ehe wir Ihnen am Ende des Beitrags nach konkrete Situationen aufzeigen möchten, in denen Sie gerade in der Fußball Bundesliga besonders lukrativ auf die Punkteteilung wetten können, haben wir noch drei Tipps für Sie vorbereitet, die es unbedingt zu beherzigen gilt. So sind dies Aspekte, die bei einer Unentschieden Wetten Strategie zur Bundesliga gerne mal übersehen werden.

Die Tipps, auf die wir gleich auch im Detail eingehen werden, lauten:

  1. Eine Analyse immer bis zum Ende durchführen.
  2. Sich die Zahlen klar vor Augen halten.
  3. Wissen, was für einen langfristigen Gewinn erforderlich ist.

Tipp 1: Eine Analyse immer bis zum Ende durchführen

In einem der wichtigsten Sportwetten Ratgeber, die Sie auf unseren Seiten finden, haben wir Ihnen erklärt, wie Sie Value Wetten berechnen und Wettquoten in Wahrscheinlichkeiten umwandeln. Eine gängige Vorgehensweise im Rahmen dieser Analyse besteht darin, dass sich angeschaut wird, was entweder für den Favoriten oder für den Außenseiter spricht. Am Ende erhalten Sie beispielsweise für Tipp 1 eine reale Zahl, nämlich eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 60%. Nun werden die Wettquoten zu Rate gezogen und es wird festgestellt, dass diese zu gering sind und hier kein positiver Erwartungswert (= eine Value Wette) vorliegt. Oft wird dann nach einem alternativen Wettmarkt Ausschau gehalten. Beispielsweise wird geprüft, ob eine Wette auf über oder unter 2,5 Toren Sinn ergibt. Oder ob es Sinn macht, darauf zu wetten, dass beide Teams treffen.

Was allerdings gerne mal vergessen wird, ist die Tatsache, dass ausgehend von diesen 60% noch weitergerechnet und analysiert werden kann. Nur weil Sie 60% für Tipp 1 ausfindig gemacht haben, was eben nicht in einen positiven Erwartungswert geführt hat, heißt das zwar noch lange nicht, dass diese Value automatisch bei einer anderen der beiden Wetten im klassischen 3-Weg-System vorzufinden ist (wegen des Auszahlungsschlüssels der Buchmacher kann es sein, dass alle drei Wege keine Value mitbringen). Dennoch lohnt sich der Blick darauf, ob es vielleicht sein könnte. Analysieren Sie also unbedingt noch, wie die Chance für Tipp 2 steht. Vielleicht bei 10% dafür, dass der Underdog einen Auswärtssieg einfährt? Dann blieben immerhin 30% für die Punkteteilung. Lautet die Quote also mindestens 3,40 für das Remis, so läge hier tatsächlich ein positiver Erwartungswert vor.

Führen Sie Ihre Analysen daher immer bis zum Ende durch, um nicht nur die Eintrittswahrscheinlichkeit eines einzelnen Wegs im 3-Weg-System zu ergründen, sondern für alle drei Optionen eine Wahrscheinlichkeit in Prozent zu bekommen! Das hat nebenbei auch den zusätzlichen positiven Aspekt, dass Ihre Zahlen zunehmend schärfer und akkurater werden.

Tipp 2: Sich die Zahlen klar vor Augen halten

Apropos Zahlen: Diese sollten Sie sich immer klar vor Augen halten. Was uns bei Unentschieden Wetten oft zurückschrecken lässt, ist die vergleichsweise geringe Eintrittswahrscheinlichkeit. Eingangs haben wir Ihnen bereits erklärt, dass ca. 25% aller Bundesliga-Spiele Remis enden. Das entspricht 2,25 Spielen pro Spieltag. Rechnen wir das allerdings mal auf die komplette Saison hoch, so ergibt das eine Zahl von 76,5 Matches pro Spielzeit, die mit der Punkteteilung enden. 76,5 von 306. Klingt gleich schon wesentlich wahrscheinlicher und spielbarer, oder?

Tipp 3: Wissen, was für einen langfristigen Gewinn erforderlich ist

Erst recht, wenn Sie im Hinterkopf behalten, was notwendig ist, damit Sie mit einer Unentschieden Wetten Strategie langfristige Gewinne einfahren. Sportwetten sind immer auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Niemand hat hellseherische Fähigkeiten, auch wenn jeder von uns schon mal den richtigen Riecher für vergleichsweise unwahrscheinliche, wenn nicht gar absurde Situationen hatte, die letztlich so eingetroffen sind.

Die große Kunst des Sportwettens besteht darin, dass Ihnen klar ist, dass nicht jeder Schein gewinnen kann. Folgerichtig geht es lediglich darum, mit den Scheinen, die gewinnen, ausreichend Gewinn einzufahren, um alle Verluste abzudecken. Erfahrene Spieler, die mehr als 20 Scheine pro Monat spielen, können problemlos 15 bis 20 Units an Gewinn einfahren, obwohl am Ende nur jeder zweite Schein aufgegangen ist. Dazu ist es natürlich auch elementar wichtig, dass Sie stets den optimalen Wetteinsatz berechnen und gutes Money Management betreiben.

Aber zurück zu dem, was für einen Gewinn im Rahmen der Unentschieden Wetten Strategie erforderlich ist. Eingangs haben wir es Ihnen übrigens schon verraten. Weil Sie den Gewinn bei einer Unentschieden Wette, die es in der Bundesliga bis auf extrem rare Ausnahmen immer zur Quote von 3,10 oder höher gibt, immer mindestens verdreifachen, reicht es am Ende des Monats, wenn Sie lediglich eine von drei Unentschieden Wetten gewinnen. Dann steht unter dem Gewinn selbst bei Sportwetten-Anbieter mit hoher Wettsteuer ein kleines Plus. Ein Plus, das umso größer ausfällt, wenn Sie im Schnitt nicht nur 33% aller Unentschieden-Wetten gewinnen, sondern vielleicht 35%, 40% oder sogar 50%. Und um das zu erreichen, sollten Sie noch wissen, wann in der Bundesliga Unentschieden Wetten besonders rentabel sind, was wir Ihnen zum Schluss noch zeigen möchten.

Zwei Situationen, die prädestiniert sind für Unentschieden Wetten zur Bundesliga

Angenommen der FC Bayern München, Borussia Dortmund oder ein Team, das um die Champions League Plätze kämpft, spielt zuhause gegen einen haushohen Außenseiter. Wäre das eine Situation, in der in einem von drei Fällen eine Unentschieden Wette aufgehen könnte? Mit Sicherheit nicht. Zwar dürften Sie hier bei deutlich höheren Quoten (ein Favorit zuhause gegen einen Außenseiter dürfte die Remis Wette auf mindestens 4,00 hochschrauben, manchmal sogar wesentlich höher) auch mal auf einen positiven Erwartungswert stoßen, eine Situation, die prädestiniert für eine Unentschieden Wette ist, liegt hier aber freilich nicht vor.

Suchen Sie stattdessen also die folgenden beiden Szenarien:

  • (1) Ein Außenseiter spielt zuhause gegen den Favoriten
  • (2) Zwei Mannschaften auf Augenhöhe mit starken Defensivwerten prallen aufeinander

Ein Außenseiter spielt zuhause gegen den Favoriten

Kaum eine Situation ist geeigneter für die Unentschieden Wetten Strategie als diese: der vermeintliche Außenseiter in dem Duell spielt zuhause vor den eigenen Fans gegen den großen Favoriten. Wussten Sie, dass ein Bundesligist schon als auswärtsstark gilt, wenn er gerade einmal sieben seiner 17 Duelle in der gesamten Saison auf fremden Plätzen gewinnt? Was vernichtend wenig klingt, dürfte einem Klub, der tatsächlich diese sieben Siege in der Ferne schafft, einen Platz in den Top drei Bundesliga-Teams der Auswärtstabelle einbringen.

Tatsächlich ist es nämlich nach wie vor so, dass in ca. 50% aller Fälle die Heimmannschaft ihr Spiel gewinnt. Der Heimvorteil, der zu früheren Zeiten noch mit langen Anreisen zusammenhing und der mangelnden, bzw. noch in den Kinderschuhen steckenden Professionalisierung im Fußball, ist nämlich auch heutzutage noch existent. Und das, obwohl alle Mannschaften alles dafür tun, ihn auszugleichen. Beispielsweise, indem alle Bundesligisten auch vor eigenen Heimspielen im eigenen Stadion gemeinsam in Hotels nächtigen und eine Situation simulieren, in denen die Spieler auch auswärts stecken, wo kein Profiteam der Welt mehr am Spieltag selbst anreist.

Und dennoch ist da etwas, das die Heimteams stets zusätzlich pusht. Die Fans? Die klassische Rollenverteilung, dass das Heimteam offensiv und das Auswärtsteam defensiv eingestellt sein muss? Schwer zu sagen. Fakt ist, dass ein favorisiertes Auswärtsteam auch heute noch sehr gut mit einem Remis leben kann, weshalb wir die durchschnittlichen 2,25 Unentschieden pro Bundesliga-Spieltag vorwiegend in Partien finden, in denen die Gäste in der Favoritenrolle gesteckt haben.

Nun sollten Sie hier nicht unbedingt ein Match aussuchen, in dem der unglückliche Tabellenletzte den aktuellen Spitzenreiter empfängt. Ist jedoch die Heimmannschaft als Underdog zu identifizieren, so wird das Remis um einiges wahrscheinlicher.

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe mit starken Defensivwerten prallen aufeinander

In Spielen auf Augenhöhe ist eine gegenseitige Neutralisierung bis hin zur finalen Punkteteilung natürlich gewissermaßen vorprogrammiert, obwohl es hier stark darauf ankommt, wie die Augenhöhe aussieht. Handelt es sich nämlich um zwei Vereine mit starken Offensiven und eher wackligen Abwehrreihen, so wird es am Ende vielmehr auf Nuancen ankommen. Beispielsweise darauf, wer mit der besseren Tagesform ins Spiel geht. Wer vielleicht den ersten individuellen Fehler macht.

Haben die beiden Kontrahenten auf Augenhöhe allerdings starke Defensivwerte und sind grundsätzlich auch eher defensiv eingestellt, so lässt sich auch hier eine Unentschieden Wetten Strategie zur Bundesliga anwenden. Spätestens, wenn in diesem Szenario zumindest bei den Wettquoten der Buchmacher die Favoritenrolle ein kleines bisschen in Richtung Auswärtsmannschaft verschoben ist, spricht sehr viel dafür, dass Sie hier am Ende in mindestens einem von drei Fällen Erfolg haben werden mit Ihrer Unentschieden Wette. Und das reicht, wie herausgearbeitet, für einen langfristigen Gewinn am Monatsende ja vollkommen aus.

Fazit

In unserem heutigen Sportwetten Ratgeber haben wir uns intensiv mit dem unbeliebten Tipp X aus dem klassischen 3-Weg-System auseinandergesetzt – die Unentschieden Wette. Wir haben Ihnen dabei nicht nur gezeigt, dass Unentschieden Wetten höchst unbeliebt sind, sondern auch mehrere Erklärungen für diese Tatsache angeboten. Außerdem haben wir eine Reihe von Tipps für Sie bereitgestellt, wie Unentschieden Wetten erfolgreich gespielt werden können, und Ihnen am Ende noch die beiden Ausgangslagen in der Fußball Bundesliga verraten, in denen eine Unentschieden Wetten Strategie besonders zuverlässig in nachhaltige Gewinne führen kann.

Bei all dem dürfen Sie natürlich nicht vergessen, dass die Tipps und die daraus resultierende Strategie immer individuell analysiert werden muss. Ist beispielsweise der Außenseiter im Heimspiel gegen den Favoriten seit einiger Zeit ohne Torerfolg geblieben oder muss eine bislang sehr starke Abwehrreihe wegen der fünften gelben Karte auf ihren Abwehrchef verzichten, so liegen hier weitere Faktoren vor, die den Tipp in letzter Instanz doch noch mal verhindern könnten. Halten Sie also immer nach den Aspekten Ausschau, die Ihren ansonsten gut durchdachten Tipp womöglich unsicherer werden lassen könnten.

Wir hoffen, die bereitgestellten Informationen werden Ihnen zukünftig dabei helfen, mit der Unentschieden Wetten Strategie Erfolg zu haben. So gibt es schließlich keinen Grund, den Tipp auf das Remis zu meiden. Im Gegenteil. Wer weiß, worauf es hierbei ankommt, der erhält eine tolle Erweiterung für das eigene Wett-Portfolio.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!





Top 5 Wettanbieter
Logo vom Buchmacher Bet365 5 Sterne Bet365 Bonus Bet365 besuchen
Logo vom Buchmacher LeoVegas 4.5 Sterne LeoVegas Bonus LeoVegas besuchen
Logo vom Buchmacher Betway 4.5 Sterne Betway Bonus Betway besuchen
Logo vom Buchmacher Interwetten 4.5 Sterne Interwetten Bonus Interwetten besuchen
Logo vom Buchmacher Interwetten 4.5 Sterne Betano Bonus Betano besuchen