Mit Sportwetten systematisch Geld verdienen und reich werden

Kategorie: Sportwetten Ratschläge — Dennis

Bundesliga Statistik & Ratgeber

Mit Sportwetten systematisch Geld verdienen und reich werden – das ist der Traum von fast jedem Sportsfreund, der zum allerersten Mal in seinem Leben ein Konto bei einem Online-Buchmacher eröffnet. Kein Wunder, denn die Art und Weise, wie Sportwetten funktionieren, unterstützt und fördert diesen Traum bekanntermaßen. Wer einmal in seinem Leben spaßeshalber einen kompletten Spieltag in der Bundesliga im klassischen 3-Weg-System durchgetippt hat und seine Ergebnisse in einer Kombiwette zusammengefügt hat, der wird das wissen.

Warum es zwar hohe Gewinne gibt, seriöse Spieler aber praktisch nie reich werden mit Sportwetten

Schnell liegt die Gesamtquote schließlich im hohen dreistelligen Bereich. Nicht selten ist die Gewinnmöglichkeit sogar vierstellig. Und das bereits für einen Euro Einsatz. Wird die Wette dann mit zehn Euro gespielt, so würde ja eine einzige Kombiwette reichen und schon würden mit 10.000 bis 20.000 Euro Gewinn die alltäglichen Geldsorgen erst einmal in den Hintergrund treten. Oder dem Traumurlaub im Sommer stünde endlich einmal nichts mehr im Weg.

Das Problem an der Sache: Statistiken belegen, dass gerade einmal 5% aller Menschen, die monatlich mindestens drei Sportwetten spielen, damit am Ende des Monats auch tatsächlich ein Plus machen. Und diese Zahl sollte Sie als Anfänger, der dem Versprechen vom schnellen Geld folgen möchte, gleich aus zweierlei Hinsicht alarmieren.

Erstens: Der erschreckende Umkehrschluss lautet nämlich, dass 95% aller Menschen, die regelmäßig Sportwetten abgeben, damit Verluste machen – und das bedeutet in greifbareren Zahlen, dass eben 19 von 20 Menschen ihr Geld verlieren.

Und zweitens: Dass 5% aller Tipper pro Monat ein Plus machen, heißt noch lange nicht, dass diese 5% damit reich werden, geschweige denn davon leben können. Gewiss mag es sein, dass in einer beständigen Regelmäßigkeit bei der Vielzahl an Spielern auf der Welt immer mal wieder jemand den „Jackpot“ trifft, bzw. eine Kombiwette mit zehn oder gar mehr Tipps in einen hohen fünfstelligen Gewinn verwandelt. Aber bekanntermaßen gibt es auch jeden Samstag und jeden Mittwoch in Deutschland einen oder gar mehrere Lottosieger. Die nüchterne Wahrheit sieht vielmehr so aus: Von den 5% aller Spieler, die monatliche Gewinne einfahren, kann nur ein ganz geringer Bruchteil auch wirklich seinen Lebensunterhalt davon bestreiten. Seriöse Spieler werden nur ganz selten reich damit. Ein nettes Zubrot lässt sich mit cleveren Sportwetten mit System dennoch erwirtschaften.

Warum das so ist und wie genau das geht, möchten wir Ihnen in unserem heutigen Sportwetten Ratgeber zeigen, in dem wir ein für allemal mit dem Mythos aufräumen möchten, dass Sportwetten das schnelle Geld versprechen. Tatsächlich bedarf es nämlich harter Arbeit, um nicht in eine der typischen Anfängerfallen zu tappen.

Wer mit Sportwetten systematisch Geld verdienen möchte, der muss die folgenden 7 Anfängerfehler vermeiden

Sie möchten zu den 5% aller Spieler gehören, die den Buchmachern in etwa so sauer aufstoßen wie die örtliche Football-Mannschaft, die zum All You Can Eat Buffet kommt? Dann muss Ihnen im allerersten Schritt klar sein, dass das sehr viel harte Arbeit erfordert. Einfach bloß über einen längeren Zeitraum hinweg bei dem Großteil der Spiele, auf die Sie setzen, den richtigen Riecher zu behalten, macht nämlich noch lange kein System aus. Das nennt man vielmehr Glück.

Zwar nehmen professionelle Tipper das nötige Quäntchen Glück zum richtigen Zeitpunkt sehr gerne mit, allerdings muss klar konstatiert werden, dass Sie – sofern Sie die Regeln beachten – für langfristige und systematische Gewinne nicht auf Glück angewiesen sind, da Sie bei richtigem Tippen die Wahrscheinlichkeit auf Ihrer Seite haben. Aber der Reihe nach. Sehen wir uns nun die sieben Anfängerfehler an, die es zu vermeiden gilt.

  • 1. Ohne mathematische Grundlagen wetten
  • 2. Den Wetteinsatz dem Zufall überlassen
  • 3. Ausschließlich im klassischen 3-Weg-System tippen
  • 4. Nur bei einem Anbieter aktiv sein
  • 5. Zu viele Kombiwetten spielen
  • 6. Mit Ausnahmen beginnen
  • 7. Das Ziel aus den Augen verlieren

1. Ohne mathematische Grundlagen wetten

Gehören Sie auch zu der Sorte Schüler/in, der / die dem unliebsamen Mathe-Lehrer früher nicht glauben wollte, dass Sie den Kram später einmal für Ihr Leben brauchen werden? Tatsächlich bewahrheitet sich das beim Spielen von Sportwetten aber ungemein, denn der grundlegende Fehler, weshalb 95% aller Spieler regelmäßig monatliche Verluste einfahren, geht darauf zurück, Wetten abzugeben, die mathematisch betrachtet Bankrotterklärungen sind.

Ein Beispiel: Wenn Sie jedes Wochenende eine Einzelwette darauf abgeben, dass die großen europäischen Vereine, also beispielsweise Paris Saint-Germain in der Ligue 1, der FC Bayern München in der Bundesliga, Juventus Turin in der Serie A oder auch der FC Barcelona in La Liga ihre Partie im nationalen Fußball gewinnen, so werden Sie mit allergrößter Wahrscheinlichkeit haushohe Verluste einfahren, obwohl Sie den Großteil aller Wetten gewinnen werden. Ganz einfach deshalb, weil die Summe der Gewinne die wenigen Male, in denen die Favoriten eben statistisch betrachtet immer patzen, nicht aufwiegen. Selbst in den dominantesten Spielzeiten der vergangenen Jahre haben beispielsweise die Bayern nie mehr als 80% ihrer Ligaspiele gewonnen. Oft nur um die 75%. Ein ähnlicher Wert wie bei den anderen genannten Teams. Und das heißt eben, dass von zehn abgegebenen Favoritentipps zwei bis drei Stück platzen. Wenn Sie also sieben bis acht Mal bei oftmals lächerlichen Quoten, die sich gerade in Heimspielen der Favoriten sogar unter der 1,10er-Marke bewegen können (bspw. 1,04 oder 1,06), nur wenige Euro Gewinn machen – selbst, wenn Sie mit sehr hohem Einsatz spielen. Kommen dann die zwei bis drei Ausreißer, geht es krachend und mit großem Bogen ins Minus.

Vor der Abgabe einer Sportwette ist daher immer die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, mit der eine Wette potenziell aufgeht. Mit der ausgeschriebenen Quote des Buchmachers Ihrer Wahl lässt sich dann berechnen, ob ein positiver Erwartungswert vorliegt. Anfängerfehler Nummer eins besteht darin, entweder gar nicht erst nachzurechnen, oder wider besseren Wissens auch solche Wetten zu spielen, die mit einem negativen Erwartungswert einhergehen.

Lernen Sie hier, wie Sie Value Wetten berechnen und Wettquoten in Wahrscheinlichkeiten umwandeln!

2. Den Wetteinsatz dem Zufall überlassen

Liegt ein positiver Erwartungswert vor, so heißt das noch lange nicht, dass Sie nun Ihre halbe Bankroll investieren sollten. Selbst eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 75% kann eben 25 Mal in Serie nicht aufgehen, ehe Sie dann Schein um Schein am Stück gewinnen und langfristig betrachtet ins Plus kommen. Die Wahrscheinlichkeit kennt kein Gedächtnis. Wer sechs Würfel wirft, der wird nicht jede Zahl exakt ein Mal erwürfeln, sondern Paare, Drillinge oder möglicherweise sogar noch mehr gleiche Zahlen haben, während andere eben gar nicht gefallen sind. Werfen wir aber Millionen oder gar Milliarden Würfel, wird sich die Wahrscheinlichkeit irgendwann bei den 16,67% einpendeln, die pro Augenzahl eben mathematisch betrachtet vorgesehen ist.

Wenn Sie den Wetteinsatz dem Zufall überlassen und auf Staking (also Bankroll-Management) in keiner Weise achten, dann werden Sie allerdings bei der erstbesten Pechsträhne, die Sie heimsucht, bankrott gehen. Ein langfristiger Gewinn ist somit ebenfalls kategorisch ausgeschlossen. Dieser setzt voraus, dass Sie bei jedem Wettschein, den Sie abgeben, mit einer mathematischen Formel auch den richtigen Einsatz errechnen. Das ist im Endeffekt sehr simpel. Die Informationen inklusive der Formel, die Sie dafür brauchen, finden Sie auch auf unseren Seiten:

Wie Sie den optimalen Wetteinsatz berechnen und seriöses Money Management bei Sportwetten betreiben!

3. Ausschließlich im klassischen 3-Weg-System tippen

Viele Tipper spielen ihre Sportwetten vor allem vor dem Hintergrund, dass damit mehr Spannung in das Erleben während des Spiels gebracht werden soll. Wer einen Tipp auf den Underdog laufen hat, kann schließlich solange mitfiebern, ehe der Favorit davonzieht, und umgekehrt.

Genau deshalb finden Sie im Programm jedes Sportwetten Anbieters bei jedem Bundesliga-Spiel auf der Seite zur Bundesliga in der Regel nur die Quoten für das klassische 3-Weg-System, während Sie für weitere Tippmöglichkeiten das oftmals unübersichtliche Menü aufklappen müssen. Ergebnistipps gelten als pures Glücksspiel, während gerade Anfänger von den vielen anderen Märkten in der Regel hoffnungslos überfordert sind. Schnell wird das Menü wieder zugeklappt und eben doch wieder auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage gesetzt – sicher ist schließlich sicher.

Und genau das ist logischerweise ein richtig großer Anfängerfehler. Weil der Auszahlungsschlüssel bei Sportwetten nämlich nie auch nur ansatzweise bei 100% liegt, sondern manchmal sogar deutlich unterhalb von 90% (üblich sind 90 bis 95%), kann es sein, dass im 3-Weg-System keine einzige Wette in einen positiven Erwartungswert mündet. Oder wenn eine der drei Optionen es tut, dann nur extrem knapp. Beispielsweise brauchen Sie eine prognostizierte Eintrittswahrscheinlichkeit von 65%, in Verbindung mit der Quote ist aber erst bei 64,3% die Value gegeben. Langfristig gesehen machen Sie so zwar Gewinn (Achtung: Vergessen Sie die Wettsteuer bei Ihrer Berechnung nach der Value nicht!), allerdings eben nur ganz minimalen Gewinn. Zudem besteht die Gefahr, dass Ihre 65% nicht akkurat waren. Sie sollten daher lieber nur solche Tipps spielen, bei denen Sie allermindestens 3% Puffer haben. Setzt die Quote also eine Mindesteintrittswahrscheinlichkeit von 64,3% aus, sollten Sie in Ihrer Analyse mindestens 68% angesetzt haben, damit der Tipp Value nach sich zieht.

Wer im 3-Weg-System aber keine Value Wetten findet, der kann sie immer noch in einem der anderen zahlreichen Wettmärkte finden. Nicht selten sogar richtig lukrativ und gewinnbringend. Kennen Sie daher möglichst viele Wettmärkte! Hierzu legen wir Ihnen zwingend die vielfältigen Ratgeber auf unserer Website ans Herz, auf die wir im Folgenden verlinken:

4. Nur bei einem Anbieter aktiv sein

Grundsätzlich möchten wir Sie in diesem Beitrag nicht dazu verleiten, ein Konto bei allen besten Online Wettanbietern zu eröffnen, die es am Markt gibt. Wissen sollten Sie dennoch, dass es schwer wird, langfristig erfolgreich zu sein und mit Sportwetten systematisch Geld zu verdienen, wenn Sie ausschließlich bei einem einzigen Bookie aktiv sind. Wieso das so ist, liegt auf der Hand: Jeder Buchmacher hat unterschiedliche Stärken. In unserem Ratgeber zu Tipico Tipps und Tricks zu Bundesliga Wetten haben wir Ihnen beispielsweise gezeigt, dass Handicap-Wetten gerade bei diesem Anbieter besonders lukrativ sind. Bet365 gilt beispielsweise als Topanbieter mit hervorragenden Quoten für alle drei Optionen im klassischen 3-Weg-System, während wiederum Interwetten mit hervorragenden Quoten für die Favoriten aufwartet. Nicht selten finden Sie hier im klassischen 3-Weg-System zur Bundesliga beim Tipp auf den Favoriten die beste Quote im ganzen Netz.

Lange Rede, kurzer Sinn: Nachdem Sie den bestmöglichen Wettmarkt ausfindig gemacht haben, gilt es außerdem die beste Quote zu finden, die für diesen Markt ausgeschrieben ist. Insofern empfiehlt es sich, wenn Sie das Budget, das Sie für Sportwetten einplanen, auf entsprechend drei oder vier Anbieter aufsplitten, damit Ihnen nicht bares Geld durch die Lappen geht, weil der einzige Bookie, bei dem Sie gemeldet sind, eben ausgerechnet für Ihren brandheißen Außenseitertipp keine so glänzende Quote anbietet wie ein anderer Bookie.

5. Zu viele Kombiwetten spielen

Zwar gibt es eine Bundesliga Kombiwetten Strategie, auf die wir im dazugehörigen Ratgeber-Beitrag auf unserer Website in aller Ausführlichkeit eingehen, allerdings stellen wir in diesem ebenfalls sehr essenziellen Ratgeber auch sehr deutlich heraus, dass Kombiwetten der erste Schritt in Richtung Verlust sind. Nicht umsonst locken Anbieter Sie mit den attraktiven Boni, die ab einer gewissen Anzahl an Tipps zusätzlich ausgeschüttet werden. Eben weil die Eintrittswahrscheinlichkeit solcher Scheine schnell in den niedrigen Promillebereich absinkt. Und damit kann niemand, der das Thema halbwegs seriös angeht, eben wirklich planen.

Überlegen Sie, wie viele Anläufe Sie mitunter im Rahmen einer Pechsträhne brauchen könnten, damit Sie eine Einzelwette mit Eintrittswahrscheinlichkeit von 75% gewinnen. Das kann die erste sein, aber auch erst die 26. oder die 100. Bei einer Kombiwette mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 0,00005% stoßen wir ganz schnell in Lotto-Dimensionen vor. Wenn Sie Sportwetten als pures Glücksspiel betrachten, dann wünschen wir Ihnen alles Gute mit Ihren Wetten und würden es Ihnen gönnen, das große Geld abzuschöpfen. Wenn Sie aber wirklich systematisch mit Sportwetten Geld verdienen wollen, dann ist die Kombiwette tendenziell alles andere als ihr Freund.

6. Mit Ausnahmen beginnen

Wenn Sie erst einmal ein paar Wochen oder Monate seriös spielen, dann wird Ihnen irgendwann mal ein Tipp über den Weg laufen, mit dem Sie zwar Value identifizieren, vor dem Sie dann aber dennoch zurückschrecken, weil Sie der Wette keine Chance einräumen. Angenommen, der FC Bayern München spielt zuhause gegen den Tabellenletzten. Eine glasklare Nummer. Die Quote für den Underdog liegt aber bei 26,00. Das heißt, dass gerade einmal 4% Eintrittswahrscheinlichkeit für den großen Wurf des Außenseiters einen positiven Erwartungswert in die Wette hineinbringen. Und diesen Wert muss man mit aller Wahrscheinlichkeit anlegen dürfen. Hier spielen immerhin zwei Bundesligisten gegeneinander. Gewiss gibt es auch innerhalb einer Liga klare Favoriten und Rollenverteilungen. Alle 22 Spieler auf dem Platz sind aber Vollblutprofis. Und da beginnt jedes Spiel am Ende des Tages eben trotzdem bei 50:50 und kein Match ist automatisch verloren.

Wenn Sie nun aber davor zurückschrecken, die Außenseiterwette zu spielen, und stattdessen sagen „Ach, die lasse ich weg“, nur weil Sie in den Wochen zuvor mit ähnlichen Wetten immer Geld verloren haben, dann ist das ebenfalls ein glasklarer Anfängerfehler. Seriöse Spieler schalten an dieser Stelle die Gefühle aus und konzentrieren sich auf die klaren Regeln der Mathematik. Und die geben Ihnen erstens vor, die Wette zu spielen, und zweitens, wie viel Geld Sie dafür aufwenden dürfen, damit Sie nicht pleite gehen. Bleiben Sie Ihrer Linie daher treu und beginnen Sie gar nicht erst mit solchen Ausnahmen!

7. Das Ziel aus den Augen verlieren

Last, but not least, ist es immer ein langfristiges Ziel, mit Sportwetten systematisch Geld zu verdienen. Kurzfristig reich werden, ist mit seriösem Spiel schlichtweg unmöglich! Das geht nur, indem Sie zu überhöhten Einsätzen riskante Kombiwetten platzieren. Und da ist die Chance, dass Sie Ihr Geld binnen weniger Wettscheine komplett verlieren, locker bei 99,9% anzusiedeln.

Vergessen Sie daher nie, dass erst am Monatsende oder am Jahresende abgerechnet wird. Zum Spielen von Sportwetten gehört nun einmal dazu, dass Sie bei Ihrem Tipp zu 100% alles richtig gemacht haben, am Ende aber eben wegen der Gesetze der Wahrscheinlichkeit trotzdem verlieren. Die Kunst besteht darin, dass die Gewinne unter dem Strich die Verluste aufwiegen. Das kann nun einmal auch bedeuten, dass es eine Phase gibt, in der Ihnen rein gar nichts gelingt und in der Sie zehn, 20 oder 50 Wetten in Serie verlieren. Das wollen wir Ihnen zwar nicht wünschen, passiert aber leider den besten und erfolgreichsten Tippern. Niemand ist vor Pechsträhnen gefeilt. Die Spreu vom Weizen trennt sich darin, wie mit diesen Pechsträhnen umgegangen wird.

Verlieren Sie das Ziel aus den Augen, so platzieren Sie nach verlorenen Tippscheinen beispielsweise aus einer Emotion heraus eine riskante Live Wette, mit der die Verluste auf einen Schlag wieder reingeholt werden sollen. Der erste Schritt für einen handfesten Tilt, der nicht wenige Tipper am Ende doch zu den 95% hat werden lassen, die an ihrem Vorhaben, mit Sportwetten systematisch Geld verdienen zu wollen, gescheitert sind.

Ebenfalls ein beliebter Fehler und eine vorschnelle Reaktion, bei der das Ziel aus den Augen verloren wird: Die sehr tückische Cash Out Funktion ziehen und die Wette vorzeitig verkaufen – nahezu immer mit Verlusten und selbst bei kleineren Gewinnsummen mit letztlich eben dann doch negativem Erwartungswert, worauf wir im dazugehörigen Ratgeber-Artikel ausführlich eingehen.

Daher: Nehmen Sie sich fest vor, sich auch in schlechten Phasen, die zu Sportwetten nun einmal dazugehören (die gute Nachricht lautet: Es gibt auch Glückssträhnen), an alle Regeln zu halten und das Ziel nie aus den Augen zu verlieren.

Wie viel Geld Sie monatlich realistischerweise gewinnen können, wenn Sie sich an die Regeln halten

Wer sich an die Regeln hält, der kann pro Monat ganz realistisch betrachtet bei regelmäßigem Spiel 10 bis 20% seiner Bankroll als Gewinn umsetzen. Das bedeutet also, dass Sie schon richtig große Bankrolls aufbauen müssen, wenn Sie davon leben möchten. Denn um 100 Euro relativ sicher zu verdienen, bedürfte es schon einer Bankroll in Höhe von 1.000 Euro.

Das mag vielleicht an dieser Stelle eine ernüchternde Nachricht für all jene sein, die mit Sportwetten reich werden wollen. Die nackte Wahrheit sieht allerdings so aus, dass eben diese 10 bis 20% das einzige sind, was man Ihnen seriös und nüchtern versprechen kann. Sehen Sie es dennoch positiv: Als eingefleischter Fan werden Sie die Bundesliga-Partien wahrscheinlich ohnehin verfolgen. Dementsprechend dürfte die Vorbereitung und Analyse der Spiele nicht Unmengen an Zeit fressen. Sofern Sie sich das Geld im ersten Jahr nicht auszahlen lassen, sondern Ihre Bankroll weiter wachsen lassen, kommen Sie zudem in Gefilde, in denen es immer lukrativer wird. Und haben Sie erst einmal 1.000 Euro auf dem Konto, so reden wir von einem Zubrot von 100 bis 200 Euro pro Monat, für das Sie kaum einen nennenswerten Aufwand betreiben müssen.

Wichtig ist nur, dass Sie auch hier Abkürzungen vermeiden. Zwar wäre es kein Anfängerfehler, wenn Sie von Anfang an 1.000 Euro auf Ihr Konto einzahlen (bitte aber nur, wenn Sie es sich auch zu 100% leisten können und dieses Geld nicht in einem wichtigen Budget in der Haushaltskasse fehlt), um gleich zu Beginn höhere Einnahmen zu generieren. Dennoch empfiehlt es sich, dass Sie zunächst einmal mit kleineren Beträgen ein paar Monate lang üben, ob Sie überhaupt das Zeug dazu mitbringen, die hier angesprochenen sieben Anfängerfehler zu vermeiden, die verhindern, dass Sie systematisch Geld verdienen mit Sportwetten zur Bundesliga. Denn vergessen Sie nicht: 95% aller Tipper haben dieses Zeug dazu nachweislich nicht.

Wir drücken Ihnen die Daumen!


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!





Top 5 Wettanbieter
Logo vom Buchmacher Bet365 5 Sterne Bet365 Bonus Bet365 besuchen
Logo vom Buchmacher LeoVegas 4.5 Sterne LeoVegas Bonus LeoVegas besuchen
Logo vom Buchmacher Betway 4.5 Sterne Betway Bonus Betway besuchen
Logo vom Buchmacher Interwetten 4.5 Sterne Interwetten Bonus Interwetten besuchen
Logo vom Buchmacher Tipico 4.5 Sterne Tipico Bonus Tipico besuchen